Mebucom / News / Produktion / Robycam im Einsatz bei eSports Event
Adela-Sznajder_IEM-Katowice_13455_low.

News: Produktion

Robycam im Einsatz bei eSports Event

Beim ESL One Dota 2 und Intel Extreme Masters eSport-Event, das vom 22. Februar bis 3. März in Kattowitz (Polen) stattfand, setzte man bei der Produktion der Bilder auch auf Aufnahmen aus der Luft. Zum Einsatz kam das Seilkamera-System Robycam gepaart mit einer Grass Valley LDX 86 N Compact Kamera.

eSports ist aktuell die treibende Kraft im Entertainment- und Sport-Bereich. Dies resultiert auch in einem steigenden Bedarf an noch mehr Spektakel und einer besseren Zuschauer-Experience, vor Ort in den Arenen, wie auch vor dem TV oder im Internet. Vom 22. Februar bis 3. März machten die ESL One Dota 2 und Intel Extreme Masters eSports Events Station in Kattowitz in Polen. Rund 18.000 Besucher verfolgten die Battels live in der Spodek Arena und mehrere Millionen über den Internet-Stream. Besonders interessant war der Einsatz des Seilkamera-Systems Robycam, mit dem Aufnahmen der gesamten Bühne und des Zuschauerraums möglich wurden.

12 Teams kämpften um den Titel des Dota 2 Champions in Kattowitz auf der beeindruckenden Main-Stage, die mit aufwendiger Pyrotechnik und Lightshow keinem Live-Konzert oder keiner Show nachstehen muss. Als Sieger ging aus dem Finale Team Secret hervor.

Robycam Germany setzte während des Events in der Spodek Arena das große Robycam-System ein. Die Riggingpunkte für die Winden waren rechts und links neben der Bühne und auf den Rängen platziert und die Robycam konnte die gesamte Bühne und den Zuschauerraum überfliegen.

Durch die primäre Verwertung des Events via Internet-Streaming setzte das Robycam Germany Team eine Grass Valley LDX 86 N Compact Kamera ein. Die Signale wurden über die gesamte Produktionskette in 59.94p produziert und auch auf den Screens der Arena ausgespielt.

Der gyrostabilisierte Kamerakopf der Robycam macht 3D-Kamerabewegungen möglich. Zusammen mit der Steuerung sind Bewegungen in allen drei Achsen möglich: Pan, Tilt, Roll. Alle drei Achsen sind stabilisiert. So stabilisiert die „Auto-Horizon“-Funktion das Bild auch bei Wind oder Schaukelbewegungen.

Das Robycam-System verwendet vier echtzeit-gesteuerte automatische Winden und ein Bewegungssteuerungssystem, das millimetergenaue und schnelle Kamerafahrten erlaubt – bis zu 8 m/s in allen Achsen sind möglich. Das größte System hat einen Aktionsradius von mehr als 250 m x 250 m. Robycam ist voll-redundant ausgerichtet (USV-Einheiten an jedem Rechner). Alle Systeme entsprechen der deutschen Sicherheitsnorm DGUV 17/18 (ehemals BGV-C1) und erfüllen alle anderen wichtigen nationalen Sicherheitsanforderungen. Die Definition von Bereichen, in denen das System fliegen kann und solchen, die geblockt werden, ist ein spezielles Merkmal der Systeme, die den Einsatz in Umgebungen mit "blockierten" Räumen ermöglichen. Selbst bei Bedienungsfehlern ist die absolute Sicherheit für festverbaute Hindernisse oder Personen gewährleistet. (03/19)

Zurück