Mebucom / News / Produktion / Eurosport mit neuem DR1 Racing Deal
Eurosport mit neuem DR1 Racing Deal

News: Produktion

Eurosport mit neuem DR1 Racing Deal

Eurosport und DR1 Racing setzen ihre Multi-Plattform-Partnerschaft fort. Der europäische Sportsender behält dabei die exklusiven Übertragungsrechte für die linearen, digitalen und sozialen Kanäle und möchte am Erfolg aus dem letzten Jahr anknüpfen, als das Finale der DHL Champion Series zum weltweit meistgesehensten Drone Racing-Event wurde.

Als weiteres Highlight hat DR1 Racing bekannt gegeben, dass in der neuen Saison leistungsstärkere Pro-Class-Renndrohnen in die DHL Champions-Series integriert werden. Die Pro-Class Drohnen sind mehr als viermal so groß als die bisher genutzten Varianten und beschleunigen in etwas mehr als einer Sekunde von null auf 100 km/h. Mit ihrem Einsatz können Fans das Renngeschehen noch genauer verfolgen, zeitgleich wird das Spektakel noch schneller.

Neben neuen Drohnen-Modellen warten ebenfalls fünf neue Renn-Locations auf die Piloten der Serie. Zu den neuen Veranstaltungsorten zählen die Schlossruine La Mothe-Chandeniers (Frankreich), das Krvavec Ski Resort und das Schloss Schneeberg (beides Slowenien) und das Bergmassiv Tulove Grede (Kroatien). Das große Finale wird am Post Tower, der Konzernzentrale der Deutschen Post DHL Group, in Bonn ausgetragen.

Emir Osmanbegovic, SVP Sports Content & Production bei Eurosport: „Die Faszination am Drohnen-Rennsport nimmt rasant zu und wir freuen uns sehr, dass wir der Fangemeinde die wichtigsten Rennserie regelmäßig zeigen können. DR1 treibt Innovationen voran, so wird die Einführung größerer und leistungsfähigerer Drohnen dafür sorgen, dass jedes Events in der neuen Saison höchst spektakulär und unterhaltsam wird.“ 

Brad Foxhoven, CEO und Gründer von DR1 Racing: „Um die Weiterentwicklung im Drohnen-Rennsport voran zu treiben, waren größere Modelle notwendig. Die Erweiterung der Champions Series revolutioniert das Drone-Racing und unterstreicht das Engagement von DR1 Racing Innovationen innerhalb einer wachsenden Sportart vorzunehmen.“ (10/18)

Zurück