Mebucom / News / Events / BR auf den Medientagen
BR auf den Medientagen

News: Events

BR auf den Medientagen

Der Bayerische Rundfunk (BR) beteiligt sich mit zahlreichen Veranstaltungen und ausführlicher Berichterstattung an den 30. Münchner Medientagen (25. bis 27. Oktober 2016).

Die 30. Münchner Medientage (25. bis 27. Oktober 2016) stehen unter dem Motto „Mobile & Me – Wie das Ich die Medien steuert“. Dabei geht es um die Veränderung der Medienwelt durch die rasant voranschreitende mobile Nutzung von Medieninhalten. Zwei Drittel aller Deutschen gehen einer aktuellen Studie von ARD und ZDF zufolge per Handy ins Internet, damit sind Smartphones erstmals die meistgenutzten Geräte. Diese Entwicklung bedeutet für die Medien und speziell für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk eine besondere Herausforderung. „Wir erleben eine große gesellschaftliche Veränderung. Die Digitalisierung verändert besonders den öffentlichen Kommunikationsraum. Wenn wir relevant bleiben wollen, müssen wir auf allen digitalen Wegen mithalten können“, so BR-Intendant Ulrich Wilhelm in der Sendung „nacht:sicht“, die am Montag, 24. Oktober 2016, 22.45 Uhr, anlässlich der Eröffnung der Medientage im BR-Fernsehen ausgestrahlt wird.

Neben den klassischen TV- und Hörfunkprogrammen müsse der öffentlich-rechtliche Rundfunk verstärkt hochwertige journalistische Audio- und Video-Angebote im mobilen Internet anbieten und weiterentwickeln, erklärte Wilhelm in der Sendung. Nur so könne es gelingen, die gesamte Gesellschaft mit ihren sich schnell verändernden Milieus und Lebenswelten anzusprechen und den Menschen zuverlässige Orientierung zu bieten. Das sei unerlässlich in einer Zeit, in der sich im Internet Polemik, Halbwahrheiten und Gerüchte auf derselben Ebene verbreiten wie gesicherte Fakten. 

Erst kürzlich hat der Bayerische Rundfunk sein digitales Angebot um die neue Bayern2 App erweitert und ein innovatives Update der Nachrichten-App BR24 vorgestellt.

Der BR auf den Medientagen – Veranstaltungen und Berichterstattung:

Der Bayerische Rundfunk ist vom 25. bis 27. Oktober auf den Medientagen 2016 mit zahlreichen Veranstaltungen vertreten und berichtet ausführlich über das hochkarätige Branchentreffen im Internationalen Congress Center (ICM) der Messe München.

Bereits am Vorabend, Montag, 24. Oktober, 22.45 Uhr, sendet BR Fernsehen eine Extra-Ausgabe der Gesprächssendung „nacht:sicht“ mit BR-Intendant Ulrich Wilhelm und dem Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen zum Thema „Die Zukunft des Fernsehens“.

Am 25. Oktober überträgt ARD-alpha ab 14.30 Uhr live die Auftaktveranstaltung der Münchner Medientage. Die Eröffnungsrede hält Bundeskanzlerin Angela Merkel. Beim anschließenden Medientagegipfel, der ebenfalls auf ARD-alpha zu sehen ist, kommen in mehreren Gesprächsrunden hochkarätige Vertreter aus Politik und Medien zusammen. Unter anderem diskutieren BR-Intendant Ulrich Wilhelm, Conrad Albert (Vorstand ProSiebenSat.1 Media) und Carsten Schmidt (Vorsitzender der Geschäftsführung Sky Deutschland) zum Thema „Gravitation 4.0 – Medien im Sog der Netzwerke und Maschinen“. Eine 45-minütige Zusammenfassung mit Höhepunkten der Auftaktveranstaltung und des Medientagegipfels zeigt der ARD-Nachrichtenkanal tagesschau24 am Mittwoch, 26. Oktober, 23.15 Uhr.

Die Eröffnung wird auch als mehrstündiger Online-Livestream unter www.br.de und via „Facebook Live“ angeboten.

Auch die Fernsehsendungen „Rundschau“ und „Abendschau“ informieren über aktuelle Themen der Medientage. Im Hörfunk berichtet B5 aktuell in seinen Infoblöcken, sendet Hintergrundinfos und widmet sein Medienmagazin am Sonntag, 30. Oktober, den Medientagen. Ebenso begleitet die Bayern 2-radioWelt den Kongress – alle Beiträge sind auch per Podcast erhältlich. Online bietet der BR unter www.br.de/medientage unter anderem einen Live-Blog und aktuelle Interviews.

Am zentralen BR-Messestand im ICM-Foyer können Fachbesucher Interviews mit herausragenden Persönlichkeiten live verfolgen und mit Experten über die neuesten Entwicklungen des BR diskutieren – etwa über die kürzlich gestartete Bayern 2 App sowie innovative Weiterentwicklungen der BR24 App. Weiteres Thema ist das neue Antennenfernsehen DVB-T2, das mehr Programmvielfalt und hochauflösende Bilder möglich macht. Es geht ab 29. März 2017 in den Regelbetrieb und wird dann schrittweise den bisherigen Standard DVB-T ablösen. Im MedienCampus-Areal informiert der BR außerdem über sein Ausbildungsangebot.

Auf dem Kongress veranstaltet der BR folgende Panels:

  • Exklusiv und investigativ – Mode oder Markenzeichen?
    Mittwoch, 26. Oktober 2016, 16:15 bis 17:15 Uhr
    Panel 255, Raum 04, EG

     
  • Analysiert, Atomisiert, Algorithmisiert – Chancen und Risiken in Zeiten der zweiten digitalen Medienrevolution
    Mittwoch, 27. Oktober 2016, 11:15 bis 12:15 Uhr
    Panel 342, Raum 04, EG

     
  • Anspruch, Haltung, digitale Marke –Erfolgsstrategien für Kulturradios
    Mittwoch, 27.Oktober 2016, 13:15 bis 14:15 Uhr
    Panel 333, Raum 04, EG

  • Kampf ums Wohnzimmer –Welche Connected-TV-Plattformen machen das Rennen?
    Mittwoch, 27.10.2016, 14:30-15:30 Uhr
    Panel 324, Raum 04, EG 

Im Fernsehen strahlt ARD-alpha die Panel-Diskussionen Nr. 255, 342 und 333 am 5., 12. und 19. November, jeweils 22.30 Uhr, in der Sendung „Denkzeit“ aus. Im Hörfunk ist das Panel Nr. 255 am 30. Oktober bei B5 aktuell in der Sendung „Sonntags um elf“ zu hören. (10/16)

Zurück