Mebucom / News / Events / Content-Strategien für digitale Sehgewohnheiten
MEDIA CONVENTION Berlin

News: Events

Content-Strategien für digitale Sehgewohnheiten

Auf der MEDIA CONVENTION Berlin diskutieren vom 6. bis 8. Mai 2019 die Köpfe der Branche über ihre Content-, Distributions- und Digitalisierungsstrategien. Speaker wie Georgia Brown, Head of European Originals von Amazon Studios und Tanja Hüther, Leiterin des ARD Distributionsboard werden über die digitalen Bewegtbildstrategien sprechen.

Die digitale Transformation schreitet voran und fordert ein radikales Umdenken auf allen Ebenen. Video-on-Demand- bzw. Streaming-Dienst-Anbieter funktionieren und denken von jeher ausschließlich digital. Ihre Zuschauer rezipieren seit Langem digitale Inhalte und bewegen sich ganz selbstverständlich in der vielbeschworenen Digitalisierung. Welchen Herausforderungen müssen sich die Anbieter von Filmen und Serien heutzutage stellen, um attraktiven Content für Zuschauer bereitzustellen, deren Sehgewohnheiten bereits digital sind und die zwischen einer schier unendlichen Vielzahl von Angeboten auswählen können? 

Große Erfolgsserien wie die mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Produktion „Beat“, „The Good Omens“ oder „Six Dreams“ tragen ihre Handschrift: Seit 2017 ist Georgia Brown die Frau, die Amazons Europa-Pläne verwirklicht. Und die sind ambitioniert: Neue Serien aus Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien sollen die regionalen Märkte erobern und gleichzeitig ein weltweites Publikum begeistern. Geld spielt dabei offenbar keine Rolle. Wie funktioniert Amazons Regionalstrategie? Was sind die heißen Stoffe? Und wie stellt sich Amazon in Europa angesichts neuer Konkurrenten auf? In dem exklusiven Fireside-Chat „Amazons europäischer Warenkorb“ spricht Georgia Brown über Amazons europäische Content-Strategie.

Auf dem Streaming-Markt wird es immer voller. YouTube, Facebook und Apple erhöhen ihre Investitionen in Video-on-Demand und etablierte Networks setzen zunehmend auf hauseigene Streamingdienste wie „Disney+“. Auch der britische Kabelriese Comcast und AT&T drängen in den Markt. Gibt es noch Platz für europäische Alternativen? Was können deutsche Medienhäuser von den strategischen Entscheidungen der US-Anbieter lernen? Tanja Hüther verantwortet das Distributionsmanagement des BR und ist seit September 2018 Leiterin des ARD Distributionsboards. In beiden Positionen widmet sie sich der Präsenz der ARD in den digitalen Medien, zu denen auch Kooperationen mit Streaming-Plattformen zählen. Im Panel „Game of VoDs: Neue Herausforderer für Netflix und Amazon?“ spricht sie über Digitalstrategien für den nationalen Streaming-Markt. 

Gute Shows und Unterhaltungsformate finden dagegen meist noch im klassischen Fernsehen statt. Mit Formaten wie „Die Höhle der Löwen“ oder „Sing meinen Song“ zeigt der kleine Sender VOX den Großen immer wieder, wie innovatives Entertainment geht. Verantwortlich dafür ist Marcel Amruschkewitz, der seit Mitte Februar dieses Jahres Bereichsleiter Unterhaltung und Chefredakteur bei VOX ist. Mit seiner Präsentation „What's Up TV? Television from Abroad“ informiert er auch in diesem Jahr wieder über Trends und Kurioses auf dem weltweiten Unterhaltungsmarkt. (02/19)

Foto: V.l.n.r.: Georgia Brown (Director of European Prime Original Series Amazon Studios), Tanja Hüther (Leitung Distributionsboard ARD), Marcel Amruschkewitz (Chefredakteur und Bereichsleiter Unterhaltung VOX)

Zurück