Mebucom / News / Events / American Society of Cinematographers eröffnet neues ASC ARRI Education Center
American Society of Cinematographers eröffnet neues ASC ARRI Education Center

News: Events

American Society of Cinematographers eröffnet neues ASC ARRI Education Center

Mit Unterstützung von ARRI hat die American Society of Cinematographers (ASC) den Bau ihres neuen ASC ARRI Education Centers fertig gestellt. Das moderne Gebäude befindet sich hinter dem historischen ASC-Clubhaus in Hollywood und dient der Organisation, um der nächsten Generation von Filmemachern die Kunst und das Handwerk der Kinematografie zu vermitteln.

Die neue, 465 Quadratmeter große Fläche umfasst Büros und einen großen Besprechungsraum und eignet sich hervorragend als Treffpunkt zum Gedankenaustausch. Das Zentrum beherbergt außerdem die Print- und Onlineredaktion des „American Cinematographer“-Magazins und dessen historisches Archiv, in dem Interessierte rund um das Thema Kinematografie recherchieren können.
 
Die Eröffnung des neuen Gebäudes fiel zusammen mit der Feier zum 100- jährigen Jubiläum der ASC, zu dem die Organisation am 28. September 2019 zahlreiche Mitglieder und Sponsoren in Hollywood begrüßte. „Es ist spannend zu sehen, wie sich das Bildungsengagement der ASC in diesem Projekt manifestiert“, erklärt ASC-Präsident Kees van Oostrum.
 
„Es ist auch wunderbar, diese Einrichtung während unserer Jubiläumsparty eröffnen zu können. Für mich ist es Ausdruck unserer Mission für die nächsten 100 Jahre.“ ARRI verbindet eine langjährige Beziehung zur ASC und ihren Mitgliedern. Die ASC und ARRI arbeiteten bereits bei der Einführung der International-MasterClass-Serie zusammen und organisieren rund um den Globus qualitativ hochwertige Workshops mit renommierten ASC-Mitgliedern.
 
Seit 2019 veranstaltet ARRI verschiedene Master Classes in Los Angeles, USA, und wird die Workshop-Serie auch im nächsten Jahrzehnt weiter unterstützen. „Die ASC ist eine der global führenden Organisationen für Kameraleute, mit Mitgliedern nicht nur in den USA, sondern auf der ganzen Welt. Wie die ASC glauben auch wir bei ARRI daran, die Grenzen des Filmemachens zu verschieben und die Kunst der Kinematografie weiter voranzutreiben“, betont Dr. Jörg Pohlman, Mitglied des Vorstandes von ARRI.
 
Markus Zeiler, ebenfalls Vorstandsmitglied von ARRI, ergänzt: „Wir freuen uns, die ASC in ihren anhaltenden Bemühungen, die nächste Generation von Filmemachern auszubilden und zu inspirieren, zu unterstützen. Wir glauben, dass das ASC ARRI Education Center der ASC helfen wird, ihren Einsatz heute, morgen und in den kommenden Jahren zu verstärken.“ Die ASC begann ihre Bildungsaktivitäten bereits im Jahr 1920 mit der Gründung des Magazins „American Cinematographer“, welches die künstlerischen Ansätze und technologischen Aspekte des Filmemachens behandelt. Die Organisation intensivierte ihre Bemühungen im Laufe des Jahrhunderts, indem sie eine Reihe von Programmen zur Förderung der Bildung auf globaler Basis etablierte. Der Ausschuss für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit organisiert regelmäßig Veranstaltungen für Filmstudenten und die breite Öffentlichkeit, darunter einwöchige Master Classes, in denen renommierte ASC-Mitglieder unterrichten. Darüber hinaus veranstaltet die Organisation jährlich die Student Heritage Awards, bei denen sowohl Absolventen als auch Studenten von Filmhochschulen geehrt werden; regelmäßige Kamera- und Beleuchtungsseminare; „Coffee and Conversation“-Runden über die Arbeit von Kameraleuten an einem bestimmten Projekt; Diskussionen mit Spezialisten, die sich mit einer Vielzahl von Themen befassen, die für die Arbeit von Kameraleuten und anderen Disziplinen von zentraler Bedeutung sind; und einen halbjährlichen internationalen Kinematografie-Gipfel, an dem Mitglieder Dutzender KinematografieOrganisationen aus aller Welt teilnehmen, um sich zu treffen, Informationen auszutauschen und die Interessen der Kameraleute weltweit voranzutreiben.
 
Um die Vielfalt in der Branche zu fördern, wurde vor Kurzem das ASC Vision Committee ins Leben gerufen. Eine Reihe von populären und hochinteressanten Seminaren und Veranstaltungen ist der Förderung des offenen Dialogs und von progressiven Einstellungspraktiken für Frauen und Filmemacher von Minderheiten gewidmet. Die ASC wurde im Januar 1919 gegründet. Heute hat die Organisation rund 390 Mitglieder. (10/19)
 
Foto: Eröffnunszeremonie des ASC ARRI Education Centers mit Jörg Pohlmann, Christoph Stahl und Kees van Oostrum ©Lisa Muldowney (ignite)

Zurück