Mebucom / News / Distribution / Sport1 überträgt European Games 2019
Sport1 überträgt European Games 2019

News: Distribution

Sport1 überträgt European Games 2019

Am kommenden Freitag fällt in Minsk der Startschuss für die European Games 2019. SPORT1 überträgt als offizieller Broadcast Partner das Highlight des europäischen Sport-Sommers live im Free-TV. Dazu kommen Live-Übertragungen auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+. Auch viele deutsche TV-Dienstleister sind in Minsk vertreten.

Bei den European Games 2019 messen sich über 4.000 Athletinnen und Athleten in 15 Sportarten, die teilweise auch Qualifikationsmöglichkeiten für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio bieten. Los geht es am Freitag live ab 14:30 Uhr im Free-TV mit der Vorrunde im 3x3 Basketball und den Vorkämpfen beim Boxen. Als Offizieller Broadcast Partner der „Europaspiele“ berichtet SPORT1 an jedem der zehn Wettkampftage im Free-TV – insgesamt bis zu 94 Live-Stunden – und präsentiert alle 15 Sportarten live oder in Highlights. Hinzu kommen zum Teil parallele Live-Übertragungen auf dem Pay-TV-Sender SPORT1+. Auf den digitalen SPORT1 Plattformen begleitet Deutschlands führende 360°-Sportplattform das Turnier im 24/7-Livestream auf SPORT1.de sowie mit Highlight-Videos und News im eigenen European Games-Channel.

Im Studio in Ismaning führt Laura Papendick durch den Wettkampftag. Aus Minsk berichten die Reporter Jana Wosnitza und Felix Fischer. Zehn Kommentatoren sind zudem am Mikrofon im Einsatz: Manfred Winter (Basketball, Kanu, Judo), Tobias Drews (Boxen, Karate), Franz Büchner (Turnen, Rhythmische Sportgymnastik), Sebastian Bernsdorff (Bogenschießen, Beachsoccer), Hans-Joachim Wolff (Tischtennis, Leichtathletik), Peter Kohl (Leichtathletik, Radsport), Steffen Bohleber (Badminton), Tobias Schimon (Bogenschießen, Basketball, Karate), Hartwig Thöne (Radsport) und Lukas Stauss (Tischtennis).

149 deutsche Athletinnen und Athleten kämpfen in Minsk um Medaillen

Die zweite Auflage der European Games bietet wieder eine enorme Sportvielfalt, insgesamt stehen 15 verschiedene Sportarten und 23 Disziplinen auf dem Programm: Badminton, 3x3 Basketball, Beachsoccer, Bogenschießen, Boxen, Judo, Kanu-Rennsport, Karate, Leichtathletik, Radsport, Ringen, Sambo, Schießen, Tischtennis und Turnen. In zehn Sportarten gibt es gleichzeitig auch Qualifikationsmöglichkeiten für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio (Radsport, Kanu-Rennsport, Karate, Leichtathletik, Bogenschießen, Schießen, Tischtennis, Badminton, Boxen und Judo).

Das European Games Team Deutschland umfasst 149 Athletinnen und Athleten und startet in den Sportarten Badminton, 3x3 Basketball, Bogenschießen, Boxen, Judo, Kanu-Rennsport, Karate, Leichtathletik, Radsport, Ringen, Sambo, Schießen und Tischtennis. Mit dabei sind unter anderem die Tischtennisspieler Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov, Sieger bei der Premiere 2015 in Baku, die Kanuten und Rio-Olympiasieger Sebastian Brendel und Max Hoff sowie die Pistolenschützen Christian Reitz, Olympiasieger und Baku-Gewinner, und Monika Kaarsch, die Olympiasilber in Rio und Bronze in Baku holte. Außerdem kämpfen die Weltmeister Jonathan Horne (Karate) und Ornella Wahner (Boxen) in Minsk um Medaillen. Die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier am Freitag trägt Bogenschützin Lisa Unruh.

In Minsk vertreten sind wieder zahlreiche deutsche TV-Dienstleister. So ist unter anderem LMC LiveMotionConcept an der TV-Produktion der Badminton-Wettbewerbe beteiligt. Zum Einsatz kommen hier zahlreiche Spezialkameras wie die Antelope Compact Handheld. (6/19)

Zurück