Mebucom / News / Distribution / Berliner Philharmoniker in 3D

News: Produktion

Berliner Philharmoniker in 3D

Die Dreharbeiten für den ersten 3D-Kino-Concertfilm mit den Berliner Philharmonikern und Sir Simon Rattle in Singapur sind abgeschlossen. Durch innovative 3D-Technik werden völlig neue Perspektiven ermöglicht. Zuschauern wird das Gefühl vermittelt, mitten im Orchester zu sitzen. Weltweiter Kinostart ist im zweiten Quartal dieses Jahres.

Im Mittelpunkt der aufwändigen Koproduktion von EuroArts Music, Context TV und Shaksfin steht ein Konzert in Singapurs spektakulärer Esplanade Concert Hall.
Die Berliner Philharmoniker und ihr Chefdirigent Sir Simon Rattle präsentierten neben Mahlers Erster Sinfonie auch Rachmaninows Sinfonische Tänze.

Sergej Rachmaninow schrieb Musik von höchster Emotionalität, die Bilder und Geschichten
im Kopf des Zuhörers und Zuschauers entstehen lassen – der Film unterstützt dies visuell.
Die „Sinfonischen Tänze“ überschrieb er mit den Satzbezeichnungen "Mittag", "Sonnenuntergang" und "Mitternacht". Die Produzenten, Regisseur Michael Beyer und Tomas Erhart, als Kameramann und Co-Regisseur verantwortlich für die Visualisierung, haben vor diesem Hintergrund kleine Geschichten entwickelt, die die Musik in 3D-Szenen umsetzten. Sie zeigen das Leben der Menschen in Singapur.

Bei der Produktion waren bis zu acht 3D/HD Kameras im Einsatz sowie Kräne, Dollys und
Schienen. Die Kameraleute kamen aus Deutschland, die Technik und die Techniker aus
Tokio und New York; Personal und Equipment aus Singapur unterstützte das Großprojekt
vor Ort (zeitweise waren über 50 Mitarbeiter an den Sets).

„Berliner Philharmoniker – A Musical Journey in 3D“ wird im zweiten Quartal dieses Jahres
weltweit in die Kinos kommen – in Deutschland verleiht NFP marketing & distribution. Der
Film wurde gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg und STB. (01/11)

Zurück