Mebucom / News / Events / Lawo auf der Prolight + Sound
Lawo mc²56

News: Events

Lawo auf der Prolight + Sound

Auf der Prolight + Sound 2015 zeigt Lawo (Halle 8.0, Stand B50) seine IP-basierten Audio-, Video- und Netzwerk-Lösungen für Theater und Live. Erstmals in Frankfurt vorgestellt werden das mc²36 RAVENNA/MADI Audiomischpultsowie die Video- und Audio-Processing- und Routing-Einheiten V__Line und A__Line.

Lawo zeigt auf der Prolight + Sound sein neues mc²36 „All-in-One“-Pult mit umfassender Funktionalität, die Theater, Live und Installation abdeckt. Das Pult bietet umfangreiche Routingkapazität und Redundanzoptionen. In Verbindung mit der kompromisslosen Audioqualität und den Mikrofonvorverstärkern in Lawo-Qualität bietet das Mischpult ein unglaubliches Preis-Leistungsverhältnis. Der leistungsfähige DSP Micro-Core mit einer 512x512 Audiomatrix sowie integrierte I/Os machen es ideal geeignet selbst für anspruchsvolle Produktionen. Da es mit RAVENNA/AES67 Technologie ausgestattet ist, integriert sich das mc²36 nahtlos in IP Infrastrukturen, die für einen zukunftsorientierten Opern- und Theaterbetrieb unverzichtbar sind.

Außerdem stellt Lawo seine mc²56 und mc²66 Konsolen aus. Deren umfangreiches Feature-Set umfasst beispielsweise den mc² Automix. Dieser regelt automatisch die Lautstärke von aktiven und inaktiven Mikrofonen und sorgt so dafür, dass Hintergrundgeräusche und Übersprechen minimiert und Sprünge in der Ambiente-Lautstärke vermieden werden. Auch das rechtzeitige Ein- und Ausblenden von Mikros wird dadurch gewährleistet.
Eine mc²56 Demo zeigt die Spiegelung der Settings: Die im Aufführungssaal während der Proben vorgenommenen Einstellungen liegen zeitgleich gespiegelt am zweiten mc² Pult in der Theaterregie vor. Somit kann später während der Vorstellung von der Theaterregie aus gemischt werden, wo der Tontechniker weniger stört – und der Platz im Auditorium stattdessen vom zahlenden Publikum besetzt werden kann.

Lawo stellt zudem seine neue mc² Compact I/O Einheit vor und damit eine komfortable und kostengünstige Möglichkeit, die Konnektivität der mc²-Familie zu erweitern. Über CAT5 oder Glasfaser (optional) angeschlossen, verfügt die robuste 5 HE Stagebox über 32 Mikrofon/Line- Eingänge, 32 Line-Ausgänge, 8 digitale AES3 Eingänge, 8 digitale AES3 Ausgänge, 8 GPIO und einen MADI (SFP) Port.

Mit der neuen mxGUI-Software können mittels Touchscreen die Fernbedienung und das Offline-Management aller Funktionen von mc² Mischpulten inklusive  Signalverteilung und Schalten vorgenommen werden, was ebenfalls auf dem Lawo-Stand live demonstriert wird.

Mit V__pro8 und V__link4 präsentiert Lawo seine Tools für das Live-Video- und Audio-Streaming über IP als Monitoring-Lösung für die Ensemblemitglieder und Techniker im Backstage-Bereich. Über ein IP-Netzwerk wird das Geschehen auf der Bühne in die verschiedenen Bereiche wie Garderobe, Maske, Kantine oder Foyer oder gar in andere Gebäude übertragen. Die umfassende Funktionalität erlaubt die Verwaltung von Videosignalen und bietet zugleich umfangreiches Handling von Audio, zugleich ermöglicht sie den nahtlosen Übergang von konventionellem Baseband auf IP-basierte Netzwerkinfrastrukturen.

In Frankfurt erstmals präsentiert: A__mic8. Das erste Mitglied von Lawos A__line ist ein RAVENNA-basiertes 1 HE Audio-Interface. Es bietet 8 Mic/Line Eingänge, 4 Line Ausgänge und 8 GPI Ein- und Ausgänge und wird über Ethernet gespeist. Der A__mic8 ist in Kombination mit dem Broadcast-Tool V__link4 der perfekte Partner für die Einbindung diskreter Audioquellen und die Signalübertragung über IP-Netzwerk-Infrastrukturen. (3/15)

Zurück