Mebucom / News / Produktion / Lawo-Technik bei den Australian Open
Australien Open / Lawo

News: Produktion

Lawo-Technik bei den Australian Open

Für die TV-Übertragung der Australian Open 2015 brachte Rental Provider Gearhouse Broadcast neun mc²56 Audiomischpulte von Lawo nach Melbourne, zusammen mit 21 Lawo V__pro8 Videoprozessor-Einheiten und einem Nova73 HD Router.

 

Bei der Fernsehübertragung der Australian Open 2015 im Melbourne Park, dem ersten großen internationalen Tennis-Event des Jahres, spielt Lawo-Equipment eine wichtige Rolle. Auch Lawo Mitarbeiter sind in “Down-Under”, um dort Gearhouse Broadcast beim Aufbau und der Inbetriebnahme der Systeme zu unterstützen. Von den neun mc²56 Mischpulten sind fünf über eine Nova73 HD vernetzt, um die Soundfeeds für den Hostbroadcaster Tennis Australia bereitzustellen. Vier der Konsolen sind im Einsatz, um den Ton von der Rod Laver Arena, der Hisense Arena, der Margaret Court Arena und den Courts 2, 3, 6 und 8 zu liefern. Mit einem weitere mc²56 wird der Worldfeed für die Rechteinhaber gemischt. Alle Stageboxen sind über die als zentralen Router eingesetzte Nova73 HD miteinander vernetzt und mittels Zugriffsrechte-Management den entsprechenden Regien zugeordnet. Das abgemischte 5.1 Surroundsignal wird den V__pro8 Einheiten zum Embedden übergeben.

“Der Aufbau eines Systems mit Flexibilität bei der Signalverteilung war der entscheidende Faktor bei der Ausarbeitung des Konzepts – und daher entschieden wir uns für eine vernetzte Lösung. Während es in den ersten Tagen auf den Courts einige Überraschungen im Turnier gab, erwies sich die technische Infrastruktur als sehr zuverlässig – wie wir das auch erwartet hatten,“ so Nick Bowey, Senior Audio Engineer bei Gearhouse Broadcast.

„Die systemimmanente Stabilität des vernetzten Systems gab uns umfassende und direkte Kontrolle über die Signale mit erweiterter Routingkapazität über sechs Systeme hinweg. Wir konnten auch eine ganze Reihe von Backup-Regien bereitstellen, indem wir die im Netzwerk vorhandenen Signale verteilten und duplizierten,“ erklärt Bowey. „Der Hostbroadcaster Tennis Australia ist hochzufrieden mit diesem Setup und der immanenten Redundanz, und die Toningenieure lieben es, mit den Lawo Konsolen zu arbeiten“, so Bowey weiter.

Gearhouse Broadcast lieferte noch weitere mc²56 Mischpulte an die Rechteinhaber ESPN, Tennis Channel, Channel 7 und WOWOW.

Eine der größten Installationen ist die des lokalen Broadcasters Channel 7. Die dort eingesetzte Konsole ist ein mc²56 MKII mit 48 Fadern plus einem zusätzlichen 16-Fader Kanalmodul. Alle Layer der Fader sind mit den Kanälen von fünf DSP Karten belegt. Das Mischpult wird im Split Mode mit zwei getrennten Abhörwegen gefahren. (1/15)

Zurück