Mebucom / News / Distribution / Connected TV mit Eutelsats „smart LNB“
Connected TV mit Eutelsats „smart LNB“

News: Distribution

Connected TV mit Eutelsats „smart LNB“

Die Eutelsat Communications stellt derzeit in Dubai bei der Cabsat weitere Anwendungen ihres interaktiven „smart LNBs“ vor, mit dem sich verschlüsselte Inhalte zuhause sicher auf fixen und mobilen Endgeräten anschauen und die digitalen Rechte über einen Satellitenrückkanal steuern lassen.

Mit dem „smart LNB“ erhalten Zuschauer ohne Zugang zu terrestrischen Breitbandnetzen die Möglichkeit, über den Satellitenempfang Connected TV- Dienste zu nutzen. Der „smart LNB“ ist eine kleine, kostengünstige technische Einheit, die den TV-Direktempfang mit einem schmalbandigen satellitengestützten Rückkanal für das Senden von Kurznachrichten in IP-Paketen kombiniert. Damit erhalten TV-Sender erstmals die Möglichkeit, ein eigenes Ökosystem aus linearem Fernsehen und OTT-Diensten direkt via Satellit aufzubauen. Zuschauer verbinden dabei den „smart LNB“ über eine bereits vorhandene Koaxialkabel-Installation mit dem IP-Netz im Haus oder in der Wohnung. Die Lösung ist mit Connected TVs und anderen IP-geeigneten Endgeräten sowie auch älteren DVB-S2 Receivern kompatibel.

Die Demo zeigt, wie diese elektronische Einheit TV-Sender bei der Klärung von Zugriffsrechten auf verschlüsselte Inhalte unterstützt. Dabei senden Zuschauer über den „smart LNB“ mit ihrer Fernbedienung oder über ihr IP-geeignetes Endgerät eine Anfrage an einen Digital Rights Management Server, wenn sie auf verschlüsselte Live-TV-Programme oder auf Inhalte zugreifen wollen, die auf Set-Top-Boxen hinterlegt sind. Nach der Bestätigung des Zugangsschlüssels erfolgt die Freigabe und der Zuschauer kann die Inhalte auf jedem geeigneten Endgerät ansehen.

Für die Live-Demo in Dubai hat sich Eutelsat mit Unternehmen aus der Industrie zusammengetan. Hierzu gehören ATEME, ein Anbieter von Video-Kompressions-Lösungen für TV-Sender und Telekommunikationsunternehmen; QuadriFast, ein Spezialist für VoD Push-Lösungen; die Hersteller für Media-Player und Settop Boxen Dune HD und NXP Software; Broadpeak, ein Entwickler von Content Delivery Netzwerk Lösungen; und Verimatrix, Marketingexperte für digitale TV-Dienste.

Eutelsat entwickelt derzeit die Spezifikationen für die drei Versionen des “smart LNBs” Ka/Ku, Ku/Ku und C/Ku, um die Einsatzoptionen für TV-Sender über die Satellitenflotte hinweg zu verbreitern. Damit sollen dann zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr erste großflächige Piloten bedient werden. (3/14)

Zurück