Mebucom / News / Produktion / Neuer HD-Ü-Wagen des ZDF auf der IBC 2009

News: Produktion

Neuer HD-Ü-Wagen des ZDF auf der IBC 2009

Der neue HDTV-Ü-Wagen MP 4 (Mobiles Produktionsmittel 4) des ZDF konnte auf der IBC 2009 auf dem Stand von Broadcast Solutions (Outdoor Area, Stand OEE 130) besichtigt werden. Das Bingener Unternehmen hat den Ü-Wagen in einer Bauzeit von nur acht Monaten fertig gestellt und dem ZDF am 24.Juli 2009 übergeben.

Der erste Produktionseinsatz des MP 4 war bereits beim Frauenfußball Länderspiel Deutschland gegen Japan am 29.07.2009 in Mannheim. Das Spiel wurde Live mit dem MP 4 übertragen. Anschließend wurde der Wagen bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft 2009 in Berlin (15.-23. August) eingesetzt.

MP 4 ist der erste HDTV-Übertragungswagen des ZDF. Auf Basis eines Sattelauflieger mit 13,60m Länge und einem 1,60m breiten komplett durchgehenden Auszug verfügt der MP 4 über zwei unabhängige Video- und Ton- Regieräume und ist vorbereitet für den 3Gb/s HD Standard. Bis zu 30 Arbeitsplätze stehen im Ü-Wagen zur Verfügung. Vorbereitet für 18 Kameras, Videokreuzschiene mit 468 Eingängen und 864 Ausgängen, Bildregie 1 mit 4 ME Mischer, Bildregie 2 mit 3 ME Mischer und Tonmischer Konsole 16/8/8 mit 192 DSP Kanälen, Tonregie mit Konsole 28/8/24 mit 240 DSP Kanälen, 6 vierkanalige Slomo Server etc. Der MP 4 gilt als einer der innovativsten HDTV Ü-Wagen Europas. Beim ZDF zeichnete für die Planung des Ü-Wagens ein Team um Projektleiter Thomas Forcher verantwortlich.

Broadcast Solutions realisierte das Projekt in einer Arbeitsgemeinschaft mit den Firmen WIREWORX GmbH und mevis.tv GmbH. Die Planung und Inbetriebnahme des Ü-Wagen wurde in enger Zusammenarbeit mit WIREWORX ausgeführt, mevis.tv lieferte einen Teil der Videotechnik. Neben dem ZDF MP 4 präsentiert Broadcast Solutions auch ein kleines, kompaktes und innovatives News DSNG Fahrzeug.

Zurück