Mebucom / News / Distribution / Discovery/Eurosport nicht mehr auf Sky
Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland

News: Distribution

Discovery/Eurosport nicht mehr auf Sky

Discovery Networks Deutschland will zum 1. Februar 2017 seine Sender Eurosport 2 HD, Eurosport 1 HD, Eurosport 360 HD und Discovery Channel nicht mehr über die Sky Deutschland Plattform verbreiten. Laufende Vertragsverhandlungen mit Sky hätten bislang zu keinem einvernehmlichen Ergebnis geführt, heißt es.

Discovery Networks Deutschland prüft derzeit die Beendigung der Verbreitung seiner Sender über Sky Deutschland mit Top-Rechten wie exklusiven Bundesligaspielen, exklusiven Inhalten der Olympischen Spiele, Australian Open und weiteren Tennis-Grand- Slams, Shark Week und zahlreichen hochwertigen Dokumentationen. Mit Wirkung zum 1. Februar 2017 könnte Discovery nach eigenen Angaben seine Sender Eurosport 2 HD, Eurosport 1 HD, Eurosport 360 HD und Discovery Channel nicht mehr über die Sky Deutschland verbreiten. Laufende Vertragsverhandlungen mit der Pay-T-Plattform hätten bislang zu keinem einvernehmlichen Ergebnis geführt, heißt es in einer Mitteilung.

Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland: „Wir bedauern, dass für unsere Fans dieses für sie enttäuschende Szenario droht. Discovery ist seit mehr als 20 Jahren auf dem deutschen Markt präsent und hat sich in den letzten Jahren von einem internationalen Pay-TV-Unternehmen hin zu einem starken Multi-Plattform-Medienhaus entwickelt, das mehr als acht Millionen Zuschauer und Nutzer täglich mit Top-Inhalten aus dem Factual-, Sport- und Lifestyle-Bereich versorgt. Die erworbenen Rechte für die Olympischen Spiele 2018-2024, die wir als ‚Home of the Olympics‘ in Deutschland exklusiv ausstrahlen werden, veranschaulichen diese strategische Transformation hin zu einem führenden Medienunternehmen, das mehr Top-Inhalte mehr Zuschauern auf mehr Plattformen offeriert denn je zuvor. Für uns ist es in diesem Zusammenhang sehr wichtig, mit Partnern zusammenzuarbeiten, die wie wir daran interessiert sind, den Zuschauern ein attraktives und breit gefächertes Angebot an Inhalten zu bieten. Wir hoffen, mit Sky zu einem positiven Verhandlungsergebnis zu kommen und unsere langjährige Partnerschaft fortsetzen zu können.“

Discovery Networks Deutschland hat auf seinen Sendern die Sky-Zuschauer über die Möglichkeit der Einstellung der Verbreitung seiner Sender über Sky Deutschland bereits informiert.

Das Thema dürfte auch auf der anstehenden SPOBIS in Düsseldorf für Gesprächsstoff sorgen. Aigner-Drews hält auf Europas größtem Sportbusiness-Kongress am Dienstag, den 31. Januar 2017, einen Vortrag zum Thema "Wachstum im Pay-TV: Wie Eurosport die neuen Bundesliga-Live-Rechte verwertet". (1/17)

Foto: Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland, mit Eurosport CEO Peter Hutton

Zurück