Mebucom / News / Events / IRT-Innovationen bei den MEDIENTAGEN MÜNCHEN
IRT-Innovationen bei den MEDIENTAGEN MÜNCHEN

News: Events

IRT-Innovationen bei den MEDIENTAGEN MÜNCHEN

"Mobile & Me - Wie das Ich die Medien steuert“ lautet das Motto der Medientage München, die vom 25. bis 27.10.2016 im Internationalen Congress Center (ICM) der Messe München stattfinden. Vertreten ist dort auch, wie jedes Jahr, das Institut für Rundfunktechnik (IRT), diesmal mit Standpartner Fraunhofer FOKUS.

Das Institut für Rundfunktechnik präsentiert zu den MEDIENTAGEN MÜNCHEN zahlreiche Innovationen. Ein wichtiges Thema ist dabei das neue digitale Antennenfernsehens DVB-T2, das am 29. März 2017 in 18 Ballungsräumen in Deutschland in den Regelbetrieb starten wird. In Kooperation mit dem WDR hat das IRT eine prototypische DVB-T2 Full HD-App für mobile Geräte mit Android- Betriebssystem entwickelt. 

Auch beim Thema Digitalradio DAB+ gibt es Neuigkeiten vom IRT. Auf Basis der von LG bereitgestellten Entwicklerschnittstelle des weltweit ersten Smartphones mit integriertem DAB+ Empfänger (LG Stylus 2 DAB+) entwickelte das IRT eine ganze Reihe von Hybrid Radio-Features für das Android-Betriebssystem, z.B. das automatische Umschalten zwischen Rundfunk- und Internetempfang. Die DAB-App steht ab den Medientagen München im Google Play Store kostenfrei zur Verfügung.

Das IRT unterstützt Hörfunksender, Gerätehersteller und die Autoindustrie bei betrieblichen Fragen zu DAB+ und der Entwicklung der Dienste. Auf den Medientagen stellt das Institut ein Small Scale DAB-Konzept des "Open Digital Radio-Project" für DAB-Kleinleistungssender sowie unser Monitoring-Tool "DAB EDI Archiver" vor, mit dem sich DAB-Datenströme aufzeichnen und analysieren lassen.

Für den neuen TV-Standard HbbTV 2.0 zeigt das IRT in Kooperation mit ProSiebenSat.1, Samsung, Smartclip und Tara Systems neue Werbemöglichkeiten, z.B.das nahtlose Ersetzen der TV-Fernsehwerbung durch personalisierte Internet-Videoclips oder das Verlängern der Werbung vom TV-Gerät auf ein Tablet-PC.

Fraunhofer Fokus zeigt eine auf HbbTV 2.0 basierende Silent-TV Funktion, die es mehreren Zuschauern ermöglicht, in einem Raum ein TV Programm in unterschiedlichen Sprachen gleichzeitig zu schauen. Das Fernsehgerät stellt das Bild zur Verfügung, den Ton in der individuell gewählten Audiospur bekommen die Zuschauer über Kopfhörer auf ihr Tablet oder Smartphone. Die Silent TV-Funktion mit Audio-Video- Synchronisation lässt sich leicht in die bestehenden HbbTV-Applikationen integrieren

Das ZDF präsentiert am IRT-Stand seine Produktion „Wolfskinder“ in UHD HDR. Die neue Bildtechnik ermöglicht bei UHD aber auch schon beim HD-Format 1080p höhere Kontrastverhältnisse zwischen hellen und dunklen Bereichen des Fernsehschirms und damit ein noch intensiveres TV-Erlebnis. Erfahren Sie von den Experten alles Wissenswerte zu UHD und HDR.

Gemeinsam zeigen IRT und Fraunhofer FOKUS eine 360-Grad-Video-Lösung zur Darstellung der Rundumvideos auf HbbTV-Fernsehgeräten. Die dafür benötigte Datenrate wird gegenüber der Übertragung des gesamten 360-Grad-Videos durch Cloud- basiertes Rendering auf einen Bruchteil reduziert. Der objektbasierte Audiorenderer des IRT wandelt die Datenströme je nach Endgerät in die passenden Formate um, z.B. binaural, Stereo-Ton und 5.1-Surround. Dieser kombinierte Ansatz ermöglicht auf diese Weise brillante 360-Grad-Video/Audio- Erlebnisse sowohl auf einem HbbTV-Fernseher, als auch auf mobilen Endgeräten. Die Entwicklung wird durch das BMBF Projekt SAVIDO, an dem Fraunhofer FOKUS und das IRT beteiligt sind, unterstützt.

Vorgestellt wird von Fraunhofer FOKUS mit dem Fraunhofer FOKUS Broadcast Probing System (BPS) auch ein Feedback-Kanal zur Qualitätssicherung beim digitalen Rundfunk. Damit ist eine kontinuierliche Überwachung von RF-, PSI/SI-, AV-Daten möglich. Das verteilte System nutzt preisgünstige „Probes“, erfasst und analysiert dabei die Daten in Echtzeit in der Cloud und macht dies per Webinterface (mobil) verfügbar.

Am Donnerstag, den 27.Oktober, um 14:30 Uhr, veranstalten BR und IRT das Panel "Kampf ums Wohnzimmer - Welche Connected-TV-Plattformen machen das Rennen?" IRT-Experte Dr.Rainer Schäfer berichtet am 27.Oktober, um 13:30 Uhr, im MedienCAMPUS zu Bewegtbildtrends. (10/16)

Zurück