Mebucom / News / Technik / Canon startet neues EOS R System
EOS R

News: Technik

Canon startet neues EOS R System

Canon bringt mit dem EOS R System jetzt die erste spiegellose Canon Vollformat-Kamera mit RF-Bajonett-Anschluß auf den Markt. Sie bietet laut Canon den weltweit schnellsten Autofokus und ein Low-Light-AF bis zu -6 LW. Das EOS R System wurde von Grund auf neu entwickelt und soll ein völlig neues Niveau in Sachen Detailwiedergabe und Schärfe eröffnen.

Die EOS R ist die erste Kamera mit dem RF Objektivbajonett, das einen 12-poligen Anschluss, ein Auflagemaß von 20 mm und ein Bajonettdurchmesser von 54 mm bietet. Die Kombination aus leistungsstarken RF Objektiven mit dem 35mm Vollformat-CMOS-Sensor mit ca. 30,3 Mio. effektiven Pixeln und dem neuesten DIGIC 8 Bildprozessor ermöglichen der EOS R eine hohe Bildqualität.

Der Digital Lens Optimizer optimiert die Abbildungsleistung der Objektive. Dazu nutzt er die Korrekturdaten, die das jeweilige RF Objektiv direkt an die Kamera sendet. So werden mögliche Verzeichnungen sofort korrigiert, ohne dass sich das auf die Aufnahmegeschwindigkeit auswirkt.

Mit dem schnellsten Autofokus der Welt – in nur 0,05 Sekunden – und der Fähigkeit, mit Reihenaufnahmen von bis zu 8 Bildern pro Sekunde (ohne AF-Nachführung), bzw. 5 Bildern pro Sekunde mit AF-Nachführung sich schnell bewegende Motive präzise zu erfassen, bietet die EOS R laut Canon eine maximale Zuverlässigkeit bei der Aufnahme.

Die EOS R verfügt über Touch & Drag AF, was eine intuitive Auswahl der Schärfe mit  5.655 wählbaren AF-Positionen ermöglicht – mehr als jede andere Kamera ihrer Klasse. Als weltweit erste Kamera mit Autofokus bis -6 LW ist die EOS R dank des exzellenten elektronischen Suchers (EVF) mit 3,69 Millionen Bildpunkten für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen optimal ausgerüstet. Dabei bietet der Sucher eine 100 %-Bildfeldabdeckung, und stellt selbst bei Dunkelheit die Motive farbgetreu dar. Die EOS R bietet völlig geräuschlose Aufnahmen für absolute Diskretion auch in sensibelsten Aufnahmesituationen.

Produktionswerkzeug für die Filmindustrie

Die EOS R ist laut Canon zudem ein technisch hochwertiges Produktionswerkzeug für die Filmindustrie und zeichnet atemberaubendes 4K-Videomaterial auf. Sie bietet eine umfangreiche Tonregelung, ein dreh- und schwenkbares Display und sowohl Fokus Peaking, als auch den aus der Cinema EOS bekannten Focus Guide zur Unterstützung der manuellen Fokussierung. Die EOS R bietet auch Canon Log, eine Aufnahmeeinstellung mit neutralem Kontrast und bis zu 12 Blendenstufen Dynamikumfang bei ISO 400. Damit lassen sich während der Postproduktion beim Grading selbst kleinste Details in besonders hellen und dunklen Bildbereichen hervorheben. Nahezu jedes Bedienelement am EOS R Gehäuse ist individuell konfigurierbar, was dem Anwender ein neues Maß an Personalisierung und Bedienbarkeit ermöglicht. Die vertraute und praxisbewährte „EOS Ergonomie“ und die zuverlässige Handhabung des wetterfesten, robusten Gehäuses aus Magnesiumlegierung bieten dem Anwender auch über einen langen Zeitraum hinweg einen maximalen Komfort bei der intuitiven Bedienung.

Die EOS R verfügt als erstes Modell der Canon EOS Serie über eine anpassbare Multifunktions-Touch-Bar, über die man mit einer Wisch- oder Touchbewegung die jeweils konfigurierte Einstellung (z. B. ISO) regeln kann. Die EOS R wurde speziell für den Einsatz unterwegs entwickelt und ermöglicht, per Bluetooth über ein Smartphone die GPS-Daten zu beziehen, um sie in die Aufnahmen einzubetten. Für zusätzliche kreative Möglichkeiten bietet die Canon Camera Connect App noch mehr Spielraum und Flexibilität bei der Aufnahme. Ein neu verfügbares Merkmal aller RF Objektive: Sie bieten einen konfigurierbaren Objektiv-Steuerring, mit dem der Anwender Blende, Verschlusszeit, ISO oder Belichtungskorrektur einstellen kann. Er kann sich so voll auf das Motiv konzentrieren und der intuitiven Ergonomie vertrauen.

Herausragende optische Eigenschaften

Das RF Objektivbajonett ermöglicht ein grundlegend neues optisches Design der Objektive. Das 20-mmAuflagemaß und der Bajonettdurchmesser von 54 mm haben es den Canon Ingenieuren ermöglicht, neue Objektive zu entwickeln, die bisher nicht möglich waren. Diese hochwertige Objektivtechnologie bildet die Grundlage des EOS R Systems. Canon stellt jetzt vier neue RF Objektive für die EOS R vor und erweitert damit die Möglichkeiten der optischen Exzellenz. Das neue RF 50mm f/1.2L USM ist das lichtstärkste Objektiv seiner Klasse – mit außergewöhnlicher Detailtreue, höchster Schärfe, erstaunlich geringer Schärfentiefe und bemerkenswerten Low-Light-Eigenschaften. Das neue RF 24-105mm f/4L IS USM ist ein Zoomobjektiv der L Serie und das erste Canon Objektiv für Vollformatsensoren mit Nano USM. Es ist ideal für Filmemacher, weil eine gleichmäßige Fokussierung ein Muss für natürlich wirkende Fokusübergänge ist. Es ermöglicht eine hervorragende Steuerung der Schärfe und eine Fokusnachführung auf Motive, die sich zur Kamera hin oder von ihr wegbewegen. Es ist kompakt und einfach zu handhaben und es verfügt zudem über eine konstante Lichtstärke von 1:4. Der schnelle, leise Autofokus und die 5-stufige Bildstabilisierung machen es perfekt für die Filmproduktion. Das neue RF 28-70mm f/2L USM ist ein extrem lichtstarkes, vielseitiges Standard-Zoomobjektiv. Es bietet neue kreative Möglichkeiten, da es das weltweit erste Standard-Zoom mit konstanter Lichtstärke 1:2 über den gesamten Zoombereich ist. Darüber hinaus verfügt der Objektivtubus über einen stoßdämpfenden Mechanismus mit einer hervorragenden Robustheit und Langlebigkeit. Nicht zuletzt stellt das neue RF 35mm f/1.8 Macro IS STM ein lichtstarkes 35mm f/1.8 Makroobjektiv dar – perfekt für Street-, Reise- und Nahaufnahmen. Dabei bietet es eine natürliche Weitwinkelperspektive, eine extrem kurze Naheinstellgrenze und Hybrid IS. Fokus, Blende und IS-Antriebssystem wurden optimal integriert.

Drei neue Bajonettadapter EF-EOS R ermöglichen die Verwendung von mehr als 70 EF und EF-SObjektiven mit dem EOS R System. Bereits vorhandene Objektive lassen sich damit sogar um neue Funktionen erweitern, während gleichzeitig die hervorragende Leistung und Funktionalität wie bei einer EOS DSLRix beibehalten wird. Einer der Canon Bajonettadapter fügt einen Objektiv-Steuerring für RF Objektive hinzu, damit der Anwender seine Arbeitsweise beibehalten kann – egal ob er RF, EF oder EFS Objektive verwendet. Der Adapter mit Einsteckfilter bietet die Möglichkeit, eine Reihe von Drop-In-Filtern (Zirkularpolfilter oder variierbaren ND-Filter) zu verwenden. Ideal für Filmemacher und für die Verwendung mit Objektiven, die nur schwer mit Filtern bestückt werden können, steuert der ND-Filter mit variabler Filterdichte die Belichtung, während der Zirkularpolfilter Reflexionen reduziert und die Farbsättigung verbessert. (9/18)

 

Zurück