Mebucom / News / Events / Erfolgreiche Berliner Digital-Konferenzen
Erfolgreiche Berliner Digital-Konferenzen

News: Events

Erfolgreiche Berliner Digital-Konferenzen

Die digitale Ausgabe der beiden Konferenzen MEDIA CONVENTION Berlin (MCB) und re:publica am 7. Mai 2020 war nach Angaben der Veranstalter "ein voller Erfolg": in 53 Programm-Sessions und 52 Stunden Programm mit insgesamt 89 Sprechern ging es auf vier Kanälen gleichzeitig um aktuelle Digitalthemen.

Zuschauer konnten den Livestream als einen der Kanäle von re-publica.tv, auf der Website der MCB, auf YouTube, Facebook sowie im TV und im Stream von ALEX Berlin verfolgen.

Eröffnet wurde die #MCBRemote von Helge Jürgens, Geschäftsführer des Medienboard Berlin-Brandenburg und Moderator Louis Klamroth („Klamroths Konter"), der durch den gesamten Tag führte. „Wir sind begeistert von der positiven Resonanz auf unsere erste digitale MEDIA CONVENTION Berlin, die #MCBRemote“, so Jürgens. „Aus der aktuellen Situation heraus entstand ein neues Format, das sich bewährt hat: auch digital waren wir miteinander verbunden und haben wie jedes Jahr im Mai die wichtigsten Fragen und Trends der Medienbranche diskutiert. Das Leben verlagert sich momentan in den digitalen Raum, wichtige Schritte hin zu entsprechenden Lösungen und Produkten werden durch die Krise angetrieben. In diesem Zusammenhang sind wir froh, auch die MCB auf ein neues Level gehoben zu haben.“

Nach einem Grußwort von Staatssekretär Christian Gaebler, Chef der Senatskanzlei Berlin, ging es in der ersten Session „Keep it real but keep it digital - Streaming First auf dem Vormarsch" um die Konkurrenzsituation auf dem deutschen Streaming-Markt, die von Nadine Bilke (ZDFneo), Alexandar Vassilev (Joyn) und Henning Tewes (Mediengruppe RTL Deutschland) beleuchtet wurde. In den beiden Meet-the-Team-Sessions zu den Produktionen „Drinnen – Im Internet sind alle gleich“ mit Hauptdarstellerin Lavinia Wilson und Produzent Philipp Käßbohrer (bildundtonfabrik) sowie „MAPA: (Keine) Mutter, Vater, Kind“ mit Schauspieler Max Mauff und Produzentin Laura Bull (readymade films) konnten die #MCBRemote-Zuschauer einen Blick hinter die Kulissen der beiden Erfolgsserien werfen. Im Talk „CO2-Streik, CDU-Zerstörer und Kosmetiktipps: Welche Botschaften geben im Influencer-Universum den Ton an?“ tauchten Influencerin Hatice Schmidt und Nika Moro (Endemol Shine Germany) in die komplizierter gewordene Welt der Influencer ein.

Sarah Mosses sowie Rebecca Ashdown von Together Films gaben mit der Session "Embracing Uncertainties: How to Benefit From Impact-Driven Storytelling & Distribution in Times Like These" einen Einblick in die Situation der Filmindustrie in Großbritannien und wichtige Tipps, wie man die Krise in eine Chance verwandeln kann. Dr. Christian Bräuer (AG Kino, YORCK Kinogruppe Berlin, Programmkino Ost) sprach im kurzen Talk zur aktuellen Situation der Kinos in Deutschland. Darüber, wie man „Kreativ durch die Krise“ kommen kann, erörterten in der abschließenden Session Cornelia Geppert (Jo-Mei Games) und Autor Peter Wittkamp, der einen positiven Blick auf die Situation wagte und feststellte: „Kommunikation, auch unterhaltsame Kommunikation, ist in der Krise mehr gefragt als je zuvor."

„Plattformen wie Google und Facebook stellen Profit über das Gemeinwohl der Öffentlichkeit“, betonte Dr. Ben Scott (Reset) in seiner Keynote zur Session „Fyd: for your disinformation – Falschnachrichten und deren Verbreitung“. In der anschließenden Diskussion mit Sabine Frank (Google Germany), Dr. Tobias Schmid (Landesanstalt für Medien NRW) und Juliane von Reppert-Bismarck (Lie Detectors) ging es u. a. um die Frage, welche Rolle Medienkompetenz beim Identifizieren von Desinformation einnimmt und wie Falschnachrichten im Netz gekennzeichnet werden können. „Meinungen müssen klar als Meinungen erkennbar sein und dürfen nicht als journalistische Recherche daherkommen", so Schmid.

Wie sieht die Medienwelt der Zukunft aus? Welche Daten sammeln Smart Speaker? Wie funktioniert eine Buchungsplattform für Live-Journalismus? Und wie können Journalisten auf einen Blick verschiedene Perspektiven zu einem Thema recherchieren? Antworten und die notwendigen Tools präsentierten die Projektteams von artificial connect, Riff Live, Varia News, Follow The Grant und Smart Home Forensic Kit aus der Innovationsförderung des Medieninnovationszentrums Babelsberg (MIZ) in der „MIZ-Pitch-Session". (5/20)

Foto: V.l.n.r.: Louis Klamroth (Moderator), Peter Wittkamp (Autor) und Cornelia Geppert (CEO & Creative Director, Jo-Mei Games)

© MEDIA CONVENTION Berlin/#MCBRemote

Zurück