Mebucom / News / Produktion / Sony mit End-to-End-Lösung für HDR-Produktion
Sony HDR

News: Produktion

Sony mit End-to-End-Lösung für HDR-Produktion

Sony hat auf der NAB 2017 Optionen für die End-to-End-HDR-Produktion von der Akquisition bis zur Distribution, für Kino, Live-Produktion, Online-Video- und Event-Produktion, vorgestellt. Ein neuer XAVC-Aufnahmemodus optimiert die Codierung für die Live-HDR-Produktionen.

Sony´s HDR-Lösungen erfüllen die wachsende Nachfrage der Branche nach einer breiteren Farbskala und einem höheren Dynamikbereich, der durch höheren Detailreichtum ein realistischeres Zuschauererlebnis vermittelt. Die Erweiterung der HDR-Produktion von Sony umfasst jetzt auch HD-HDR-Live-Übertragungen und unmittelbare HDR-Workflows mit Produkten von Live-Kamerasystemen, über Server und Monitore bis hin zu Camcordern über die Aktualisierung von Software oder Firmware.

Durch die beschleunigte Entwicklung hin zu HDR-Inhalten werden die 4K/HD-Live-Kameraserien von Sony, darunter die HDC-4800, die HDC-4300 und die HDC-P43 mit HDR-Funktion, bei Sendeanstalten überall auf der Welt häufig eingesetzt. Um das Angebot für die Live-HDR-Produktion noch weiter auszubauen, bietet Sony einen neuen XAVC-Aufnahmemodus, um die Codierung für HDR im 4K/HD-Live-Server PWS-4500 zu optimieren. Er steht Benutzern über ein Software-Upgrade zur Verfügung. Dieser neue Aufnahmemodus verbessert die HDR-Bildqualität in XAVC mit detaillierter Komplexität, hellem Hautton, Farbwiedergabe und mehr. Dadurch kann der PWS-4500 herausragende HDR-Bilder gleichzeitig aufzeichnen und wiedergeben und behält dabei den reibungslosen Workflow für XAVC-Dateien bei, der in der Branche bekannt ist.

Darüber hinaus bietet Sony die Aufnahmeformate RAW und X-OCN. RAW wird für hochwertige Produktionen und fürs High-End-Kino empfohlen, da hier große Datenmengen verwaltet und unterstützt werden können. X-OCN (eXtended Tonal Range Original Camera Negative – Original-Kameranegativ mit erweitertem Tonumfang) ist ein optimiertes Format mit einem fein abgestimmten Verhältnis von Bildqualität und Dateigröße. Es kann mit dem tragbaren Recorder AXS-R7 zusammen mit den Filmkameras PMW-F55 und PMW-F5 aufgenommen werden. Das X-OCN-Format speichert alles, was der Sensor sieht, und ist mit seiner Farbabstufung mit 16-Bit-Präzision ideal für die HDR-Bildkorrektur geeignet. Um die Nutzung von X-OCN auch außerhalb der Produkte von Sony zu fördern, arbeitet Sony mit anderen Unternehmen zusammen, um Produkte mit X-OCN-Unterstützung zu entwickeln.

Die Anzahl der Unternehmen, die X-OCN unterstützen, ist im April 2017 auf 10 gestiegen: ASSIMILATE, Inc., Autodesk, Avid Technology, Inc., Blackmagic Design, Colorfront, Filmlight Ltd., Grass Valley, nablet, Pomfort, SGO.

Sony bietet Systeme, Workflows und flexible Aufzeichnungsformate, die bei jeder HDR-Produktion für eine noch nie da gewesene Flexibilität sorgen und Sendeanstalten einen echten Mehrwert bieten.

Die Veröffentlichung von Version 2.3 der Software für PWS-4500 ist für Juni 2017 geplant. (4/17)

Zurück