Mebucom / News / Events / 5. Deutscher Webvideopreis verliehen
Markus Hündgen (European Web Video Academy), Petra Müller (Film- und Medienstiftung NRW), Dimitrios Argirakos (European Web Video Academy)

News: Events

5. Deutscher Webvideopreis verliehen

In Düsseldorf ist zum fünften Mal der Deutsche Webvideopreis verliehen worden. Mehr als 2.000 Gäste und Fans verfolgten die von Christian Ulmen moderierte Gala der Düsseldorfer European Web Video Academy, die erstmals live im Fernsehen übertragen wurde.

„Die 5. Verleihung des Deutschen Webvideopreises in Düsseldorf bildet den Abschluss einer starken Medienwoche in NRW“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. „Wir gratulieren allen Preisträgern, danken der Akademie für eine wunderbare Gala und freuen uns sehr über die wachsende Bedeutung dieser jungen und kreativen Szene, die ihre Stars zu recht in NRW feiert!“

Drei Auszeichnungen gingen an Webvideo-Macher aus NRW. Der Let's play-Star Gronkh erhielt den Ehrenpreis national. Der aus Köln stammende Erik Range ist mit mehr als 3.590.000 Abonnenten aktuell der meistabonnierte deutsche Webvideo-Macher und gilt als der populärste „Let’s Player“ im deutschsprachigen Raum. In der Kategorie „Music Video“ wurde „Barfuß am Klavier“ des Kölner Trios AnnenMayKantereit ausgezeichnet. Die Kölner Christopher Annen, Henning May und Severin Kantereit haben ihre musikalischen Wurzeln in der Straßenmusik und sind aktuell auf Clubtour. Die Auszeichnung für „Prokrastination“ von The Metamorphium für eine herausragende Leistung des Jahres im Bereich Schnitt wurde bereits im Vorfeld bekannt gegeben. Der Kurzfilm  von Arne Schramm und Boris Traper erhielt 2014 bereits den Nachwuchspreis beim „Camgaroo Award“.

Über die insgesamt 33 Nominierungen in elf Preiskategorien konnten Webvideofans vorher online abstimmen und für ihre Favoriten voten. Webvideo-Künstler aus NRW waren insgesamt mit zehn Nominierungen vertreten. Träger und Ausrichter des deutschen Webvideopreises ist die Ende 2011 gegründete European Web Video Academy, die aktuell von einem dreiköpfigen Präsidium repräsentiert wird. Zu den Förderern zählt seit 2011 auch die Film- und Medienstiftung NRW. In Zusammenarbeit mit der EWVA vergibt die Filmstiftung darüber hinaus seit 2014 das mit 100.000 Euro ausgestattete Web Video Stipendium, Europas erstes Förderprogramm für die Entwicklung von Webvideos.(6/15)

Bild: Markus Hündgen (European Web Video Academy), Petra Müller (Film- und Medienstiftung NRW), Dimitrios Argirakos (European Web Video Academy). Foto: Film- und Medienstiftung NRW

Zurück