Mebucom / News / Produktion / XD motion Seilkameras im Phoenix Snow Park
X Fly 2D-System von XD motion an der Halfpipe im Phoenix Park ©gmc

News: Produktion

XD motion Seilkameras im Phoenix Snow Park

XD motion, französischer Anbieter von Spezialkamera-Lösungen, hat die Winterspiele in PyeongChang mit Seilkameras unterstützt. Bei den Halfpipe-Wettbewerben im Phoenix Snow Park wurde die horizontal und vertikal bewegbare X Fly 2D Seilkamera eingesetzt, beim Skicross die X Fly 1D.

Bei den Freestyle Ski- und Snowboard-Wettbewerben in der Halfpipe konnten mit Hilfe der X Fly 2D Seilkamera spektakuläre Bilder aus der Vogelperspektive gemacht werden. Das Seilsystem ist an zwei Haltepunkten befestigt und verfügt über zwei horizontale Tragseile. Maximale Länge ist 700 Meter. Die Seilkamera kann mit einer Geschwindigkeit von rund 50 Km/h gefahren werden. Das System trägt bis zu 130 Kg und lässt sich laut Hersteller somit mit jede Kamera und mit jedem Stabilisierungssystem kombinieren.

Besonderer Vorteil des X Fly 2D-Systems ist, dass die damit eingesetzte Kamera nicht nur horizontal sondern auch vertikal bewegt werden kann. Vom Dolly auf den Tragseilen kann man das gyrostabilisierte Kamerasystem nach unten "abseilen", um näher an die Sportler heran zu kommen. Dabei hilft ein zusätzliches Seilsystem, das über einen computergesteuerten Motor bedient wird.

Das X Fly 1D System, bei den Winterspielen unter anderem beim Skicross-Wettbewerb eingesetzt, arbeitet ebenfalls mit zwei Haltepunkten und zwei Tragseilen, kann bis zu 1000 Meter gespannt werden, lässt Geschwindigkeiten von rund 60 Km/h zu und kann auch bis zu 130 Kg tragen. Im Unterschied zum X Fly 2D ist hiermit jedoch keine vertikale Absenkung der Kamera möglich. (2/18)

Foto: X Fly 2D-System von XD motion an der Halfpipe im Phoenix Park ©gmc

Zurück