Mebucom / News / Events / ISE 2018 mit spannendem Programm
ISE 2018 mit spannendem Programm

News: Events

ISE 2018 mit spannendem Programm

Mit der Integrated Systems Europe (ISE) geht vom 5. bis zum 8. Februar 2018 im Amsterdamer Messezentrum RAI die weltgrößte Messe für professionelle audiovisuelle Medien über die Bühne. Über 1.200 Technik- und Lösungsanbieter stellen dort aus. Dazu gibt es umfangreiches Kongressprogramm und weitere interessante, messebegleitende Events.

Die ISE verspricht auch dieses Jahr wieder ein einzigartiges Angebot an Konferenz-Themen, Panel-Rednern, Trainingsprogrammen und Messe-Events.

Am 5. Februar, am Tag vor der offiziellen Eröffnung der Messe, wird zum Beispiel in Kooperation mit der Audio Engeneering Society (AES) die Audio Forum Konferenz veranstaltet. Hier treffen Vertreter der professionellen Audiobranche mit Vertretern aus dem Installationsgeschäft zusammen um sich über integrierte Workflows und Technologien auszutauschen. Aktuelle Top-Themen wie Audio-over-IP (AoIP), digitale Audio-Protokolle, -Standards und -Netzwerke stehen auf dem Programm. Hier sprechen unter anderem Thomas Lund, Senior Scientist, Genelec, Henning Kaltheuner, Avnu Alliance Pro AV segment member, Head of Market Intelligence and Strategic Business Dev bei der d&b audiotechnik GmbH und Andreas Hildebrand, Senior Produkt Manager von ALC NetworX und Ravenna Evangelist. Weitere Informationen dazu finden sich hier: http://audioforum.connessioni.biz/ 

Am 5. Februar geht im RAI Amsterdam (Forum und Raum E102) auch die Smart Building Conference (SBC) über die Bühne. Eingeladen sind hier alle Profis, die in den Bereichen Smart Homes, Smart Offices, Smart Buildings und Smart Cities unterwegs sind. Im letzten Jahr konnte man hier 400 Teilnehmer verzeichnen. Carlo Ratti, bekannter Architekt, Ingenieur, Professor und Direktor am Massachusetts Institute of Technology (MIT) spricht auf dem Schlusspanel. Er wird zugleich auch die Eröffnungsrede zur ISE 2018 halten.

Anstoß zu neuen Geschäftsideen und kreativen Entwicklungen will zur ISE 2018 am 5. Februar auch wieder die TIDE geben. Das Kürzel steht für Technology, Innovation, Design und Experience. Hier geht es darum die Möglichkeiten der AV-Technik für anwenderbezogene Problemlösungen zu sondieren. Eingeladen sind Vertreter aus den Bereichen Systemintegration, Event-Produktion, Distribution, Technik, Marketing, Design und Content-Entwicklung.

Highlight am 6. Februar ist der XR-Summit in Raum E102 als eintägige B2B Strategie-Konferenz, die sich mit „Virtual, Augmented and Mixed Reality“ befasst. Das Thema wird auch in den Messehallen eine wichtige Rolle spielen. Weitere Informationen dazu finden sich hier: http://xr-summit.org.

Am 7. Februar steht auf der ISE 2018 der Digital Signage Summit auf dem Programm. Die Schlüsselfrage hier ist: Welche Rolle spielen künftig Systemintegratoren, Software-Anbieter, Display-Hersteller und andere Eco-System-Partner  in der Digital Signage Industrie. Für sie ist die ISE weltweit die größte und wichtigste Messe- und Kongressveranstaltung. Zum Thema Digital Sigange finedn auch geführte Touren statt, so zum Beispiel am 9. Februar um 14 Uhr.

Am 8. Februar veranstaltet die ISE gemeinsam mit SVG Europe und PanStadia & Arena Management Magazine in Raum E102 den Sports Venue and Fan Engagement Summit. Hier geht es um neue Trends und Technologien für Sportstadien. Auf der ganztägigen Veranstaltung gibt es einige interessante Präsentationen von Rundfunksendern, Service-Providern, Technik- und Lösungsanbietern, Stadionbetreibern, Architekten und Consultants.

Weiteres ISE-Highlight, das man sich in Amsterdam nicht entgehen lassen sollte, ist der Wettbewerb World Masters of Projection Mapping (WMPM) im Rahmen des Amsterdam Light Festivals, das ISE und RAI gemeinsam veranstalten. Bereits seit dem 14. Januar 2018 haben 40 Projektions- und Lichtkünstler begonnen, ihre Installationen überall in der Grachtenstadt aufzubauen. Drei Wochen lang sollen sie das Publikum begeistern. Am 8. Februar, um 19.45 Uhr, findet im Eye-Filmmuseum das WMPE-Finale statt und am 9. Februar werden die besten Installationen im RAI (Forum, ab 12.30 Uhr) ausgezeichnet.

In Halle 14 ist für die AV-Industrie ein Videodrohnen-Showcase aufgebaut. Gezeigt wird hier, wie diverse Drohnentypen in vielen Arbeits- und Geschäftsbereichen sinnvoll eingesetzt werden können.

Insgesamt sieben Technik-Zonen mit Sonderausstellungen sind auf der ISE-Messe zu finden. Im Bereich „Audio- und Live-Event-Technologie“ finden Profis zum Beispiel alle Audio-Technologien vom Kopfhörer über Lautsprecher bis hin zu Netzwerken. Weitere Technik-Spezialbereichen befassen sich mit Digital Signage & DooH, Education Technology, Residential Solutions, Smart Building, Unified Communications und XR Technology.

Die 2004 erstmals veranstaltete ISE bewegte sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich auf Wachstumskurs. Im letzten Jahr verzeichnete man über 73.000 Besucher, fast 12 Prozent mehr als im Jahr zuvor.  Als weltgrößte Messe für AV-Systeme und -Installationen gewinnt sie verstärkt auch bei Herstellern und Lösungsanbietern aus dem Broadcast-Bereich an Attraktivität. (1/18)

Zurück