Mebucom / News / Technik / Bundesliga-Schiedsrichter kommunizieren mit Bolero S von Riedel
Bundesliga-Schiedsrichter kommunizieren mit Bolero S von Riedel

News: Technik

Bundesliga-Schiedsrichter kommunizieren mit Bolero S von Riedel

Seit dem Start der neuen Fußball-Bundesligasaison 2018/2019 kommunizieren die Bundesliga-Schiedsrichter mit Riedels Bolero S-System. Das bisher eingesetzte Kommunikationssystem wurde von der Deutschen Fußball Liga (DFL) ausgetauscht, weil es immer wieder zu Verständigungsproblemen gekommen war.

Der Hauptschiedsrichter auf dem Platz kann via Bolero S sowohl mit seinen Schiedsrichter-Kollegen auf dem Platz als auch mit den Video-Assistenten im Video-Assist-Center bei der CBC in Köln sprechen. Gesteuert und in Echtzeit überwacht wird das Intercom-System im Rahmen der Managed Sport Services von Riedel durch das Remote Operation Center (ROC) in Wuppertal. Entsprechend der jeweiligen Stadionatmosphäre können von dort aus auch Ton- und Lautstärkenanpassungen für Bolero S realisiert werden. Die Verbindung aus den Stadien zum ROC und zum Video-Assist-Center erfolgt via Artist Intercom-Matrix über WAN VoIP. In allen 18 Bundesliga-Stadien wurden entsprechende Festinstallationen, Antennen und Ladestationen für die Bolero-Systeme eingerichtet. Auch die eingesetzten Schiedsrichter-Headsets stammen von Riedel.

Mit der Entscheidung für Riedels Bolero S will die Deutsche Fußball Liga (DFL), die für die technische Umsetzung des gemeinsam mit dem Deutsche Fußballbund (DFB) realisierten Video-Assistent-Projektes zuständig ist, die Schiedsrichter-Kommunikation auf ein neues Level heben. Bolero S liefert laut DFL vor allem eine deutlich optimierte Sprach- und Klang-Qualität. 

Das Drahtlos-Kommunikationssystem Bolero wurde von Riedel für den besseren Tragekomfort kompakter gestaltet. Auch die Bedienbarkeit wurde vereinfacht. Der erste Prototyp von Bolero S wurde zwischen September 2017 und März 2018 in enger Kooperation von Riedel und der DFL, respektive der DFL-Tochter Sportec Solutions, entwickelt. Im Juli wurde es nach zahlreichen Tests als einsatzfähiges Modell vorgestellt.

In der August-Ausgabe des DFL-Magazins wird die Zusammenarbeit mit Riedel sehr gelobt. Hier heiß es: „Als Weltmarktführer im Bereich Kommunikationstechnik und Funkvertrieb ist Riedel ein optimaler Partner für die DFL, deren Medien- und Innovationskompetenz auch bei der Kreation des „Bolero S“ deutlich wurde und die Basis bildete für den Weg von der Idee bis zum fertigen Produkt. Die Zusammenarbeit mit Riedel gestaltete sich auch dank großer Erfahrung des weltweit operierenden Unternehmens aus Wuppertal fruchtbar.“ (9/18)

Zurück