Mebucom / News / Produktion / sporttotal.tv baut Angebot 2018 weiter aus
sporttotal.tv Kamera Installation

News: Produktion

sporttotal.tv baut Angebot 2018 weiter aus

Streaming-Dienst sporttotal.tv plant sein Angebot 2018 mit insgesamt 1600 neuen Kamerasystemen massiv auszubauen. Hintergrund sind die guten Abrufzahlen der Spiele im letzten Jahr und das Vorhaben, zukünftig auch andere Sportarten, wie Hockey, live zu übertragen.

Das Streamingportal sporttotal.tv, 2017 vom ehemaligen technischen Produktionsdienstleister _wige Media AG, heute SPORTTOTAL AG, gegründet, hat im ersten Jahr ihres Bestehens bereits über 1000 Spiele übertragen, die zum Teil von über 25 Tsd. Live-Zuschauern gesehen wurden. Über 10 Mio. Videoaufrufe zählte das Streaming-Angebot in 2017. Insgesamt 200 automatisierte Kamerasysteme hat die sporttotal.tv gmbh, eine 100-Prozent-Tochter der SPORTTOTAL AG, bis Ende 2017 ausgerollt, von den Fußball-Regionalligen abwärts. In 2018 sollen 1.600 neue Sportplätze dazukommen. Zudem sollen Pilotphasen in weiteren Sportarten starten.

Die größte Online-Reichweite 2017 mit über 220 Tsd. Video-Aufrufen hatte die Partie der Regionalliga West zwischen Bonner SC und Borussia Dortmund U23 (12. November), von dem eine Halbzeit auch live bei Facebook zu sehen war. Durchschnittlich kamen die Spiele im letzten Monat des ersten Jahres bei sporttotal.tv auf etwa 20.000 Abrufe, plattformübergreifend als Live-Event, Video-on-Demand und Highlight-Clip. Auch Medienpartner BILD zeigt sich sehr zufrieden. Das im Frühjahr eingeführte Format „Tore, Tritte, Trallala“, welches die Highlights vom vergangenen Amateurfußball-Wochenende klammert, zählt bereits zu den stärksten regelmäßigen Formaten bei BILD.de.

Im neuen Jahr wächst sporttotal.tv rasant weiter: Die Zahl der installierten 200 Kamerasysteme bei Vereinen aus aktuell 19 Ligen wird bis Ende 2018 auf insgesamt 1.800 steigen. Außerdem werden künftig neben Fußball weitere Sportarten gestreamt, Gespräche mit Verbänden und Vereine liefen lauf eigener Aussage positiv. Pilotphasen starten in Hockey und weiteren Sportarten.

Im Juli 2017 schloss die sporttotal.tv gmbh einen Zehn-Jahres-Vertrag mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) zur Steigerung der Sichtbarkeit des Amateurfußballs. Gemeinsam werden Amateurvereine in Deutschland von der vierthöchsten Spielklasse abwärts mit einer speziellen Technologie ausgestattet, die es erlaubt, Fußballspiele in hoher Qualität und vollautomatisch live bei sporttotal.tv zu übertragen. Herzstück ist eine 180-Grad-Kamera, die fest am Spielfeld installiert wird. Die Software erkennt, wo auf dem Rasen gerade etwas passiert – ganz ohne Chip im Ball oder im Trikot. Der Zuschauer kann sich auch selbst einbringen. Über die kostenlose App besteht die Möglichkeit, Regie zu führen, die Perspektive zu bestimmen und Szenen in den sozialen Medien zu teilen. sporttotal.tv wurde 2017 gemeinsam mit den Gründungspartnern Allianz, BILD, Deutsche Post und Telekom Deutschland gelauncht.

Das Streamingportal kooperiert mit dem reichweitenstärksten Amateurfußballportal FUSSBALL.DE, das vom weltgrößten Sportverband, dem DFB, und seinen Landesverbänden betrieben wird. Durch einen Zehn-Jahres-Vertrag hat sich sporttotal.tv eine Anbindung an alle 21 Landes- und Regionalverbände und der darin organisierten Vereine gesichert. Peter Lauterbach, CEO der SPORTTOTAL AG: „Wir sind sehr zufrieden und nach einem Jahr weiter voll im selbst gesteckten Plan. 2018 wird ein starkes Wachstumsjahr, in Kürze werden wir erstmals 100 Live-Spiele an einem Wochenende übertragen. 2020 stellen wir mit sporttotal.tv das größte Sport-Video-Angebot Europas. An unserem neuen, zweiten Standort in Berlin werden wir zukünftig voll auf die Themen Digitale Produkte und technologische Entwicklung setzen. Zudem freuen wir uns auf zusätzliche Partnerschaften, die für sporttotal.tv weiteren Zuwachs bedeuten, sowohl in Content als auch in Reichweite.“ (01/18)

Zurück