Mebucom / News / Events / Soziale Plattformen auf der #MCB18
MEDIA CONVENTION Berlin

News: Events

Soziale Plattformen auf der #MCB18

Die MEDIA CONVENTION Berlin (2. bis 4. Mai 2018) befasst sich in einer Reihe von Sessions mit Social Media Plattformen. Diskutiert werden unter anderem Fragen der Regulierung und Aufsicht, der medienrechtlichen Einordnung und Relevanz sowie der inhaltlichen Entwicklung verschiedener Plattformen.

Der Medienwissenschaftler Bertram Gugel eröffnet mit seiner Analyse „Platform failure – Wenn YouTube, Facebook und Co. sich verselbständigen“ auch in diesem Jahr das Programm des zweiten Kongresstages. Er zeigt, wie Social Media-Plattformen ihre Inhalte durch Algorithmen formen, Feedback-Loops erzeugen und so einen entscheidenden Einfluss auf den Informationsfluss nehmen.

Wie wichtig es ist, die Programmierung von Algorithmen zu hinterfragen und zu kontrollieren, erörtert Aniko Hannak (Center for Network Science at Central European University) in ihrem Vortrag „From Bias to Best Practice – How to build the algorithms we want?“.

Im Rahmen der Session „Nur die lauteste Meinung zählt!? Aufmerksamkeit als Währung“ sprechen Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen, und Marcus Engert, Political Editor von BuzzFeed, über den Kampf um die Aufmerksamkeit der User auf der einen und der gesellschaftlichen Notwendigkeit gut recherchierter Geschichten und einem fundierten Diskurs auf der anderen Seite.

Andere Medienunternehmen konkurrieren mit den nahezu unlimitierten Ressourcen und der technischen Expertise von Facebook & Co. Über digitale Strategien angesichts übermächtiger Plattformen diskutieren Katharina Köth, Creative Director / User Experience Jvm Next,  und Robert Richter, EMEA Partnership Solutions Broadcast, Media & Entertainment bei Google, in der Session „Eigene Angebote in Zeiten von Amazon, YouTube und Netflix - Ist es zu spät für Konkurrenz?“ 

Die MEDIA CONVENTION Berlin ist vom Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB) und der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg veranstalteter Medienkongress und findet in diesem Jahr zum fünften Mal in Kooperation mit der re:publica in der STATION Berlin statt. Vom 2. bis 4. Mai 2018 geht es auf den #MCB18-Bühnen um aktuelle Fragen der Medien- und Netzpolitik, Markttrends und Entwicklungen der digitalen Mediengesellschaft. MCB und re:publica erwarten wieder rund 9.000 Besucher aus mehr als 70 Ländern.(3/18)

Zurück