Mebucom / News / Technik / Canon bringt die Sumire Festbrennweiten-Serie auf den Markt
Canon bringt die Sumire Festbrennweiten-Serie auf den Markt

News: Technik

Canon bringt die Sumire Festbrennweiten-Serie auf den Markt

Canon kündigt die Markteinführung seiner Sumire Festbrennweiten-Objektivserie an – eine Serie von sieben lichtstarken Cinema-Wechselobjektiven mit PL-Bajonett, das auf EF-Bajonett umgebaut werden kann. Die neuen Festbrennweiten werden erstmals auf der NAB 2019 auf dem Canon Stand (C4425) dem internationalen Publikum präsentiert.

Die neuen Objektive – CN-E14mm T3.1 FP X, CN-E20mm T1.5 FP X, CN-E24mm T1.5 FP X, CN-E35mm T1.5 FP X, CN-E50mm T1.3 FP X, CN-E85mm T1.3 FP X – sind mit allen PL-Cinema-Filmkameras kompatibel, die entweder mit einem 35mm-Vollformat-Sensor oder einem Super-35mm-Sensor ausgestattet sind, einschließlich Cinema EOS Kameras. Damit weitet Canon das Angebot für den Cinema-Markt enorm aus.

Mit ihrem neu gestalteten Kino-Look und dem einheitlichen warmen Farbton wurden diese Objektive entwickelt, um die Kreativität und Bedienbarkeit in der Kinoindustrie zu optimieren. Die Sumire Festbrennweiten kommen auf den Markt, damit Kameraleute den steigenden Anforderungen an hochwertige Inhalte mit einem kreativeren, persönlicheren und ausdrucksvolleren Erscheinungsbild gerecht werden können.

Die sieben Festbrennweiten zeichnen sich laut Canon durch ein asphärisches Linsenelement mit großem Durchmesser und anomaler Dispersion aus und bieten eine feine, samtige Nuance, wenn sich die Blende während der Aufnahme ihrer maximalen Öffnung nähert. Diese optische Konstruktion führt zu einer soliden und natürlichen Bildwiedergabe, die Kinoproduktionen zu beeindruckender Bildqualität und wärmeren Tönen verhilft. Alle Objektive sind mit einer 11-Lamellen-Irisblende ausgestattet und lassen sich präzise manuell steuern. Dank des großen Objektivdurchmessers ist eine höhere Lichtstärke möglich, was diese Objektive zur idealen Wahl für Aufnahmen bei wenig Licht macht. Gleichzeitig gestattet dies auch die Aufnahme mit einer ausgeprägt geringen Schärfentiefe.

Die Sumire Festbrennweiten-Objektive werden mit PL-Bajonett geliefert, das bei einem Service Center in ein EF-Bajonett und auch zurück zum PL-Bajonett umgerüstet werden kann. Diese Option bietet umfassende Kompatibilitätsoptionen für professionelle Filmemacher mit Vollformat- und Super-35mm-Kameras. Das erfüllt laut Canon die Anforderungen der Branche, von der Theater- bis zur High-End-Kinoproduktion – im Studio und vor Ort. Zudem sind die Objektive mit dem Canon Cinema EOS System kompatibel, dem Canon Vollformat-Flaggschiff der Cinema EOS Kameras – der EOS C700 FF – und auch anderen Vollformatkameras von Drittanbietern.

Die Objektive der Sumire Serie liefern den gleichen subtilen, warmen Farbton wie alle übrigen Cinema-Objektive von Canon. Diese Einheitlichkeit erleichtert es Kameraleuten, bei einer Produktion das Objektiv zu tauschen, ohne den Farbton zu beeinträchtigen. Schon während der Aufnahme am Set reduziert diese Einheitlichkeit den Bedarf an zeitaufwändigen Nachbearbeitungen, um die Konsistenz der Aufnahmen unabhängig vom verwendeten Objektiv zu gewährleisten. Alle sieben Festbrennweiten können am Fokus- und Blendenring mit branchenüblichem Objektivzubehör mit 0,8-Zahnung versehen werden. Darüber hinaus haben die Objektive den gleichen Frontdurchmesser iii, so dass beim Austausch des Objektivs keine Anpassung des montierten Zubehörs erforderlich ist. Der Fokusring aller Objektive zeichnet sich durch einen sorgfältig entwickelten Widerstand aus, der eine präzise Feinfokussierung ermöglicht, die über einen Drehwinkel von 300 Grad vorgenommen werden kann. Kameraleute können sich bei der Komposition der Aufnahmen auf ein zuverlässiges Bild verlassen, da die Objektive das Focus Breathing unterdrücken und so perspektivische Veränderungen verhindern, die bei der Fokussierung auf ein anderes Motiv auftreten können. (4/19)

Zurück