Mebucom / News / Technik / IBC-Highlight Amira
IBC-Highlight Amira

News: Technik

IBC-Highlight Amira

Eines der Highlights auf der IBC 2013 war die Vorstellung der Arri-Kamera Amira. Mit dem Alexa-Sensor ausgestattet liefert sie HD 1080- oder 2K-Auflösungen.Das Allround-Modell bietet zahlreiche Profifunktionen, darunter auch Zeitlupenaufnahme mit 200 Bildern pro Sekunde.

Mit dem Modell Amira (Foto) bringt die Münchner Arnold & Richter Cine Technik ein Kameramodell auf den Markt, das sich besonders für Dokumentationen eignen soll. Der Hersteller verspricht sehr kurze Einschaltzeiten und damit fast sofortige Aufnahmebereitschaft. Dafür sollen integrierte Filter, Farbkorrekturen und eine innovative Fokussierung sorgen. Vor allem bei unvorhersehbaren Situationen, so Arri in einer Pressemitteilung, kann die Amira ihre Stärken ausspielen.

Für viele Besucher auf der IBC 2013 war das Modell einer der Höhepunkte der Messe, denn auch die technischen Grundlagen der ergonomisch designten Schulterkamera können sich sehen lassen: Zu den Innovationen des Modells zählen vorinstallierte Einstellungen auf Basis von 3D-Look Up Tables (LUTs), ein Dynamikumfang in 14 Stufen, Zeitlupenaufnahme mit 200 Bildern pro Sekunde oder die Speichermöglichkeit auf Karten im Standard CFast 2.0.

Die hohe Qualität der Aufnahmen, so Arri, wird durch den Sensor garantiert, der auch beim Alexa-Modell eingesetzt wird. Auflösungen in HD 1080 oder 2K sind damit möglich: Die Amira zeichnet Bilder in Rec 709 oder Log C auf. Dabei werden die Codecs ProRes LT, 422, 422HQ oder 444 genutzt.

Die Amira ist mit einem neuen Bildsucher ausgestattet, der mit einem ausklappbaren LCD-Display kombiniert ist. Im Audiobereich wird eine Vier-Kanal-Recording-Option geboten.

ARRI Product Manger Marcus Dürr erklärte: "Die Amira kombiniert die Alexa Bildqualität mit der Möglichkeit sie durch ihre Einzelnutzer-Ergonomie als Schulterkamera einsetzen zu können. Dazu kommen Features wie In-Kamera-Grading mit 3D LUTs sowie die gewohnte Produkt-Qualität, -Stabilität und -Zuverlässigkeit von Arri." (9/13)

Zurück