Mebucom / News / Produktion / StarTracker bei Champions League Produktion
StarTracker bei Champions League Produktion

News: Produktion

StarTracker bei Champions League Produktion

Bei der Produktion des UEFA Champions League Halbfinalrückspiels Bayern München gegen FC Barcelona für Sky Deutschland hat PLAZAMEDIA im Studiobetrieb erstmals zwei „StarTracker“ Tracking-Systeme eingesetzt. Sie wurden von dem Ismaninger Produktionsdienstleister für Augmented-Reality-Lösungen und Greenbox-Produktionen neu angeschafft.

Die innovativen, von PLAZAMEDIA erworbenen Systeme, machen die bisherigen aufwendigen manuellen Kamerajustierungen bei jeder virtuellen Hintergrundgrafikeinblendung hinfällig. Einspielungen wie Videowände, 3D-Kollagen, angeschnittene Spielbilder, Social Media Inserts oder Analyse-Spielfelder können nun mit sehr viel geringerem Aufwand mit einem vollautomatischen optischen System mit dem Studiogeschehen synchronisiert werden. Damit werden die aufwendigen manuellen Kameraeinstellungen mit physischen Fixpunkten auf dem Studioboden für jede einzelne Hintergrundgrafik hinfällig, ein Nachjustieren und Ausgleichen von technischen Abweichungen entfällt vollständig.

„Virtuelle Grafiken sind ein wichtiges und anspruchsvolles Thema, das voller Möglichkeiten steckt. Mit dem Erwerb von StarTracker stellt PLAZAMEDIA Sky ein innovatives System zur Verfügung, das die Qualität und Umsetzung virtueller Grafiken stärkt und uns damit eine Vielzahl neuer Möglichkeiten eröffnet“, erklärte Alessandro Reitano, Director Sports Production Sky Deutschland. Auf dieser Basis könne Sky zukünftig für seine Zuschauer noch aufwendigere und attraktivere Augmented Reality Elemente in seine Studiosendungen integrieren. Reitano: „Es ist extrem hilfreich, mit einem Unternehmen wie PLAZAMEDIA zusammenzuarbeiten, das mit seiner hohen Expertise im Produktionsbereich immer wieder innovativen neuen Entwicklungen den Boden bereitet.“

Joachim Wildt, Vorsitzender der Geschäftsführung PLAZAMEDIA, meinte zum StarTracker-Neuerwerb: „In der entscheidenden Phase der UEFA Champions League zählt immer nur das Ergebnis, auch technisch. PLAZAMEDIA ist es ein besonderes Anliegen, seinen Kunden stets die höchsten und innovativsten Standards im Markt bieten zu können. Für uns ist beim Einsatz solcher Techniken wichtig, dass sie eine hohe Produktionssicherheit, fehlerfreie Systeme und einen hohen Standard für Redaktion und Produktions-Teams gewährleisten. Hier haben wir mit StarTracker einen großen Schritt nach vorne gemacht. Tracking ist jetzt das, was es sein soll - ein automatischer und verlässlicher Prozess im Hintergrund. Wir freuen uns, mit unserem Kunden Sky die Grafik- und Bewegtbild-Einsätze im Studiobetrieb noch attraktiver weiter zu entwickeln.“

Zum Einsatz kam das System zum ersten Mal am 12. Mai, als der FC Bayern München den FC Barcelona im Halbfinal-Rückspiel der UEFA Champions League in der Allianz Arena empfing. StarTracker ersetzt zwei herkömmliche Balltracker-Systeme und bietet ein vollautomatisches, optisches und effizientes Kamera Tracking-System für Augmented-Reality-Lösungen und Greenbox-Produktionen. StarTracker nutzt dafür unauffällige retroreflektierende Marker, die an der Studiodecke angebracht werden. Die aufgenommenen Bilder werden dann mit Hilfe einer speziellen Software ausgewertet und die Position der Kamera, die Grafik und Studiogeschehen in Einklang bringen muss, wird in Echtzeit berechnet. Die manuelle Kamerajustierung mit manuellen Einstellungen für jede virtuelle Grafik- oder Bewegtbild-Einblendung mit physischen Bodenmarken entfällt durch das innovative optische System vollkommen. Durch die eingesetzte Software weiß die Kamera ohne zusätzliche Einstellung von außen zu jedem Zeitpunkt, wo sie sich im Raum befindet. Laut PLAZAMEDIA ist das System damit einfacher in der Handhabung. Zudem erhöhe es die Produktionssicherheit und schaffe die Voraussetzung für noch aufwendigere Augmented-Reality- und Grafik-Lösungen, heißt es.

Niklas Eckstein

MB 4/2015

Zurück