Mebucom / News / Technik / ABonAir mit Einsteigermodell für drahtlose Videosignal-Übertragung
ABonAirs AB405TM

News: Technik

ABonAir mit Einsteigermodell für drahtlose Videosignal-Übertragung

Mit dem neuen AB405TM-System bietet ABonAir der Broadcast-Branche nun ein Einsteigermodell für die drahtlose Signalübertragung. Das System bietet professionelle Qualität und Robustheit und überträgt Signale bis zu einer Entfernung von 750 Metern. Besucher der Broadcast Asia haben die Möglichkeit, sich über das System am Stand von Broadcast Solutions zu informieren (4G3-05).

ABonAirs drahtloses Videosystem AB405 ermöglicht es Kamerateams, Videosignale direkt von Kameras zum Studio oder Ü-Wagen zu übertragen. Das System wurde hauptsächlich für ENG-Teams und für Video-Assist, bei denen die Verbindungsstabilität von höchster Bedeutung ist und die Bildqualität hoch sein muss, entworfen. Das AB405 ist aber auch bei der Sportberichterstattung in Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen einsetzbar.

Aufbauend auf einem bidirektionalen Funkkanal zwischen Sender und Empfänger, bestätigen die ABonAir-Systeme die korrekte Übermittlung jeder Pixelgruppe und sorgen so für eine robuste und zuverlässige Übertragung.

Das System AB405 ermöglicht die Videoübertragung bis zu einer Distanz von 750 Metern und nutzt MIMO-Technologie mit jeweils zwei Antennen am Sender und Empfänger, um die Leistung zu erhöhen und eine komplette Abdeckung auch in extremen Funksignalumgebungen zu gewährleisten.

AB405TM – technische Eigenschaften:

- Reichweite bis zu 750 Meter (2500 Fuß)
- Robustes und unterbrechungsfreies Signal und Abdeckung mit bidirektionaler Funkverbindung mit Pixel Erkennung
- Frequenzwahlknopf
- LCD Bildschirm
- Automatisches Setup für schnelle und einfache Installation
- High-Picture Qualität auf Broadcast Niveau (+ 52dB PSNR): mit neuer H.264 CODEC Technologie
- Volle Auflösung unterstützt bis 1080p (bis zu 60 fps), 1080i, 720p, NTSC, PAL
- 40 ms Verzögerung für Produktionen bei Live-Events und Echtzeit Video-Assist
- Unlizenzierte Frequenzen (5/17)

Zurück