Mebucom / News / Events / Top-Thema Hybrid-TV

News: Events

Top-Thema Hybrid-TV

Vom 3. bis 5. Mai 2011 wird in Köln die ANGA Cable, Kongressmesse für Kabel, Breitband und Satellit, veranstaltet. Erwartet werden rund 400 Aussteller aus 34 Ländern. Die Ausstellungsfläche musste gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent erweitert werden. Top-Themen sind Hybrid-TV und der analoge Switch Off. Eröffnet wird die Messe durch den Präsidenten der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth.

›Das messebegleitende Kongressprogramm beginnt in diesem Jahr gleich mit mehreren Höhepunkten: Auf die Eröffnung durch Bundesnetzagentur-Präsident Matthias Kurth folgt der Breitbandgipfel „Kabel, Glasfaser und LTE – Wer regiert die neue Breitbandwelt?“ mit Gerd Eickers (VATM), Adrian v. Hammerstein (Kabel Deutschland), Matthias Kurth (Bundesnetzagentur), Harald Rösch (Kabel BW), Axel Sihn (WISI Communications) und Alf Henryk Wulf (Alcatel-Lucent Deutschland).

Auf dem anschließenden Fernsehgipfel „TV goes online – Chancen und Risiken“ diskutieren Netzbetreiber der verschiedenen Übertragungswege mit den Programmveranstaltern über die Herausforderungen, die sich aus interaktiven, hybriden und Online-TV-Angeboten ergeben. Teilnehmer sind Jürgen Brautmeier (LfM NRW), Carl-Eugen Eberle (ZDF), Michael T. Fries (Liberty Global), Christian P. Illek (Telekom Deutschland), Ferdinand Kayser (SES ASTRA), Dietmar Schickel (Tele Columbus), Marc Schröder (RTL interactive) sowie Thomas Braun, Präsident des gastgebenden Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA).

Die neun Strategie-Panels der ANGA Cable behandeln unter anderem die Themen Next Generation Networks, Open Access, analoger Switch Off, Hybrid-TV, interaktives Fernsehen, 3D-TV, Pay-TV, Video-on-Demand und Smart Home. Die Agenda der zehn Technik-Panels umfasst die Stichworte hybride Dienste, DOCSIS 3.0, FTTH-Geschäftsmodelle, Over-the-Top-TV, RF over Glass, Next Generation Headends, IP-Services und Umrüstungsszenarien für den analogen Satelliten Switch-off. „Neben Hybrid- und Online-TV wird die Abschaltung der analogen Satellitenübertragung im April 2012 ein Top-Thema von Messe und Kongress sein. Bis zum Frühjahr nächsten Jahres müssen noch mehr als fünf Millionen analoge Satellitenhaushalte mit digitalen Empfangsgeräten ausgestattet werden. Hinzu kommt die Umrüstung von vielen Tausend Kabelkopfstellen“, erklärte ANGA-Geschäftsführer Peter Charissé.

Anfang des Jahres hätten bereits Standbuchungen von mehr als 380 Ausstellern aus 34 Ländern vorgelegen. Deshalb habe man die Nettoausstellungsfläche um rund 15 Prozent vergrößern müssen. „Die Nachfrage nach Ausstellungsfläche ist gegenüber 2010 nochmals deutlich gestiegen. Dieser Entwicklung wollen wir mit einer maßvollen Flächenerweiterung Rechnung tragen. Die räumliche Grundanordnung bleibt dabei voll erhalten, sie wird sogar durch die anteilige und gleichwertige Nutzung beider Ebenen der Halle 10 nochmals optimiert. Die Laufwege werden dadurch insgesamt noch kürzer. Diese moderate Erweiterung ermöglicht uns, Wachstumswünschen unserer Stammkunden Rechnung zu tragen und gleichzeitig die von unseren Ausstellern und Besuchern besonders geschätzte Kompaktheit zu bewahren“, sagte Charissé.

Mit 15.400 Fachbesuchern (+10 Prozent) und 395 internationalen Ausstellern aus 31 Ländern hatte die ANGA Cable schon im vergangenen Jahr ihre Position als führender Marktplatz der Kabel-, Breitband- und Medienbranche in Europa weiter ausbauen können. Der wachsende internationale Stellenwert wird auch daran deutlich, dass im letzten Jahr 43 Prozent der Besucher aus dem Ausland zur Kölner Kongressmesse angereist sind.
Eckhard Eckstein
(MB 04/11)

Zurück