Mebucom / News / Events / Erweitertes Angebotsspektrum
Erweitertes Angebotsspektrum

News: Events

Erweitertes Angebotsspektrum

Die Prolight + Sound in Frankfurt erweitert für die kommende Veranstaltung vom 15. bis 18. April 2015 ihr Themen- und Branchenspektrum. Mit dem neuen Themenschwerpunkt Stagery werden verstärkt Fachbesucher aus den Bereichen Theater und Theatertechnik adressiert, unter anderem mit einem speziellen Seminar- und VIP-Programm.

Die Prolight + Sound gilt als größte internationale Messe von Technologien und Services für Veranstaltungen, Installation und Produktion weltweit. Sie bietet damit einen umfassenden Überblick über alle Produkte und Dienstleistungen der Veranstaltungstechnik und Systemintegration. Der Veranstalter will nun sein Angebotsspektrum neu justieren und die Bereiche Theater und Theatertechnik stärker adressieren. Zahlreiche Hersteller und Dienstleister rund um Bühnenlicht, Traversen, Rigging, Hebetechnik bis hin zu Vorhangsystemen, Showtextilien und Bestuhlung haben ihre Teilnahme an der Prolight + Sound frühzeitig bekannt gegeben – darunter Alfa System sas, American Dancewear, Bühnenbau Schnakenberg, Bütec, ChainMaster Bühnentechnik, Chemtrol División Teatro, Enforcer Pülz, ETC, Gerriets, Jelmez-art, Maquinas Iberica, Quinette Gallay und viele weitere. „Den Wunsch, sich am gleichen Ort wie die übrigen Teilsegmente der Veranstaltungsindustrie zu präsentieren und zu treffen, haben wir bereits in der Vergangenheit in der Theaterbranche wahrgenommen“, sagt Michael Biwer, Leiter der Prolight + Sound. „Diesem Umstand möchten wir mit der Etablierung des Themenschwerpunkts Stagery Rechnung tragen, der Unternehmen, Händlern und professionellen Anwendern gute Gründe bietet, bei der Veranstaltung dabei zu sein.“

Im Rahmen von Stagery bietet die Prolight + Sound mit dem Theater- und Film-Kolloquium am 16. und 17. April ein spezielles Vortragsprogramm für die Zielgruppe. Referenten aus der Praxis vermitteln hier wertvolles Fachwissen rund um Theatertechnik, Bühnenbild, Kostümgestaltung sowie rechtliche Rahmenbedingungen und Sicherheitsaspekte. Das Theater- und Film-Kolloquium bildet einen der Hauptstränge der Prolight + Sound Conference und wird von Organisationen aus der Branche unterstützt, darunter die Gesellschaft der Theater-Kostümschaffenden e. V. (GTKos) sowie die Bundesvereinigung der Filmschaffenden Verbände e. V.

Robert Wilson, international einer der aktivsten und einflussreichsten Theater- und Opern-Regisseure, hält am Donnerstag, den 16. April, in der Galleria.1 auf dem Frankfurter Messegelände die Keynote Speech zum Theater- und Film Kolloquium.

„Mit Robert Wilson konnten wir eine der herausragenden Persönlichkeiten der Branche als Redner auf dem Theater- und Film-Kolloquium gewinnen. Durch Vorträge prominenter Branchenexperten unterstreicht das Programm den hohen Stellenwert, den der Theaterbereich auf der Prolight + Sound 2015 einnimmt“, erklärte Michael Biwer. „Unser besonderer Dank gilt Florian von Hofen, CTO der Rogue AVE, der den Kontakt zu Robert Wilson aufgebaut und sich mit großem Einsatz um die Realisierung dieses besonderen Highlights verdient gemacht hat.“

Neben Robert Wilson wird auch der renommierte Theater-Experte Andy Hayles eine Keynote-Rede halten. Hayles ist Geschäftsführer von Charcoalbue (London/New York), einem international erfolgreichen Beratungsunternehmen für Theatertechnik, zu dessen namhaften Auftraggebern unter anderem die Royal Shakespeare Company zählt. Weitere Referenten sind unter anderem: Jonas Schira von der Gerriets GmbH, Kostümbildnerin Riccarda Merten-Eichler, Lichtdesigner Herbert Cybulska sowie Axel Dietrich Berger, Spezialist für Arbeitsschutz bei Filmproduktionen.

Nach Angaben der Veranstalter verfolgt die Prolight + Sound das Ziel, Unternehmen der Branche mit Fachhändlern und professionellen Anwendern zusammenzuführen. Damit Besucher aus dem Theaterbereich die für sie relevanten Austeller schnell und komfortabel auffinden können, gibt es erstmals einen eigenen Stagery Quickfinder. Die Broschüre listet die für diese Zielgruppe besonders wichtigen Präsentationsstände in den fünf Hallenebenen auf. Zudem sind alle Aussteller aus dem Theater-Bereich in der Online-Suche speziell gekennzeichnet.

Ein weiterer Bestandteil des neuen Themenschwerpunkts ist ein VIP-Programm für Theaterplaner, das am Messe-Donnerstag, den 16. April 2015, stattfindet. Neben dem breiten Produktsortiment und dem vielfältigen Weiterbildungsangebot erhalten sie freien Eintritt sowie ein exklusives Welcome Package inklusive Einladung zum Abendprogramm, in dessen Rahmen auch der renommierte Branchen-award „Opus – Deutscher Bühnenpreis“ verliehen wird. Interessierte Theaterplaner können sich per E-Mail über stagery@messefrankfurt.com für das Stagery VIP-Programm anmelden.

In der Erweiterung der Zielgruppe um den Theaterbereich spiegelt sich laut Michael Biwer die Messe-Allianz mit der Showtech wider, die 2015 in der Prolight + Sound aufgeht. Zu den Verbänden, die die Prolight + Sound unterstützen, gehören neben den bereits erwähnten auch die Deutsche Theatertechnische Gesellschaft e.V. (DTHG), der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) sowie der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e.V. (VPLT).

Umfangreiches Kongressprogramm

Traditionell bietet die Prolight + Sound auch in anderen Themenbereichen ein interessantes Kongress-Programm an, das mit der Eintrittskarte zur Messe kostenlos besucht werden kann. Hier geht es unter anderem um professionelle Audiotechnik, Eventmanagement, Sicherheit auf Veranstaltungen, den Bereichen Integration multimedialer Netzwerke, rechtlichen Fragen zu Installationen und deren Betrieb sowie um Innovationen und deren Anwendungsbereiche.

Der Verband Deutscher Tonmeister (VDT) präsentiert in der VDT Academy zum Beispiel am Freitag den 17. April sieben Panels zur Audioproduktion. Unter anderem sprechen hier Prof. Michael Schubert, Leiter Erich-Thienhaus-Institut der HfM Detmold über moderne Score-Produktionen am Beispiel eines aktuellen Deutschen Kinofilms“ und Dipl. Tonmeister Gabriel Grote, bg audiodesign, Berlin über „Audiodesign für Unternehmen“.

Auf dem Media Systems Kongress vom 15. bis 17. April geht es unter anderem um 3D Sound Design, 4k-Projektion, Frequenzmanagement für Funkmikrofone (Wolfgang Bilz, Shure Europe), die Zukunft des Live-Sounds (John Meyer, Meyer Sound Lab), Digitale Dividende 2 und die Auswirkungen auf die Spektrumsnutzer (Dipl.-Ing. Norbert Hilbich , Sennheiser Elektronik) und Funkmikros auf der Bühne (Michael Altenmark, Beyerdynamic). Zum mittlerweile dritten Mal richtet in Halle 9 (Stand B14) auf der Prolight + Sound der Systemlieferant Teltec, gemeinsam mit dem Veranstalter der Messe, den moving.picture.pavilion aus. „Als führendes Handelshaus rund um das bewegte Bild präsentieren wir herstellerübergreifende Lösungen zur Thematik der Live-Video-Produktion. Angefangen von verschiedenen Kamera-Setups und deren Zubehör – Grip, Licht, Optik, et cetera –, über weiterführende Lösungen innerhalb der Produktionskette mit Mischern, Grafiksystemen, Zuspielern und Steuer-Elementen, bis hin zu verschiedenen Distributionslösungen für zum Beispiel Live-Streaming. Somit finden sich auf einem einzigen Stand praxisrelevante und vor allem funktionale End-to-End-Lösungen für verschiedenste Anforderungen“, erklärte Teltec-COO Steffen Schenk.

Auf dem moving.picture.pavilion sind in diesem Jahr unter anderem die Lösungen der Hersteller ARRI, Atomos, Blackmagic Design, Broadcast Solution (Slomo.tv), Canon, Fieldcast, HaiVision, Lectrosonics, Litepanels, livestream.com, NewTek, Panasonic, Sachtler, SlideKamera, Sony und SoundDevice vertreten. Vor Ort kann sich der Besucher auf kompaktem Raum einen umfassenden Überblick zu einer Vielzahl an möglichen Produktionslösungen verschaffen, diese testen und sich dabei herstellerunabhängig und individuell beraten lassen.

Die Prolight + Sound läuft in diesem Jahr wieder parallel zur NAB in Las Vegas, der weltgrößten Kongressmesse für digitale Medien und Entertainment. Viele Hersteller, die traditionell auf beiden Messen vertreten sind, müssen deshalb ihre Aussteller-Kapazitäten splitten, was auf wenig Begeisterung stößt. Die Aussteller der Bereiche Broadcast, Production und Recording finden sich in den Hallen 8.0, 9.0, 9.1 und 11.0. Vertreten sind hier unter anderem ARRI, Avid, Blackmagic Design, BroaMan, Broadcast Solutions, Canon, delec, eyevis, Genelec, HD wireless, Klotz, Lawo, MBF Filmtechnik, Meyer Sound, Neutrik, Optocore, Panasonic, Riedel, Sachtler, SSL, Sommer Cable, Sony, Vitec und Yamaha. Auch die Aussteller in den Produktgruppen Broadcast, Production und Recording sind zur Prolight + Sound ebenso wie zur parallel laufenden Musikmesse auf dem Frankfurter Messegelände über einen eigenen Quickfinder einfach zu finden.

Eckhard Eckstein

MB 2/2015

Zurück