Mebucom / News / Produktion / Einfach, flexibel und effizient
Einfach, flexibel und effizient

News: Produktion

Einfach, flexibel und effizient

Bei der Produktion der Live-Interviews zu den 33. Montreux Volley Masters setzte der Veranstalter auf die All-in-One-ProduktionsPlattform „StudioTalk“ von Broadcasting Center Europe (BCE). Die weltweite Distribution der Interviews wurde im Zusammenspiel mit der Freecaster Streaming-Plattform realisiert.

Nach dem erfolgreichen Einsatz bei der Sport-Business-Konferenz „The Spot“ in Lausanne, wurde die Produktionsplattform StudioTalk des Luxemburger Broadcast-Dienstleisters BCE auch von den Organisatoren des Montreux Volley Masters (MVM) 2018 geordert. Das erstmals 1984 veranstaltete prestigeträchtige Einladungsturnier lockte zu seiner 33. Ausgabe Anfang September einmal mehr die besten Volleyball-Nationen der Welt an die Schweizer Riviera. StudioTalk wird von BCE als Solution as a Service (SaaS) angeboten und lässt sich vielfältig konfigurieren, zum Beispiel für Visual Radio wie bei RTL Radio und FunRadio in Frankreich, für TV-Shows, Live-Produktionen und Event-Übertragungen.

In Montreux sollte das System dabei helfen, Live-Interviews zu dem sechstägigen Top-Event möglichst einfach und effizient zu produzieren und zu distribuieren. Dabei setzte man in Montreux, wie schon zuvor in Lausanne, auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Streaming-Plattform-Betreiber Freecaster. Erst im Mai 2018 hatten BCE und Freecaster vereinbart, gemeinsam integrierte Services anzubieten. Sportveranstaltern will man damit helfen, ihre Video-Assets besser zu monetarisieren und einem breiteren Publikum zugäng-lich zu machen. „BCE und Freecaster haben bei dem Projekt Hand in Hand gearbeitet, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Das Team war immer verfügbar und hat sich während des Events hervorragend in die Arbeitsprozesse unseres Social-Media- und Marketing-Teams integriert. Wir waren beeindruckt von der Produktions- und Streaming-Qualität der Bilder, die ein begeistertes, weltweites Publikum fanden“, sagte Maria Möller, Media & Marketing Manager beim MVM. 

StudioTalk von BCE ist ein sogenanntes „One-Touch-Production“-Tool mit intuitiver grafischer Benutzeroberfläche (GUI). Über einen Touch-screen und eine dedizierte Fernbedienung kann man Kameras steuern, Signale schalten und Studio-Sets konfigurieren. Die Plattform erlaubt auch die nahtlose, automatisierte Produktion einer Live-Show. Neben Produktionswerkzeugen bietet sie eine Vielzahl von Branding-Optionen wie Studio-Sets, Channel-Branding und Titeleffekte. Auch eigene Grafiken lassen sich in die Lösung importieren. Weiterhin verfügt StudioTalk über ein Content-Management-System. Damit lassen sich Inhaltsarchive einsehen, Wiedergabelisten erstellen (Drag & Drop), sekundäre Ereignisse programmieren und die gesamte Infrastruktur einer Produktion überwachen. Die Kontribution und Distribution von Inhalten erlaubt StudioTalk über Schnittstellen für Streaming-, CDN-, Kommunikations- und Netzwerk-Lösungen. Darüber lassen sich Inhalte auch über DRM-Dienste von BCE verschlüsseln. Die integrierte Transcodierungstechnik ermöglicht die Multiscreen-Live-Ausspielung von Inhalten zur Nutzung auf jeder beliebigen Empfangsplattform. 

In Montreux wurde mit BCEs StudioTalk ein vollautomatisches Interviewstudio mit jeweils zwei Kameras an zwei Sets realisiert. Über 40 Interviews wurden hier geführt. Sie wurden über Freecasters Streaming-Plattform live auf der MVM-Webseite gesendet, für Video on Demand (VoD)-Zwecke aufgezeichnet und zusätzlich auf Facebook und YouTube ausgestrahlt. Das Social Media-Team sorgte ergänzend dafür, dass Interviews und Spielauszüge auf den Plattformen Facebook, YouTube, Twitter, Instagram und Weibo zu sehen waren. Über die StudioTalk-Plattform konnte man auch auf andere MVM-Inhalte zugreifen. Dazu gehörten Spielzüge aus der TV-Produktion des Turniers, Fotos des offiziellen Fotografen, aber auch Logos von Sponsoren, die im Vorfeld angeliefert worden waren. 

Vor Ort war die StudioTalk- und Freecaster-Technik in einem kleinen Kontrollraum untergebracht und wurde von zwei BCE- und einem Freecaster-Mitarbeiter überwacht. Von hier aus ließen sich auch die Kameras an den Interview-Sets und das animierte Studio-Branding steuern sowie einzelne Clips vom Turniergeschehen einspielen. „BCE konnte beim MVM mit StudioTalk eine Plug-and-Play-Lösung anbieten, die einen hohen Produktionsstandard gewährleistete und der Qualität der übrigen Turnier-Produktion in nichts nachstand“, erklärt Maria Möller. 

Olivier Waty, Technology & Project Director bei BCE, betonte: „Es war eine große Freude für das Montreux Volley Masters zu arbeiten und alle Interviews mit StudioTalk zu produzieren. Die Lösung ließ sich einfach konfigurieren und war schnell einsatzbereit.“ Baptiste Fosseprez, Chief Development Officer bei Freecaster, lobt die nutzerfreundliche Touchscreen-Oberfläche mit deren Hilfe Produktionen intuitiv erledigt werden können. Im Sport- und Entertainment-Bereich hat sich Freecaster unter anderem durch das Live-Streaming der MXGP Motocross-Serie und des Tomorrowland Festivals einen Namen gemacht. „Unsere Plattform konnte dort die Videos an alle wichtigen Zielgruppen weltweit ausliefern. Unser Player mit mehreren Video-Feeds ließ sich dabei interaktiv nutzen“, berichtete Freecaster-CEO Raymond Dulieu. BCE kündigte an, auf Grund der zuletzt gemachten guten Erfahrungen mit Freecaster, die Zusammenarbeit weiter auszubauen. Diese wurde übrigens auch auf der IBC 2018 vorgestellt. 

Für die TV-Produktion und Übertragung der MVM-Spiele in 36 Länder zeichnete die italienische Produktionsfirma Videobank verantwortlich. Sie war mit sechs Kameras und einem Ü-Wagen mit Uplink vor Ort. Zur Live-Übertragung des Events gab es erstmals auch ein Pay-per-View-Angebot. 

Niklas Eckstein

MB 4/2018

Zurück