Mebucom / News / Produktion / Eurosport mit innovativer Technik in PyeongChang 2018
Stefano Bernabino

News: Produktion

Eurosport mit innovativer Technik in PyeongChang 2018

Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in PyeongChang, Südkorea, überzeugt Eurosport durch ein großes, innovatives Produktionsnetzwerk für Europa und das vielseitig einsetzbare Augmented Reality Studio „Cube“ im International Broadcast Center (IBC). MEDIEN BULLETIN besuchte die technischen Einrichtungen vor Ort und sprach darüber mit Stefano Bernabino.

Eurosport/Discovery betreibt bei seiner ersten europaweiten Übertragung der Olympischen Winterspiele enormen technischen und personellen Aufwand. 3.000 Mitarbeiten sind mit PyeongChang 2018 befasst. Rund 1.000 arbeiten allein in Südkorea, der Großteil davon im International Broadcast Center (IBC), dem Technik-und Produktionszentrum der Winterspiele. Das Team von Eurosport/Discovery versorgt elf europäische Märkten mit regional zugeschnittener Berichterstattung. Alle nationalen Sendungen bedienen sich dabei einer gemeinsamen technischen Infrastruktur. Das Thema Remote-Produktion über IP-basierte Netze spielt hier eine wichtige Rolle. An der Planung und Umsetzung der Produktionstechnik ist NEP UK als Dienstleister maßgeblich beteiligt.


Als Produktionsstätte für unterschiedlichste Formate nutzt man vor Ort das sogenannte „Cube“. Dabei handelt es sich um ein mit LED-Wänden, drei Sony-Kameras, einer Polecam und ARRIs 60er Skypanels ausgestattetes Augmented Reality Studio. In diesem Studio erklären unter anderem auch die Eurosport-Experten ihre jeweiligen Sportarten. Die Idee zum „Cube“ kam von Stefano Bernabino, Vice President Olympics Production von Discovery/Eurosport. Im Interview mit MEDIEN BULLETIN erklärt er vor Ort die Einsatzmöglichkeiten und Funktionsweise  des Studios. Gearbeitet wird im „Cube“ Augmented Reality Technologie von Vizrt und d3




„Unsere Technik im Cube ist immersive und interaktiv“, betont Bernabino. „Die hier produzierten Kurzformate zur Analyse von einzelnen Wettbewerben und Sportarten werden sowohl im linearen Fernsehen als auch auf unseren Social Media Kanälen eingesetzt“, erklärt er.


Im IBC hat Eurosport/Discovery insgesamt fünf Studios. Neben dem „Cube“, einem großen Eurosport-Studio und einem kleinen Studio für Eurosport UK gibt es zwei sogenannte „Roof-top-Studios“ auf dem Dach des Gebäudes. Sie werden von Eurosport Norwegen und Eurosport Schweden genutzt. Dazu kommen weitere drei Studios in Nationen-Häusern wie der Casa Italia, dem Schwedischen und dem Deutschen Haus. Auch hier sorgte NEP UK für die technische Ausstattung. (2/18)

Zurück