Mebucom / News / Events / 25 Jahre deutsches Satellitenfernsehen
25 Jahre deutsches Satellitenfernsehen

News: Events

25 Jahre deutsches Satellitenfernsehen

Runder Geburtstag für das Satelittenfernsehen in Deutschland. Der große Fernsehbildschirm ist nach einer Umfrage im Auftrag der Astra Deutschland GmbH das gefragteste Empfangsgerät. Einen neuen Schub soll nun das superscharfe Ultra HD bringen.

Am 8. Dezember 1989 starteten mit RTL, SAT.1 und ProSieben die ersten drei deutschen Fernsehsender ihre Ausstrahlung über den Satelliten Astra 1A. Heute umfasst das Astra-Angebot über 400 deutschsprachige Fernseh- und Radioprogramme, davon rund 90 TV-Kanäle in HD-Qualität. Mittlerweile ist der Satellitenempfang auch zum meistgenutzten Verbreitungsweg für Fernsehprogramme in Deutschland und Österreich avanciert. Mit einer Reichweite von rund 18,1 Mio. Haushalten versorgt Astra knapp die Hälfte der rund 38,5 Mio. deutschen Fernsehhaushalte. In Österreich sind es sogar 56 Prozent (zwei Millionen von insgesamt rund 3,6 Mio. TV-Haushalten).

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer Astra Deutschland spricht von einer  „Erfolgsgeschichte von Astra“ die auf einem großen Teil auf starken Partnerschaften mit den Kunden, dem Handel, den Installationsbetrieben und den Geräteherstellern beruhten. „Ohne sie könnte es Astra nicht geben – und auch nicht ohne die Zuschauer, die uns zum stärksten Verbreitungsweg in Deutschland gemacht haben.“. sagt Elsässer. In Zukunft will man vor allem auch auf  Innovationen setzen wie Ultra HD, um Astra weiterhin auf Kurs zu halten.

Anlässlich des Astra-Jubiläums hat das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid die deutschen Fernsehzuschauer nach ihren TV-Favoriten der vergangenen 25 Jahre gefragt. „Wetten, dass…?“, das im Dezember zum letzten Mal über die Bildschirme flimmern wird, landete auf Platz eins, gefolgt von der „Tagesschau“ und der „Tatort“-Reihe. Bei den Persönlichkeiten rangiert Günther Jauch ganz oben in der Gunst der Zuschauer, Thomas Gottschalk und Stefan Raab landeten ebenfalls auf dem Treppchen.

Befragt wurden die Deutschen auch, auf welchen Geräten sie heute hauptsächlich fernsehen. Und trotz Internet, Tablet und Smartphone: Der Fernseher ist nach wie vor der Hauptdarsteller und bleibt das führende Empfangsgerät – mit 92 Prozent liegt er bei der Nutzung von TV-Programmen weit vor Computer, Smartphone und Tablet. Das gilt auch für jüngere Leute, auch wenn hier der Computer als Fernsehersatz mit 19 Prozent an Zuspruch gewinnt. Die große Mehrheit von drei Viertel der Befragten zwischen 14 und 29 Jahren nutzt laut dieser Umfrage aber in erster Linie den Fernseher für den TV-Konsum. (12/14)

 Foto:  Bild vom Demo-Kanal Ultra HD auf www.astra.de

Zurück