Mebucom / News / Events / DLM-Symposium diskutiert mediale Erreichbarkeit der Generation Z
Cornelia Holsten

News: Events

DLM-Symposium diskutiert mediale Erreichbarkeit der Generation Z

Fragen zur Generation Z werden beim DLM-Symposium 2019 (Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten) am 28. März in Berlin unter der Headline „Generation Z – Das unbekannte Wesen im Ad Tech Kosmos? Was Medien, Marketing und Werbung brauchen, um die neue Zielgruppe zu erreichen“ in den Fokus gestellt.

Das Leben der Generation Z, der jungen Menschen unter 23, ist von klein auf von Globalisierung und Digitalisierung geprägt und ohne Smartphone unvorstellbar. Vor allem Bewegtbild-Content bestimmt ihre Lebenswirklichkeit – und dies prägt auch die Erwartungen an die Usability von Medienangeboten: Wie müssen Medienangebote heute aussehen, um den individuellen Nutzungsbedürfnissen der jungen Menschen zu entsprechen und von ihnen wahrgenommen zu werden?

Die Keynote beim DLM-Symposium 2019 über digitale Kommunikationsstrategien für Digital Natives hält Florian Zühlke, Managing Director RAPP Berlin. Er betont: „Die jungen Menschen von heute wachsen in einer sehr viel komplexeren Kommunikationswelt auf und entwickeln ganz andere Beziehungen zu Marken und Inhalten. FOMO ist ein Stichwort, aber es geht gar nicht so sehr um Angst, sondern um einen ganz selbstverständlichen Blick auf die Welt: Wichtig ist jetzt.“

Ebenfalls als Speaker mit dabei ist der bekannte YouTuber Torge Oelrich alias Freshtorge. Er gehört zu den YouTube-Urgesteinen und adressiert mit seinem Comedy-Kanal freshhaltefolie und seinen nach eigener Aussage „sinnlosen Videos“ seit 2006 sehr erfolgreich die junge Zielgruppe. Vor welche Herausforderungen die Gen Z Werbetreibende und Regulierer stellt, diskutiert Freshtorge u.a. mit pilot-Geschäftsführerin Petra Kruse und der DLM-Vorsitzenden Cornelia Holsten (Foto). Insights zum Thema Ad Tech in der Werbung liefert Max Lederer, Kreativ-Geschäftsführer bei Jung von Matt.

Das DLM-Symposium 2019 findet im ddb forum Berlin statt. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei, es wird jedoch um eine verbindliche Anmeldung bis zum 22.März 2019 gebeten.

Detaillierte Informationen zu Programm und Referenten sowie die Anmeldemöglichkeit gibt es hier. (02/19)

Foto: Cornelia Holsten, Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) und der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK), Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt (brema)

© Annette Koroll Fotos

Zurück