Mebucom / News / Produktion / Enge Kooperation mit vielfältigem Live-Angebot
Enge Kooperation mit vielfältigem Live-Angebot

News: Produktion

Enge Kooperation mit vielfältigem Live-Angebot

vom 9. bis 25. Februar 2018 gehen im südkoreanischen PyeongChang die Olympischen Winterspiele über die Bühne. ARD und ZDF präsentierten auf einer gemeinsamen Pressekonferenz am 12. Dezember in Berlin ihr Programmangebot dazu. Vorgestellt wurden hier auch das olymische Moderatoren- und Experten-Team der öffentlich-rechtlichen Sender.

Vom 9. bis 25. Februar 2018 berichten ARD und ZDF im täglichen Wechsel von den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang. Ab circa 1.00 Uhr bis in den späten Nachmittag können die Zuschauer die Schnee- und Eis-Wettbewerbe live verfolgen – insgesamt rund 230 Stunden in ARD und ZDF. Highlight-Zusammenfassungen sowie Hintergrund- und Rahmenberichterstattung kommen hinzu.

Bedingt durch den späten Rechteerwerb von ARD und ZDF im Sommer 2017 blieb für Programmmacher, Produktion und Technik nicht viel Vorbereitungszeit. Dennoch ist es nach Ansicht der Sendervertreter gelungen, ein Angebot zu erstellen, das den Zuschauern die ganze Vielfalt der Olympischen Winterspiele in gewohnter Programmqualität nahebringt. Die Federführung für die Olympia-Berichterstattung der beiden öffentlich-rechtlichen Sender liegt beim ZDF.

Olympia live steht im Vordergrund: Allein das Programmvolumen des ZDF umfasst an den acht Sendetagen rund 100 Stunden. Ergänzt wird das TV-Angebot durch eine ausführliche Online-Berichterstattung. Bis zu drei Livestreams erlauben es den Zuschauern, den Wettbewerb ihrer Wahl in aller Ausführlichkeit zu sehen.

Als Herzstück der Übertragungen fungiert das gemeinsam mit der ARD genutzte Studio im Olympia-Park von Pyeongchang. Von dort führen Katrin Müller-Hohenstein und Rudi Cerne im täglichen Wechsel mit den ARD-Kollegen zwischen 2.00 Uhr und 17.00 Uhr live durch den olympischen Tag – die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt acht Stunden.

Stehen mehrere Entscheidungen parallel an, wird das verpasste Ereignis kurzfristig nachgeliefert. Wie bei den Sendezeiten ist auch in der Programmgestaltung Flexibilität angesagt, um schnell und aktuell im Sinne der deutschen Zuschauer reagieren zu können.

Dies realisieren ARD und ZDF in einem zweiten gemeinsamen Olympiazentrum in Leipzig. So können einige Arbeitsbereiche vom Fernsehzentrum in Südkorea entkoppelt und die Kollegen vor Ort unterstützt werden.

ZDF-Zuschauer, die das Live-Angebot nachts oder am Tag nicht nutzen können, verpassen nichts: Das Wettkampfgeschehen und die wichtigsten Entscheidungen des Olympia-Tages werden in kompakter Form in abendlichen Zusammenfassungen nachgereicht und stehen im Online-Angebot bereit.

In seinem Olympia-Programmen bieten ARD und ZDF ein Gesamtpaket aus Live-Sport, Online-Angeboten, Zusammenfassungen, Hintergrundberichterstattung sowie Beiträgen und Dokumentationen über das Gastgeberland.

Das ZDF bietet darüber hinaus – wie schon bei den Olympischen Sommerspielen von Rio de Janeiro 2016 – die 360°-Übertragungen und Virtual-Reality-Angebote via ZDF-Olympia-App. Zwischen Eröffnungs- und Schlussfeier gibt es ausgewählte Wettbewerbe live, auf Abruf in 360° und virtueller Realität (VR). Die Highlights: beide Abfahrtsrennen, Herren-Riesenslalom, Team-Wettbewerb der Skispringer sowie das Eishockey-Finale der Herren. Zudem erklärt das Zweite mit eigenproduzierten 360°-Filmen die jungen olympischen Sportarten: Big-Air-Artisten zeigen, was ein Double Cork 1080 ist, Skicrosser und Slopestyler nehmen die Zuschauer mit auf Piste und Parcours. Am intensivsten ist das VR-Erlebnis mit der entsprechenden Brille. Das 360°-Angebot ist auch ohne VR-Brille nutzbar. PC, Tablet und Smartphone machen den Rundum-Blick ebenfalls möglich. Die spezielle 360°-App für Olympia wird rechtzeitig vor den Winterspielen für iOS, Android, Gear VR und Windows Mixed Reality verfügbar sein. Die Inhalte werden dann auch in der ZDF-VR-App und auf vr.zdf.de/olympia abrufbar sein.

In einem Gemeinschaftsprojekt mit der ARD werden an jedem Wettkampftag bis zu drei parallele Livestreams aus Pyeongchang angeboten, die meisten mit Kommentar. Während das Hauptprogramm von einem Highlight zum anderen springt, gibt es zahlreiche Wettbewerbe in voller Länge im Livestream. Der Programmplaner auf olympia.zdf.de erleichtert dabei den Sprung ins Live-Angebot. Alle Highlights, Entscheidungen und Stimmen gibt es als Abrufvideos. Die zusätzlichen Livestreams und das gesamte Video-Angebot sind auch über den Red Button auf der Fernbedienung aufrufbar. Voraussetzung ist ein Smart-TV mit Internetverbindung. Auch dort hilft der Programmplaner bei der Suche nach der Lieblingssportart. Ebenfalls im HbbTV-Angebot ist der klassische Medaillenspiegel zu finden. (12/17)

Zurück