Mebucom / News / Events / Weiter auf Rekordjagd

News: Events

Weiter auf Rekordjagd

Die ANGA Cable (26. bis 28. Mai 2009), Europas führende Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit, verzeichnet einen Buchungsstand auf Rekordniveau. Für den internationalen Treffpunkt der Breitbandbranche lagen Mitte April bereits über 373 Ausstelleranmeldungen aus 33 Ländern vor. Im bisherigen Rekordjahr 2008 hatten sich 369 Aussteller auf 22.000 qm Bruttoausstellungsfläche präsentiert.

„Wir freuen uns, dass wir nahtlos an die Rekordzahlen des Vorjahres anknüpfen können. Unsere Messehalle wird auch in diesem Jahr voll sein und das Kongressprogramm noch attraktiver. Die Kabel- und Breitbandbranche wird ihre Sonderrolle als Wachstumstreiber in Köln eindrucksvoll unter Beweis stellen“, betonte ANGA-Geschäftsführer Peter Charissé.
Auch bei den Besuchern geht die ANGA von wachsendem Zuspruch aus. Im letzten Jahr kamen 12.000 Fachbesuchern aus 68 Ländern zur Kölner Kongressmesse. 46 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland. Sie belegten erneut eine voranschreitende Internationalisierung der Veranstaltung.

Die ANGA Cable wird vom Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (ANGA) ausgerichtet und vom ZVEI Fachverband Satellit & Kabel unterstützt. Zu den Sponsoren der Veranstaltung zählen Alcatel-Lucent, ASTRA, Bloomberg TV, Discovery Networks Deutschland, IET-Holding, Nagravision, QVC und Unitymedia. Kooperationspartner sind zudem die Cable Europe Labs, die Deutsche TV-Plattform e.V., der Fachverband Telekom-Rundfunk der Wirtschaftskammer Österreich, die SCTE UK und das von der Europäischen Union geförderte ReDeSign-Projekt.

Hochkarätig besetztes Kongressprogramm
Wie schon in den letzten Jahren kann die ANGA auch heuer wieder mit einem hochkarätig besetzten Kongressprogramm aufwarten. Eröffnet wird die dreitägige Veranstaltung mit einem Grußwort von Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen. Unter dem Titel „Kabel, Satellit und DSL: „Wer erobert die Fernsehmärkte der Zukunft?“ diskutieren auf dem „Strategiegipfel“ die CEOs aller großen deutschen Kabelnetzbetreiber mit ihren Marktpartnern über die Zukunft der Breitbandmärkte und ihre Konzepte, um die Akzeptanz digitaler TV-Angebote weiter voranzutreiben. Teilnehmer sind Dr. Adrian von Hammerstein (CEO Kabel Deutschland), Parm Sandhu (CEO Unitymedia Group), Markus Schmid (CEO Tele Columbus Gruppe), Harald Rösch (CEO Kabel Baden-Württemberg), Werner Hanf (CEO NetCologne), Ferdinand Kayser (Präsident und CEO SES ASTRA), Jürgen Doetz (Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien, VPRT), Professor Dr. Carl-Eugen Eberle (Justitiar des ZDF) sowie Thomas Braun, Präsident des gastgebenden Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber.

Der zweite Veranstaltungstag beginnt mit dem international besetzten „Broadband Summit“. CEOs und CTOs aus fünf Ländern diskutieren unter dem Titel „Cable versus Wireless: Next Generation Competitors?“ unter anderem über die Auswirkungen neuer Funktechnologien wie etwa LTE auf den Breitbandwettbewerb in Europa. Vertreten sind Alcatel-Lucent, Canal Digital Norway, Cisco, Com Hem Sweden, Motorola, Numericable France, Unitymedia (Deutschland) und UPC Austria.
„Mit insgesamt 20 Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen haben wir das Kongressprogramm erneut deutlich aufgewertet. Erweitert haben wir insbesondere die Breitband- und IP-Themen. Mit Panels zum Analog-Switch Off, Quad Play, CI Plus, Video-on-Demand und dem Zusammenwachsen von klassischen Kabelnetzen mit DSL- und Glasfasernetzbetreibern sind wir in diesem Jahr praxisnäher und aktueller denn je“, erklärte ANGA-Geschäftsführer Peter Charissé.

Auf der Agenda der Technik-Panels stehen unter anderem die Stichworte DVB-C2, HDTV, CA/DRM, HFC, hybride DVB/IP-Kopfstellen, Glasfaser und Switched-Digital-Video. Abgerundet wird die Veranstaltung von einem Sonderpanel für das Handwerk.
Erstmals wird für den Kongress auch ein besonders günstiges „Technikticket“ angeboten, mit dem zu einem Preis von 75 Euro (zzgl. MwSt.) die Technikpanels und die Ausstellung zugänglich sind. Die Dauerkarte allein für die Ausstellung kostet 20 Euro, das „All Inclusive Ticket“ für drei Tage Kongress einschließlich exklusiver Abendveranstaltung 200 Euro (zzgl. MwSt.). Messe- und Kongresstickets können unter www.angacable.de/anmeldung bestellt werden. Dort ist auch das vollständige Kongressprogramm abrufbar.

ANGA-Geschäftsführer Charissé versprach: „ Wir werden unsere Führungsrolle als Europas größte Kongressmesse für Kabel, Breitband und Satellit weiter ausbauen.“
Eckhard Eckstein (MB6/09)

Zurück