Mebucom / News / Technik / Broadcast in einer Box

News: Technik

Broadcast in einer Box

Riedel Communications hat auf der IBC 2010 in Amsterdam zusätzliche Software-basierte Bearbeitungs- und Konvertierungs-Feature sowie Video- und Media-Karten für MediorNet vorgestellt. Das Wuppertaler Unternehmen wandelt sich vom Hersteller für Intercom- und Funklösungen zu einem Full-Service Anbieter intergrierter Audio- und Video-Transportlösungen.

Die Riedel Communications GmbH baut ihre Geschäftsaktivitäten weiter aus. Auf der IBC 2010 in Amsterdam wurde einmal mehr deutlich, dass das Wuppertaler Unternehmen dabei ist, sich von einem ehemals reinen Intercom-Anbieter immer stärker hin zu einem Hersteller von integrierten Audio- und Video-Transportlösungen zu entwickeln.



Startpunkt für den Wandel war die Einführung von MediorNet auf der NAB 2009. "Unsere große Vison war es, einmal Broadcast in einer Box zu haben - mit integriertem Routing, Glue und Fibertransport. Und genau da sind wir jetzt angekommen", berichtete Riedel Communications-Geschäftsführer Thomas Riedel. Zur IBC präsentierte Riedel seine neuesten software-basierten Konvertierungs-Tools. Sie erweitern die Möglichkeiten von MediorNets Signalbearbeitung und bieten Konvertierung in Broadcast-Qualität.











Darüber hinaus verfügt MediorNet nun über eine integrierte Timecode-Anzeige sowie Timecode-Erzeugung und -Verteilung. Der VITC wird über Blackburst Sync-Signal transportiert. Um die bestmögliche Darstellung zu gewährleisten, ist der Timecode als On-Screen-Display verfügbar. Eine integrierte Runtime/Delay-Kompensation gleicht etwaige Laufzeiten-Delays aus.

Das neue MediorNet On-Screen-Display erweitert die Möglichkeiten des MediorNet-Systems. Es stellt den Verbindungs- und Signalstatus, den Timecode sowie die Quelle und das Ziel der Ein- und Ausgänge dar.



Neue universelle Video Karte MN-HD6IO

Die neue MediorNet MN-HD6IO HD/SDI Video-Karte bietet jeweils zwei Eingänge und Ausgänge sowie zwei Anschlüsse, die sich frei als Ein- oder Ausgang definieren lassen. Dies erweitert die Anschlussfähigkeit eines MediorNet Mainframes um 50%. Gleichzeitig stellt die Karte eine Kostenersparnis von 30% dar.

Die MediorNet MN-HD6IO Video-Karte ist in zwei Varianten verfügbar. Während die Standard-Version über die gängigen Software-basierten Konvertierungs- und Bearbeitungs-Tools verfügt, die bereits für MediorNet erhältlich sind, besitzt die erweiterte Version zusätzliche Software-basierte on-board Konvertierungswerkzeuge. Ein Upgrade von einer Standard Version auf die erweiterte Variante ist problemlos möglich.



Neue Road-taugliche MediorNet Link Karten

Um die Road-Tauglichkeit von MediorNet noch weiter zu erhöhen, sind die MediorNet LNK-Link-Karten zukünftig auch mit integrierten Neutrik opticalCON-Anschlüssen erhältlich. Sie bieten mittels einer Schutzklappe mit Silikondichtung Schutz vor Schmutz und Staub (IP65) sowie eine bewährte Push-Pull Verriegelung für sichere Verbindungen. Ein zusätzliches Patchfeld wird dadurch überflüssig.



Neue MN-ETH6 Ethernet Karte

Riedels neue sechsfach Ethernet-Karte erweitert die Anschlussoptionen von MediorNet. Die MN-ETH6 bietet sechs 1Gbit Ethernet Ports inklusive transparentem Tunneling innerhalb von MediorNet. Die Bandbreite der Ports ist frei skalierbar und ermöglicht so eine bestmögliche Fiber-Ausnutzung. Die Anschlüsse lassen sich individuell mit BNC oder Fiber-Steckern ausstatten und erlauben so eine gezielte Anpassung an die Anforderungen des Systems. (09/10)

Zurück