Mebucom / News / Medienpolitik / Kartellbehörde genehmigt französischen Streaming-Dienst Salto
Streaming-Dienst Salto

News: Medienpolitik

Kartellbehörde genehmigt französischen Streaming-Dienst Salto

Nach der positiven Stellungnahme der CSA (Französische Regulierungsbehörde für audiovisuelle Medien) vom 17. Juli 2019 und der Genehmigung durch die französische Wettbewerbsbehörde geben die Konzerne TF1, M6 und France Télévisions bekannt, dass das Gemeinschaftsunternehmen Salto den Betrieb aufnehmen kann. Salto soll im ersten Quartal 2020 an den Start gehen.

Die Einführung von Salto ist ein wichtiges Zeichen für den Bewegtbildmarkt in Frankreich, der durch den direkten Wettbewerb mit internationalen Plattformen wie Netflix herausgefordert wird. Mit Salto werden die Unternehmen France Télévisions, M6 und TF1 ihre Ressourcen in einer gemeinsamen französischen Plattform bündeln. Damit soll den Sehgewohnheiten der Nutzer Rechnung getragen werden und die französische und europäische Kreativwirtschaft weiter gestärkt werden.

Delphine Ernotte Cunci, CEO von France Télévisions, sagt: "Nachdem Salto nun genehmigt wurde, können wir endlich dieses französische Gemeinschaftsprojekt auf die Beine stellen. Darüber freue ich mich sehr. Der Start der Plattform wird uns helfen, mit internationalen Akteuren auf unserem eigenen Territorium zu konkurrieren. Und es wird ein neuer Weg für die französische und europäische Kreativwirtschaft sein, sich mit ihrer Öffentlichkeit auseinanderzusetzen."

Gilles Pélisson, CEO der TF1-Gruppe, sagt: "Ich freue mich, dass dieses Projekt Wirklichkeit wird. Es verkörpert eine neue Vision für die französische Rundfunkindustrie. Die Entscheidung der Kartellbehörde ist ein sehr positives Zeichen, innovative Pläne zu unterstützen die nötig sind, sich neuen Herausforderungen zu stellen".

Nicolas de Tavernost, Vorstandsvorsitzender der M6 Group, sagt: "Dieses Urteil gibt uns endlich die Möglichkeit, gemeinsam ein Angebot und eine Plattform zu entwickeln, das sich an den Sehgewohnheiten der heutigen Zeit orientiert. Unsere Kanäle sind bei Franzosen beliebt, unsere Inhalte sind attraktiv und unsere Technologie ist sehr fortschrittlich: alles Gründe, um die bevorstehende Einführung eines ehrgeizigen gemeinsamen Angebots wie Salto zu begrüßen". (8/19)

Zurück