Mebucom / News / Produktion / Golf Channel produziert mit Lawo-Technik
Golf Channel produziert mit Lawo-Technik

News: Produktion

Golf Channel produziert mit Lawo-Technik

Der Sportsender Golf Channel setzt seit Anfang 2018 bei der Produktion seiner Sendungen Lawo-Technik ein. Dazu gehören drei mc²56 Konsolen, drei mc²36 Pulte, Lawo Commentary Units in Voice-Over-Kabinen, ein Nova73 Audio-Router, elf DALLIS-Audio-I/O Frames und vier Lawo V__pro8 Audio/Video-Prozessoren.

Seit 2016 ist der Golf Channel dabei, sich strategisch und technisch neu auszurichten. "Unser Ziel bei Projektbeginn war, die gesamte Audio-Infrastruktur zu modernisieren und so IP-Transfer, pool-basierte Ressourcen, einfache Bedienung und verbesserte Workflows zu erreichen. Das Produktportfolio von Lawo ermöglichte uns den Entwurf und den Aufbau eines umfassenden Systems zur nahtlosen Integration von Audio, Video, Intercom und Commentary als Komplettlösung aus einer Hand", erklärt Eric Gardner, Senior Director Engineering & BOC von Golf Channel.

Drei mc²56 Konsolen mit je 64 Fadern wurden in den Hauptproduktionsregien für Live-Audio installiert und weitere drei mc²36 Pulte mit 16 Fadern in hybriden Live-Audio- und Postproduktionsregien. Dazu kamen Lawo Commentary Units in Voice-Over-Kabinen auf dem gesamten Campus von Golf Channel. Verbunden ist alles über einen Nova73 Audio-Router und elf DALLIS-Audio-I/O Frames, die sich in den Golf Channel Studios, den Regien und den Technikräumen befinden. "Das Schöne ist, dass bei diesem Konzept die Kabelstränge nur noch beim Mischpult-Core oder im Technikbereich sichtbar sind. RAVENNA ermöglicht ein weitläufiges Audionetzwerk mit sauberen Kabelanbindungen rund um unsere Gebäude, die sowohl Glasfaser als auch Kupfer nutzen", sagt Gardner.

Um noch mehr Flexibilität zu erreichen, installierte Golf Channel vier Lawo V__pro8 Audio/Video-Prozessoren, um das Video- und Audiokanal-Mapping zu vereinfachen. "Mit den zusätzlichen vier Lawo V_pro8-Einheiten sind wir flexibler und können jeden der acht Ein- und Ausgänge mit einer MADI-Audiomatrix perfekt synchronisieren. Live-Video und Audio-Monitoring sind in eine HTML5-Web-GUI integriert – und die Flexibilität für das minutenschnelle Erstellen von Programm-, Aux- und Kamerapfaden kann es mit jedem anderen von uns genutzten Interface locker aufnehmen", erklärt Bob van Deering, Director Systems Design & Transmission. Die V__pro8-Einheiten werden als zusätzliche Ressourcen verwendet, wobei je eine Unit einer Produktionsregie zugeordnet ist und eine vierte Unit beim Core-Video-Router sitzt.

"Gespannt war unser Team vor allem darauf, wie flexibel Lawos kundenspezifische Funktionen sind", erklärt Dennis Milewski, Director Systems Services. "Es zeigte sich, dass unsere User das Mischpult mit diesen mc² Funktionen so programmieren konnten, dass praktisch alles möglich war, was sie sich wünschten. Derzeit werden diese Funktionen für spezielle Audio-Monitoring-Situationen, das Back-Up-Mikrofon-Routing und GPIO-Tasks wie Studio-On-Air-Lampen und weitere Zwecke eingesetzt."

Lawo und Golf Channel hatten einen strammen Zeitplan zu bewältigen, um alle Systeme während einer Produktionspause im Dezember 2017 zu installieren. "Mit Lawo war es von Anfang bis Ende ein unglaublich produktives Arbeiten. Unsere Techniker waren begeistert vom Engagement des Lawo-Trainers und fühlten sich bei ihrer umfassenden Schulung sehr gut betreut", meint Milewski. Golf Channel ging mit dem neuen System am 2. Januar 2018 mit seinen beiden prominentesten Live-News-Sendungen „Morning Drive“ und „Golf Central“ auf Sendung. (3/18)

Zurück