Mebucom / News / Events / 17. Eyes & Ears Awards Sieger
17. Eyes & Ears Awards Sieger

News: Events

17. Eyes & Ears Awards Sieger

Am 23. Oktober 2015 fand im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN die feierliche Preisvergabe der 17. Internationalen Eyes & Ears Awards statt. Vor 700 Gäste aus der Medienbranche wurden die besten Produktionen aus den Bereichen 'Design', 'Interactive', 'Promotion' und 'Cross-Media-Kampagnen' ausgezeichnet.

In 54 Kategorien wurden jeweils drei Preise vergeben. Dazu kamen die Eyes & Ears Spezialpreise 2015 (für ProSieben „25 Jahre Simpsons“ und Universal Channel „Chicago Fire World Record“).
Höhepunkte der Awards-Show war die Vergabe des Eyes & Ears Excellence Award 2015 an den Werber Michael Conrad. 

Viele Auszeichnungen kassierte die ZDF-Abteilung Marketing, davon fünfmal Gold und viermal Silber. Erste Preise gab es in der Kategorie "Bestes Informations- oder Nachrichtendesign" für "heute+" und in der Kategorie "Bester On-Air-Spot: Kultur" für "Deutschland-Saga". Ebenfalls einen ersten Preis erhielten das "NEO MAGAZIN ROYALE" in der Kategorie "Bester On-Air-Spot: Show und Unterhaltung", "SCHULD nach Ferdinand von Schirach - Oma" als "Bester Radio-Spot" und Jan Böhmermann (ZDFneo) für die "Beste On-Air-Kampagne: Fiction".

Silber errang "heute+" für die "Beste designbezogene Musik-Komposition", die ZDF-Mediathek für den "Besten Interaktions-Spot on air", die "heute-show" als "Bester On-Air-Programm-Spot: Comedy" sowie "SCHULD nach Ferdinand von Schirach" als "Beste crossmediale Programm-Kampagne".

Für die Second Screen App des ZDF als "Beste App" wurde Cellular/ZDF Neue Medien auszeichnet, und einen dritten Platz als "Bester Sender-Spot" errang ZDF/3sat für " 3sat: 30 Jahre". Der erste Preis als "Bester Vorspann: Fiction" ging an Screenworks für die ZDF-Koproduktion "The Team".

An den WDR gingen zwei Hauptpreise und drei weitere Preise. Mit Eyes & Ears Awards ausgezeichnet wurden "Quarks & Co" und das Multimedia-Projekt "Supernerds". Bei "Quarks & Co" überzeugte die Jury besonders die gelungene Interaktion mit dem Zuschauer. Dafür vergab sie den ersten Preis in der Kategorie "Beste(s) Studiogestaltung/Set-Design/Szenenbild" Das neue Studio des WDR-Wissenschafts-Magazins mit Moderator Ranga Yogeshwar stelle die Themen auch optisch in den Mittelpunkt der Sendung; Inhalte würden so selbst zum Szenenbild. Yogeshwar bespiele die Projektionswände vollflächig oder mit Infografiken und lasse so den Eindruck entstehen, er trete mit dem Zuschauer in Aktion.

Das Theater-Fernsehprojekt "Supernerds" bekam die Trophäe als "Beste Cross-Media Kampagne". Das im Mai 2015 realisierte Projekt vereine alle Aspekte der Multimedialtität: Es sei interaktiv, gleichzeitig im Internet, auf der Bühne und im Fernsehen. "Spots in TV und Radio, Plakate, Online- und Social Media-Maßnahmen bauten in den Wochen vor dem Event einen Spannungsbogen auf. Ein einzigartiges Event vom WDR souverän über alle Plattformen gespielt!", urteilt die Jury.

In der Kategorie "Bester On-Air-Programm-Spot: Fiction" belegte der TV-Spot zum Western-Klassiker "Der Mann aus Laramie" Platz zwei. Den jeweils dritten Platz erlangte "Musketiere" in der Kategorie "Beste Verwendung Musik" und "WDR - Menschen hautnah" (Fimstyler Pictures) für den besten "Programm-Vorspann: Information".

Auch der Schweizer Sender SRF sowie RTL und ProSiebenSat.1 wurden reichlich mit Preisen bedacht.Auf der Siegerliste stehen unter anderem auch NDR, FOX, Universal Channel, Kabel Eins, Canal+, Syfy, Disney und Arte. Alle Preisträger des 17. Internationale Eyes & Ears Awards finden sich hier.

Der Branchenverband Eyes & Ears of Europe wurde 1996 von Kreativen aus der deutschsprachigen Fernsehlandschaft gegründet. Ziel war es, das Bewusstsein von Mediengestaltern und -vermarktern für ihre Produkte zu fördern, qualitätsbezogene Debatten anzuregen und zukunftsorientierte Perspektiven aufzeigen. (10/15)

© Foto: Eyes & Ears of Europe

Zurück