Mebucom / News / Produktion / Eurosport präsentiert Pläne zur Winterolympiade und Fußball-Bundesliga
Eurosport präsentiert Pläne zur Winterolympiade und Fußball-Bundesliga

News: Produktion

Eurosport präsentiert Pläne zur Winterolympiade und Fußball-Bundesliga

Discovery Networks Deutschland hat am 16. Mai 2017 in München Produktionsdetails zu den Olympischen Winterspielen in PyeongChang 2018 sowie zur Bundesliga bekannt gegeben. Angekündigt wurde ein innovatives, umfangreiches Programmangebot. Schwierig gestaltet sich indes das Geschäft mit anderen Übertragungsplattformen.

Discovery und Eurosport wollen unter dem Slogan „Home of the Olympics“ die bisher umfangreichste Berichterstattung der Olympischen Spiele anbieten. "In Deutschland wird Discovery als exklusiver Broadcaster von PyeongChang 2018 mehr von den Olympischen Winterspielen als je ein Medienunternehmen zuvor zeigen – auch im Free-TV. Auf insgesamt drei Free-TV-Sendern – Eurosport 1, DMAX und TLC – wird es parallele Live-Bilder aus PyeongChang geben. Das Programm wird dabei komplett lokalisiert und ausschließlich für die TV-Zuschauer in Deutschland produziert", erklärte Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland. 

Neu ins Olympiateam stoßen Eisschnelllauf-Star Anni Friesinger-Postma und Turn-Spitzensportler Fabian Hambüchen. Die dreifache Olympiasiegerin Anni Friesinger-Postma wird als Eurosport-Expertin die olympischen Eisschnelllauf-Wettbewerbe begleiten und die Events live aus PyeongChang analysieren. Turn-Star Fabian Hambüchen, der sich in Rio 2016 seinen olympischen Goldtraum verwirklichte, wird für Eurosport in verschiedene Rollen schlüpfen und bei Olympia unter anderem im Deutschen Haus auf Stimmenfang gehen.

Zudem treibt Eurosport den Ausbau seines Produktions- und Redaktionsteams für die Bundesliga weiter gezielt voran und gab die Besetzung von wichtigen Positionen bekannt. Als Kommentatoren werden mit Marco Hagemann und Matthias Stach zwei der renommiertesten Sportreporter die Bundesliga-Übertragungen bei Eurosport am Mikrofon begleiten. Zudem verstärkt mit Christian Ortlepp ein Bundesliga-Experte das Eurosport-Team. Immer Freitagabend läutet Eurosport ab August das Bundesliga-Wochenende mit Friday Night Football für die Fans ein und wird mit dem „Eurosport Matchday“ so zum neuen ersten Anlaufpunkt für Bundesliga-Fans.

Eurosport sucht für seine Bundesliga-Berichterstattung immer noch Distributionsplattformen. Auch mit Sky Deutschland ist man bislang nicht handeleinig geworden. Sky hat lait Aigner-Drews auf ein Angebot von Discovery, die Eurosport-Bundesliga-Partien auch auf der Pay-Plattform von Sky zu präsentieren, nicht reagiert. "Sky verhandelt nicht mit uns. Wir warten noch auf Feedback", sagte Aigner-Drews. Sky hält die Rechte an rund 80 Prozent der Bundesligaspiele, Eurosport an etwa 20 Prozent. Die Probleme bei der Plattform-Suche beschrieb Peter Hutton, CEO von Eurosport, mit den Worten: "unsere Bundesligaberichterstattung folgt einem disruptiven Ansatz. Das macht die Sache für uns nicht einfacher. Wir wollen aber etwas besser machen und die Zuschauer von uns begeistern."

Ab August 2017 wird Eurosport in der vierjährigen Rechteperiode pro Spielzeit 45 Bundesliga-Spiele inklusive Supercup und den vier Relegationsspielen (Bundesliga/ 2. Bundesliga und 2. Bundesliga/ 3. Liga) auf den Eurosport Pay-Plattformen übertragen. Discovery‘s Multi-Plattform-Strategie, die Verschmelzung und Kombination von digitalen und linearen Inhalten, kommt beim Bundesliga- Angebot voll zum Tragen. So wird der Eurosport Player sowie das erweiterte digitale Angebot zu einem festen, interaktiven und umfassenden Bestandteil der Berichterstattung.

Zur Bündelung der Bundesliga-Inhalte unter diesem redaktionellen Multi-Plattform-Ansatz wird der „Eurosport Matchday“ kreiert, mit dem Eurosport von Freitag bis Montag über alle Plattformen die Bundesliga feiert. Mit den Live-Übertragungen der insgesamt 30 Freitagabendspiele wird Eurosport so mit dem „Eurosport Matchday“ zum neuen ersten Anlaufpunkt für Bundesliga-Fans. Um so viele Fans wie möglich für die Bundesliga zu begeistern, wird Eurosport einen Teil des „Eurosport Matchday“ auch im Free-TV auf Eurosport 1 ausstrahlen.  

Mehr Olympia im Free-TV als je zuvor mit Eurosport 1, DMAX und TLC

Im linearen Olympiaangebot wird Eurosport 1 zum Herzstück der Berichterstattung und alle wichtigen Events und deutsche Medaillenentscheidungen live im Free-TV übertragen sowie 24-Stunden nonstop aus PyeongChang berichten. Die tägliche Live-Schiene wird aufgrund der Zeitverschiebung stets um ca. 1:00 Uhr nachts beginnen. Am Abend sind ausführliche Highlightzusammenfassungen mit speziellen Prime-Time-Programmen für die deutschen Zuschauer geplant. Der Männersender DMAX wird zum zweiten Olympia-Kanal im Free-TV und vor allem für die Highspeed-Events auf dem Eis die erste Anlaufstelle. Als dritter Free-TV-Kanal wird der Frauensender TLC eine ausführliche Live- und Re-Live-Olympiastrecke bieten und zum Fixpunkt für alle Eiskunstlauffans werden. Zudem wird Pay- TV-Sender Eurosport 2 als vierter linearer TV-Kanal live aus PyeongChang berichten, unter anderem vom olympischen Eishockey-Turnier. Neben Olympia werden bei Eurosport 2 weitere hochklassige Sport-Inhalte zu sehen sein.

Multi-Plattform-Strategie: Olympischen Spiele aus jedem Blickwinkel

Einhergehend mit der linearen Olympia-Berichterstattung spielt das digitale Olympia-Erlebnis eine zentrale Rolle in der Discovery-Strategie. Ziel von Discovery ist es, mit einer zukunftsweisenden Multi- Plattform-Strategie, erstmalig das ganze Bild der Olympischen Spiele abzubilden. Über die Digitalplattformen wird jeder einzelne Olympia-Augenblick aus jedem Blickwinkel dargestellt und die Fans werden so weltweit miteinander verknüpft. Die über 100 Wettkämpfe der Olympischen Winterspiele 2018 sind jederzeit live und auf Abruf auf den Digitalplattformen verfügbarund das auf allen Endgeräten, angereichert mit Echtzeitdaten, News und Zusatzinformationen zu den Athleten. Der Sportfan kann sich so sein eigenes Olympiaprogramm komplett zugeschnitten auf die eigenen Interessen kreieren.

Peter Hutton, CEO von Eurosport: „Als neues ‘Home of the Olympics’ lautet unser wichtigstes Ziel das Zuschauer-Erlebnis neu zu definieren, und mehr Menschen über mehr Bildschirme als jemals zuvor zu erreichen. Die deutschen Fans können sich auf eine komplett maßgeschneiderte Berichterstattung freuen, mit speziellem Fokus auf die deutschen Athleten und die wichtigsten deutschen Olympia-Momente. Diese Ausrichtung steht beispielhaft für das neue Eurosport: Mehr Premium-Inhalte, mehr Exklusivität, mehr lokale Relevanz, herausragende Persönlichkeiten damit verbindet Eurosport die Fans mit den Athleten und Sportarten, für die sie brennen.

Ralph Rivera, Managing Director Eurosport Digital: „Discovery und Eurosport erschaffen den zusätzlichen Sitzplatz, den es bei den Olympischen Spielen so nicht gibt. Wir zeigen jeden Moment, aus jedem Blickwinkel, um den Fans das ultimative Erlebnis liefern zu können. Durch den Eurosport Player sowie unsere umfangreiche digitale Ausrichtung definieren wir die Art und Weise, wie Zuschauer den Sport digital konsumieren neu. Wir erschaffen ein noch persönlicheres und umfassenderes Erlebnis, und bieten den Fans was, wie und wann sie es wollen.“ 

Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland: Discovery und Eurosport, aber auch die gesamte Medienbranche, befinden sich inmitten einer außergewöhnlichen Transformation. Insbesondere in Deutschland sehen wir uns in einer besseren Position als jemals zuvor. Wir wollen unsere Zuschauer über sämtliche Plattformen hinweg mit den besten Inhalten begeistern. Mit der Bekanntgabe unserer Produktionsdetails zu den Olympischen Winterspielen haben wir unsere zukunftsweisende Multi-Plattform-Strategie präsentiert und aufgezeigt, wie Discovery und Eurosport sämtliche linearen und digitalen Kanäle nutzen und kombinieren werden, und so den Zuschauern in Deutschland das beste Erlebnis für alle Sehgewohnheiten ermöglichen. (5/17)



Zurück