Mebucom / News / Distribution / MEDIA BROADCAST überträgt 3. Bundesliga
MEDIA BROADCAST überträgt 3. Bundesliga

News: Distribution

MEDIA BROADCAST überträgt 3. Bundesliga

NEP Germany hat MEDIA BROADCAST mit der bundesweiten Signal-Kontribution bei der Live-Übertragung der 3. Fußballbundesliga ab der Saison 2017/2018 beauftragt. Zum Einsatz kommt dabei die SNG-Flotte des Dienstleisters mit der bis zu sieben parallel stattfindende Spiele in Full-HD abgewickelt werden können.

NEP Germany verantwortet ab der Saison 2017/2018 einen Großteil der Live-Übertragung der 3. Liga im Fernsehen. Der Münchner TV-Spezialist setzt für die Signalkontribution an die ausstrahlenden TV-Plattformen auf die Übertragungstechnik der MEDIA BROADCAST.

Die MEDIA BROADCAST SNGs (Satellite News Gathering) sorgen für den Uplink der Live-Bilder auf ASTRA 3B auf Position 23,5° Ost. Hier stehen Kapazitäten von 9 MHz für die Kontribution bereit. Der Einsatz der SNG-Flotte ermöglicht die parallele Übertragung von bis zu sieben Spielen in Full-HD-Qualität bei Nutzung des MPEG 4-Standards. Die SNG-Fahrzeuge sind voll redundant und für eine bestmögliche Signalverfügbarkeit ausgelegt. Das Event-Broadcasting-Team der MEDIA BROADCAST zeichnet für die Kontribution von 260 Spielen aus 20 Stadien an 38 Spieltagen verantwortlich.

„Bei der 3. Liga ist Spannung garantiert: Mit 911 Toren (Saison 2016/2017) lassen es auch die Kicker der drittstärksten Liga ordentlich krachen. Wir freuen uns, diese TV-Highlights mit unseren professionellen und hochperformanten Übertragungsleistungen bestmöglich zu unterstützen“, meint Klaus Baumhauer, Leiter Event der MEDIA BROADCAST. „Als erfahrener Full-Servicer-Provider für mediale Großereignisse, Sport- und TV-Events stellen wir mit unserer gesamten SNG-Flotte die Signalkontribution bundesweit aus der Fläche sicher und ermöglichen so die parallele Übertragung von bis zu sieben Spielen in bester Full-HD-Qualität. Unsere Partner profitieren dabei von einer Kontribution aus einer Hand, die beste Bildqualität mit höchster Signalverfügbarkeit und flexiblen sowie passgenauen Übertragungslösungen kombiniert.“ (7/17)

Zurück