Mebucom / News / Events / Innovationen aus Las Vegas
Innovationen aus Las Vegas

News: Events

Innovationen aus Las Vegas

Die diesjährige NAB Show (7. – 12. April 2018) in Las Vegas präsentiert sich wieder als ultimativer Marktplatz für digitale Medien und Entertainment. Die weltweit größte Kongressmesse für elektronische Medien bedient dabei alle Themen von der Kreation über das Management bis hin zur Distribution von Inhalten über alle Plattformen hinweg. Im Vordergrund stehen dabei aktuelle Trend-Themen wie 4k/UHD-Produktion, Virtuelle Realität und IP- und Cloud-basierte Workflows. Ein wichtiges Thema wird auch die Konsolidierung des Broadcast-Marktes sein.

Die von der National Association of Broadcasters (NAB) in den USA veranstaltete NAB Show in Las Vegas gilt als weltweit größter und wichtigster Marktplatz für digitale Medien. Hier  hat man den Anspruch, das komplette digitale Ecosystem einschließlich Broadcast, Digital Media, Film, Entertainment, Telekom, Post-Production, Mobile, Werbung, Sicherheit, Sport, Live-Events, Online-Video, IT, Virtual und Augmented Reality und weit mehr zu präsentieren. Die NAB versucht dabei, neue Trends und Entwicklungen aufzugreifen und im Kongress und der Ausstellung zu präsentieren. Das lockt traditionell zahlreiche Besucher und Aussteller aus aller Welt an. Im letzten Jahr waren es über 102.000 Besucher aus 160 Ländern. Die NAB Show in Las Vegas richtet sich nach Angaben der Veranstalter an alle, die professionell in den Bereichen Rundfunk, Digital Media, Film, Entertainment, Telekom, Post-Produktion, Werbung/Marketing, Sicherheit, Sport, Veranstaltungsmanagement, Online Video, IT, Virtual und/oder Augmented Reality, Hochschule, Kirche, Militär und öffentlicher Dienst unterwegs sind. Das ist eine extrem breite Zielgruppe. Angeboten werden ihr Produkte und Lösungen von über 1.700 Ausstellern. 214 davon sind erstmals auf der NAB Show mit einem eigenen Stand vertreten.

Dazu kommt ein umfangreiches Kongressprogramm mit über 200 Panels. Slogan ist wieder: „Experience the M.E.T. Effect!“ M.E.T. steht dabei für Media, Entertainment und Technology und beschreibt die drei Hauptschienen im Kongressprogramm. Im Media-Segment sind Schwerpunkt-Themen „Broadcast Business“ und „Der Wandel in der digitalen Zukunft“. Im Entertainment-Segment werden die vier Themen-Schwerpunkte „Creative Master Series“, „Die Zukunft des Kinos“, „Content-Strategien für Podcasting“ und „Sport Entertainment Business“ angeboten. Und im Technologie-Bereich der Konferenz gibt es die vier Schwerpunkt-Themen „Broadcast Engineering & Information Technology“, „Globales UHD“, „Künftige Medien-Technologien“ und „Post/Production World“.

Zur NAB Show 2018 feiert ferner der Streaming Summit seine Premiere. Die eintägige Konferenz geht am Mittwoch, 11. April, im Westgate Hotel, angrenzend an die Nordhalle des Convention Centers, über die Bühne. Das Programm, mitgestaltet vom Streaming-Experten Dan Rayburn, wird sich mit der Dynamik des Streaming Media-Geschäfts befassen, mit den damit verbundenen Technologien, den Inhalte-Angeboten und den Möglichkeiten, damit Geld zu verdienen.

Christy Tanner, Top-Manager bei CBS News Digital, wird die Keynote zum Online Video Program der NAB Show am Dienstag, 10. April, halten. Auf diesem Panel will man darüber berichten, wie der 2014 gestartete CBS News’ Streaming Video News Service (CBSN) den Nutzern Mehrwert bietet, ebenso wie der Werbewirtschaft und dem Betreiber CBS Corporation selbst. Das Online Video Programm wird in Partnerschaft mit VideoNuze präsentiert.

Auf der NAB Show 2018 werden auch wieder zahlreiche Preise und Auszeichnungen vergeben. Schauspielerin Kristen Bell wird den NAB Television Chairman’s Award zur neuen Veranstaltung „NAB: We Are Broadcasters Celebration“ am 10. April erhalten. Ausgezeichnet werden mit diesem Preis besondere Verdienste im Fernsehen. Erstmals zur NAB vergeben werden die TravelVideo Awards (TVAs) am 11. April von Citizine Networks. Dieser Preis würdigt innovative und inspirierende Reisevideos, die 2017 von unabhängigen Filmemachern, der Reiseindustrie, Medieninternehmen und Lifestyle-Marken veröffentlicht wurden.

 

Sonderausstellungen

Zur NAB 2018 gibt es wie gewohnt auch wieder eine ganze Reihe Sonderaustellungen. Dazu gehören der Advanced Advertising Pavillion mit Demo-Bühne in der South Upper Hall als 

Bindeglied von Content, Marketing und Technologie. Künstiche Intelligenz, Automation und neue Monetarisierungsstrategie stehen hier unter anderem auf dem Programm. Ganz in der Nähe findet sich auch die Sonderausstellung Podcasting Pavillion. Der Connected media|IP Pavillion wiederum präsentiert Lösungen rund um das Multiscreen-Seherlebnis und IP-basierte Technologien einschließlich IPTV, OTT, Mobile, Social Media und Cloud. Der Immersive Storytelling Pavillion, Nachfolger des Virtual & Augmented Reality Pavillion, präsentiert Möglichkeiten zur Entwicklung, Distribution und Monetarisierung von immersiven Inhalten. Der Gemeinschaftsstand befindet sich angrenzend zum Lawo Stand (N2813) in der Nordhalle. 

Der im letzten Jahr erstmals mit den Organisationen und Interessensgruppen AES, AIMS, AMWA, EBU, IABM, MNA, SMPTE und VSF organisierte IP Showcase (Stand C12634 in der Central Hall, unweit des Sony Standes) bietet auch dieses Jahr wieder einen ganzheitlichen Blick auf die IP-Entwicklungen in der Broadcast-Branche, auf gemeinsame Initiativen und Vorhaben.

Der Post|Production Campus auf der NAB 2018 präsentiert sich als Plattform für immersives Lernen und Netzwerken. In 30-Minuten-Sessions werden hier alle Arbeitsprozesse von der Aufnahme bis zur Postproduktion von zertifizierten Ausbildern behandelt. In der Nord-Halle zu finden ist die SPROCKIT-Initiative. Sie präsentiert vielversprechende Startups, die bei der digitalen Transformation der Medien- und Entertainment-Industrie mit neuen Ideen eine Rolle spielen wollen und auf der Suche nach Partnern dafür sind. 

Gleich daneben sind das StartUp Loft und der „Futures Park“ mit NHK Japan (Stand N331FP). Hier zeigen Aussteller wieder zukunftsweisende Hightec-Entwicklungen sowie Protoypen und noch nicht auf dem Markt verfügbare Produkte und Lösungen aus Forschung und Entwicklung. Ebenfalls wieder am Start ist eine eigene Ausstellung für „Aerial Robotics und Video-Dronen“ in der Central Hall. 

Länder-Pavillions kommen in diesem Jahr aus Belgien, Brasilien, Frankreich und Großbritannien. Dazu ist Peking mit einem eigenen Pavillion mit der Academy of Broadcasting Science (Stand C2631) im vorderen Bereich der Central Hall vertreten. Und für Deutschland hält wieder der Bavarian Pavillion in der Central Hall, gleich neben dem ARRI-Stand (C7925), die Fahne hoch. 14 Aussteller sind hier am Start (2017 waren es noch 22). Vertreten sind hier Engstler Elektronik Entwicklung, bebob factory, BroaMan, camadeus Film technologies, Cmotion, Dedo Weigert, Gecko-Cam, k-Tek, Molden Media, Panther, Pomfort, scoopa, SonoVTS und TrackMen.

Aus Deutschland insgesamt kommen 59 Aussteller. Dazu kommen allerdings noch einige deutsche Unternehmen wie ARRI, die durch ihre US-Niederlassungen (ARRI Inc., Burbank, Kalifornien) auf der NAB vertreten sind. Fünf deutsche Unternehmen sind das erste Mal auf der NAB präsent (Dedo Weigert, Ewa-Marine, eyecandylab, Multicast Media und scoopa).

Aus Österreich kommen fünf Aussteller (Cmotion, Dynamic Perspective, Indiecam, kvm-tec und ToolsOnAir). Die Schweiz ist mit sechs Ausstellern, zwei davon mit NAB-Premiere (Mandozzi Elettronica und Noisypeak) vertreten.

Neu sortiert wird nach der Übernahme von SAM durch Belden und der geplanten Verschmelzung von SAM mit Grass Valley der vordere Standbereich in der South Lower Hall. Grass Valley will sich mit SAM dort an einem gemeinsamen Stand präsentieren. Der ehemalige SAM-Stand wird von Grass Valley zum Hospitality-Bereich mit Besprechnungsräumen umfunktioniert. Dazu kommt, dass auch Imagine Communications und Ross Video von der North Hall in den vorderen Bereich der South Lower Hall umziehen werden. Imagine übernimmt dort den Stand von Red Digital. Das Unternehmen hat zur NAB in diesem Jahr nur drei Meeting-Räume gebucht.        

Eckhard Eckstein

MB 1/2018

Zurück