Mebucom / News / Technik / Axon präsentiert neue Neuron Audio-Matrix
Axon präsentiert neue Neuron Audio-Matrix

News: Technik

Axon präsentiert neue Neuron Audio-Matrix

Die kürzlich von EVS übernommene holländische Firma Axon hat in zwei Webinaren am 13. Mai. 2020 die neue Neuron Audio-Matrix NAM 8192 vorgestellt. Mit 8.192 x 4.096 Koppelpunkten erlaubt sie das Mischen und das Delay tausender Audiokanäle. NAM 8192 läuft auf der gleichen Hardware wie die bisherigen Neuron-Signal-Processing-Module.

Mit neuen IP-basierten Audioformaten, wie ST2110-30 und ST2110-31, kann die Anzahl der Audiokanäle innerhalb einer Sendeanlage leicht in die Tausende gehen. Die Verwaltung, welche Kanäle in welche Audioströme gehören, und das Mischen der verschiedenen Kanäle von einem Strom in den anderen wird zu einer ziemlichen Herausforderung. Mit der Option Neuron-Audiomatrix kann man nun Tausende von Audiokanälen in einer Audiomatrix von 8.192 x 4.096 beliebig mischen und mit den gewünschten Delays versehen.

Die Neuron-Audiomatrix läuft auf der gleichen Hardware wie die allgemeinen Processing-Module von Neuron. Ein Neuron-Frame kann zwei Module aufnehmen. Zwischen den Modulen befindet sich ein 100-Gb/s-Bus, über den alle 4.096 Audiokanäle in beiden Richtungen von einer Karte zur anderen bewegen können. Das bedeutet, dass man in nur 1HE eine 8.192 x 8.192 Audio-Matrix unterbringen kann.

Der Neuron-Audio-Shuffler verarbeitet 256 Streams auf zwei 10G SFP+-Anschlüssen (und zwei weitere aus Redundanzgründen). Jeder Stream kann bis zu 64 Kanäle pro Stream enthalten, bis 4.096 Kanäle erreicht sind. Die erste Version dieses Moduls verarbeitet 4 x 16 Audioströme als Ein- und Ausgänge über 4 x 10G SFP+-Anschlüsse. Jeder Stream kann bis zu 64 Kanäle enthalten.

Zurück