Mebucom / News / Events / DLM-Symposium bringt Trendforschung mit Politik zusammen
Carsten Brosda

News: Events

DLM-Symposium bringt Trendforschung mit Politik zusammen

Unter dem Motto „Digitale Medienordnung – Perspektiven für das 21. Jahrhundert“ diskutieren Unternehmer und Politiker beim diesjährigen DLM-Symposium am 19. April 2018 in Berlin die Konsequenzen der Digitalisierung für Wirtschaft, Kultur und Medien.

Auf dem Symposium der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) werden die Medienanstalten präsentieren, welche Auswirkungen künstliche Intelligenz, Algorithmen und Big Data auf unsere Kommunikationsräume haben. Wie kann Meinungsvielfalt auch künftig sichergestellt werden? Wie könnten Zugang und Auffindbarkeit im Rundfunkstaatsvertrag zukunftssicher geregelt werden? Wie können Angebote, die einen besonderen Beitrag zur Meinungsbildung leisten, gefördert werden?

Virtuelles Shoppen, Roboter im Smart Home und selbstfahrende Autos – die digitale Transformation ist im vollen Gange. Doch wie wird die Digitalisierung unseren Alltag, unsere Arbeit und unsere Gesellschaft beeinflussen? Diesen Fragen geht der Trendforscher Nick Sohnemann mit seiner Agentur Future Candy aus Hamburg auf den Grund. Einen Blick in die Zukunft bietet er in seinem Vortrag „Die automatisierte Gesellschaft – Medien zwischen Mensch und Maschine“.

Digitalisierung ist nicht nur ein Thema für Kreativbranche, Medienaufsicht und Technologiesektor, sondern auch für die Politik. Um gemeinsam die Potenziale und Veränderungen des digitalen Wandels zu diskutieren, treffen beim DLM-Symposium 2018 Zukunftsforschung und Politik aufeinander.

Von Seiten der Politik wird unter anderem Dr. Carsten Brosda (Foto), Senator der Behörde für Kultur und Medien der Hansestadt Hamburg, in seiner Keynote „Auf dem Weg zu einer konvergenten Medienordnung“ die Leitlinien der zukünftigen Medienpolitik skizzieren: „Es kommt in Zukunft vor allem darauf an, Vielfalt nicht nur auf den klassischen Medienkanälen sicherzustellen, sondern gerade auch im Hinblick auf die gar nicht mehr so neuen digitalen Mittler, durch deren Angebote Medieninhalte zunehmend von Zuschauern, Hörern und Lesern gesucht und genutzt werden“, erklärte Dr. Carsten Brosda im Vorfeld des DLM-Symposiums.

Das DLM-Symposium findet am 19. April 2018 unter Moderation von Isabelle Körner (Journalistin und Moderatorin, n‐tv und RTL) im dbb forum berlin statt. Die Veranstaltung ist kostenlos, die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt. Zur Anmeldung und weiteren Informationen zu Programm und Referenten geht es hier. (3/2018)

Foto: Dr. Carsten Brosda (© Bertold Fabricius)

Zurück