Mebucom / News / Technik / Genelec stellt neuen Studiomonitor vor
Genelecs neuer 1235A Smart Active Studiomonitor ©Genelec

News: Technik

Genelec stellt neuen Studiomonitor vor

Genelec bringt den neuen 1235A Smart Active Studiomonitor auf den Markt. Nach Angaben des Unternehmens verbindet er Klang und Tradition des legendären 1035 Hauptmonitors mit moderner 96 kHz Signalverarbeitung und der Möglichkeit zur präzisen Raumanpassung mit Genelecs GLM Einmess-Software.

Der 1235A ist laut Genelec damit der perfekte Hauptmonitor für große Musik-, Filmton-und Postproduktions-Studios, die hohen SPL und gleichzeitig eine neutrale und stabile Abbildung benötigen.

Vorgestellt 1989, wurde der Vorgänger 1035 zum weltweiten Industriestandard, der alle Anforderungen an ein Full-Range-Abhörsystem zum Wandeinbau erfüllte: Referenz-Wiedergabeeigenschaften auch bei sehr hohem Schalldruck und großen Hörabständen. Der neue 1235A besitzt laut Genelec alle Eigenschaften seines Vorgängers: einen hervorragenden, ausgewogener Frequenzgang sowohl in der Hauptachse wie auch Off-Axis, kombiniert miteiner exzellenten Richtwirkung. Das führt zu einem sehr breiten und stabilen Sweet Spot, auf den sich auch mehrere Zuhörer in einem Raum verlassen können. Mit einem maximalen Schalldruck von 130dB und einer unteren Grenzfrequenz von 29 Hz liefert er beste Leistungsdaten.

Gleichzeitig sorgt die transparente, unverfärbte Wiedergabe dafür, so Genelec, dass Hörer auch nach vielen Stunden noch akkurate, verlässliche Entscheidungen für ihren Mix treffen können.

Das 350-Liter-Gehäuse des 1235A hat genau die Abmessungen des 1035 und enthält zwei 15“-Hochleistungs-Basstreiber, zwei 5“-Mitteltöner und einen verzerrungsarmen 1“-Kompressionshochtöner. Mitteltöner und Hochtöner profitieren von der DCW Schallführung mit bester Richtwirkung und der präzisen ausgewogenen Abbildung.

Das RAM XL-Modul kann separat verbaut werden und enthält die Verstärker, Frequenzweichen und die Processing-Elektronik. Die Class-D-Verstärker liefern 2000 W, 800 W und 250W für die Tieftöner, Mitteltöner und den Hochtöner.

Sowohl analoge Input-Signale wie auch digitale Formate über AES/EBU werden verarbeitet. Auch ein digitaler AES/EBU Ausgang ist vorhanden. Das überarbeitete Design des 1235 ermöglicht zudem einen noch lineareren Frequenzgang auf Achse und einen verbesserten Rauschpegel als beim Vorgänger 1035. Der 1235A ist ein SAM-Monitor und kann über die GLM-Software konfiguriert, gesteuert und an jede akustische Umgebungangepasst werden. Der Nutzer kann den Frequenzgang, den Pegel, Laufzeitkorrekturenund viele weitere Einstellungen vornehmen, um eine bis ins Detail optimierte Wiedergabe zu erreichen. Mischungen übertragen sich perfekt auf andere Räume und Systeme. GLM erlaubt zudem die flexible Einrichtung von Systemen mit anderen SAM-Monitoren und Subwoofern, die alle Anforderungen von Stereo über Mehrkanal bis hin zu 3D-Immersive-Audio abdecken.

Die Technologie des neuen 1235A ist auch als nachrüstbares Vor-Ort-Upgrade für Besitzer der Vorgänger-Modelle 1035A und B erhältlich. Dieses Upgrade, das die Installation des neuen RAM XL-Moduls, neue Treiber und die vollständige Kalibrierung des Systems umfasst, kann ohne grundlegende bauliche Änderungen und mit einer nur kurzen Ausfallzeit des Systems umgesetzt werden. 1035-Nutzer profitieren laut Genelec von der verbesserten Performance und größerer Flexibilität –und von derZuverlässigkeit ihrer Monitore über viele weitere Jahre.

Siamäk Naghian, Geschäftsführer von Genelec, kommentiert:„Während die Größe von Regien grundsätzlich abnimmt, gibt es immer noch einen Bedarf an Hauptmonitoren in der Welt der Musik-, Film-und Post-Produktion, die eine wirklich erstklassige zuverlässige Wiedergabe auch bei sehr hohen Schalldruckpegeln gewährleisten. Wir sind uns sicher, dass die Technologie des 1235A, der sich zwischen unseren Hauptmonitor-Modellen 1234 und 1236 einordnet, sehr positiv aufgenommen werden wird. Sei es bei der Planung neuer Regie-Räumeoder für Besitzer des Vorgänger-Modells 1035, die jetzt alle Vorteile der Leistung und Flexibilität unserer SAM-Monitore nutzen möchten. Das erste Paar 1235A ist bereits für die Metropolis Studios in London vorgesehen,und wir sind begeistert vom Potential dieses neu geborenen Genelec Klassikers.“ (3/20)

Foto: Genelecs neuer 1235A Smart Active Studiomonitor ©Genelec

Zurück