Mebucom / News / Events / Mit Audio-Technica in die Hall of Fame

News: Events

Mit Audio-Technica in die Hall of Fame

Zum 14. Mal in Folge fanden Mikrofone von Audio-Technica ihren Einsatz bei den alljährlichen Feierlichkeiten zur Aufnahme in die Rock and Roll Hall of Fame am 14. März 2011 im New Yorker Astoria. Die 26. Aufnahmezeremonie wurde mit über 50 Mikrofonen ausgestattet.

Neben den Musikern Alice Cooper, Neil Diamond, Dr. John, Darlene Love und Tom Waits wurden auch die Produzenten Jac Holzmann und Art Rupe geehrt. Leon Russell (Foto) erhielt den Rock and Roll Hall of Fame - Award für musikalische Spitzenleistungen.

Audio-Technica's Artist Elite 5000er Funksystem wurde mit einem AEW-T5400 Handmikrofon und Sender bei einem Auftritt von Rob Zombie, sowie den Preisverleihungen an Leon Russell, Dr. John und Darlene Love eingesetzt. Audio-Technica's dynamisches Hypernierenmikrofon AE6100 benutzte John Legend zur Begrüßung von Dr. John. Ebenso benutzte Elton John ein AE6100 für das Showfinale und die Preisübergabe an Leon Russell.

Im Hintergrund wurde Audio-Technica's AE2500 Doppelmembranmikrofon an der Bassdrum, mehrere AE3000 Kondensatormikrofone an den Toms und ein ATM450 Instrumentenmikrofon für die Hi-Hat verwendet. Audio-Technica's AT4050ST Stereokondensatormikrofon nahm die Overheads ab, das phantomgespeiste AT4080 Bändchenmikrofon die Gitarrenamps. Die dynamischen Hypernierenmikrofone ATM23HE fingen Congas ein, während für die Overheadabnahme von Percussions der Mikrofontyp AE5100 mit Nierencharakteristik Anwendung fand. Ein ATM350 Ansteckkondensatormikrofon nahm einen Akustikbass ab, AT4055 Handmikrofone Hörner und Audio-Technica's AT4054 Handkondensatormikrofone den Backgroundgesang.

Den technischen Stab bildeten Branchengrößen wie Jay Vicari für die Musikmischung, Dave Natale als Front-Of-House-Mischer und Simon Welch am Monitorpult. Neben der Aufnahme und Saalbeschallung galt es insbesondere eine Livemischung für das Fernsehen zu erstellen.

Jay Vicari sagte anschließend: "Einmal mehr haben wir uns der kabelgebundenen und drahtlosen Lösungen von Audio-Technica bedient. Ich brauchte eine große Bandbreite an Mikrofonen, die mir einen klaren und beständigen Ton liefert. Das hat Audio-Technica schon immer gemacht und so sollte es auch bei den diesjährigen Feierlichkeiten sein - fehlerfrei."
(3/11)

Zurück