Mebucom / News / Produktion / NEP UK produziert Wimbledon komplett im IP-Standard SMPTE ST 2110
NEP, Wimbledon

News: Produktion

NEP UK produziert Wimbledon komplett im IP-Standard SMPTE ST 2110

Das NEP Broadcast Services Unternehmen NEP UK produziert das diesjährige Wimbledon-Tennisturnier erstmals komplett in IP-Technologie, basierend auf dem SMPTE ST 2110-Standard. Das Produktionsunternehmen setzt dabei ein redundantes Routing-System ein, das über MTP-Glasfaserkabel angebunden ist.

NEP UK nutzt ein Routing-System, das über Haupt- und Backup-MTP-Glasfaserkabel angebunden ist, um sowohl nationale als auch internationale Sender mit Bildern von den Spielen versorgen zu können. Zum ersten Mal deckt NEP UK in Partnerschaft mit "Wimbledon Broadcast Services" (WBS) alle Plätze ab. Ein Team von mehr als 250 technischen Mitarbeitern sorgt dafür, dass nicht eine Sekunde Live-Tennis verpasst wird.

In Fortsetzung der 35-jährigen Beziehung mit dem All England Lawn Tennis Club (AELTC) liefert NEP UK die IP-Technik für die Eigenproduktion der WBS. Durch den Einsatz der neuen IP-basierten Ü-Wagen kann NEP UK im Vergleich zu Ü-Wagen mit Koaxialkabelverbindungen flexibler arbeiten und die Kosten der Produktion reduzieren. Darüber hinaus sind die neuesten Ü-Wagen in der Lage, ihre Kapazität und Ausstattung über eine modulare Verbindung mit mehreren IP-Fly-Packs exponentiell zu erweitern.

"Umfang und Anforderungen an dieses Projekt sind immens. Im Vergleich zu den Vorjahren ist unsere Berichterstattung erheblich gewachsen. So verteilen wir die Inhalte an MCRs der Rechteinhaber, an den Central Content Store, den World Feed und den Wimbledon Channel. Gleichzeitig gibt es den Bereich, der die Übertragung, Distribution und Qualitätskontrolle überwacht. Wir haben uns zudem mit Fletcher zusammengetan, um von den verbleibenden sieben Tennisplätzen übertragen zu können. Zum ersten Mal überhaupt, können wir jetzt alle Spiele zeigen", kommentiert Richard Lancaster, Technical Project Manager, NEP UK.

Seit 2014 produziert NEP UK sowohl den Host- als auch das National-Feed aus Wimbledon. In diesem Jahr hat sich die Anzahl der speziell angefertigten Produktionsräumlichkeiten mit insgesamt 24 fast verdoppelt. Um die Übertragung möglich zu machen, werden mehr als 118 Kamerapositionen und über 41 EVS-Server installiert. Insgesamt werden vor Ort drei große Ü-Wagen-Einheiten und zusätzliche Fly-Packs für die Übertragung der Veranstaltung eingesetzt.

Paul Davies, Head of Broadcast & Production bei der AELTC, sagte: "Wir arbeiten seit einigen Jahren mit NEP UK zusammen. Ihre Erfahrung und ihre Fachkenntnisse haben dafür gesorgt, dass Wimbledon im Rahmen dieser Partnerschaft immer auf dem neuesten Stand der Broadcast-Innovation ist. Dies ist das erste Jahr, in dem "Wimbledon Broadcast Services" in Betrieb genommen wird und wir freuen uns, weitere vier Jahre mit NEP zusammenarbeiten zu können. Es freut uns sehr, dass der Center Court in 4K HDR abgedeckt wird. "

"Unser tiefes Verständnis für Wimbledon, den Sport, den Veranstaltungsort und seine Broadcast-Anforderungen hat es NEP UK ermöglicht, nahtlos mit der AELTC zusammenzuarbeiten, um zum ersten Mal in SMPTE 2110 zu senden. Unser neues modulares IP-System wird Flexibilität und Skalierbarkeit ermöglichen und gleichzeitig die höchsten Standards bei der Übertragung sicherstellen ", ergänzt Rob Newton, Technischer Direktor bei NEP UK. "Nach Wimbledon wird NEP UK das IP-System in vier separate Strukturen für kleinere Live-Events aufteilen." (07/18)

Zurück