Mebucom / News / Technik / DELEC zeigt neue Produktfamilie

News: Technik

DELEC zeigt neue Produktfamilie

Intercom-Hersteller DELEC präsentierte auf der diesjährigen IBC in Amsterdam erstmals seine neue oratis-Produktfamilie in Europa. „Die neue oratis Produktlinie leistet deutlich mehr als ihr Vorgänger: Ihre innovative, vernetzte Grundstruktur bietet die ideale Plattform für zahlreiche Einsatzgebiete, von denen die klassische Anwendung als Intercom-System nur eine ist“, erklärte DELEC-Gründer Donald Dilocker.

Auf der Messe waren die verschiedenen Bausteine dieser neuen Intercom- und Communication-Familie in Funktion zu sehen. Wichtigstes neues Feature ist die durchgängige Vernetzbarkeit sämtlicher oratis Komponenten über gemanagtes GBit-Ethernet. Selbst schon vorhandene Netzwerke können damit die Grundlage für eine oratis Installation bieten.

Die Sprechstellen der Intercom-Linie haben ein grundlegendes Neudesign erfahren. Sie sind mit speziellen Displays bestückt, die eine Beschriftung in Volltext und in allen Weltsprachen erlauben. Bei der Neugestaltung wurde Wert auf größte Lesbarkeit in allen Beleuchtungssituationen und Ablesewinkeln und ganz allgemein auf eine intuitive Bedienung gelegt.

oratis als pures Intercom-System gehört jetzt der Vergangenheit an. Mit nahezu denselben Komponenten lässt sich nun auch ein vernetztes Kommentator-System aufbauen. Dazu hat DELEC ein Kommentator-Terminal entwickelt, das sich ebenfalls über gemanagtes GBit-Ethernet an ein oratis Matrix-Frame anschließen lässt. Es beinhaltet sämtliche Gain-, Misch- und Bearbeitungsmöglichkeiten für bis zu drei Kommentatoren, von denen einer sogar als Reporter über Handy eingebunden sein kann. Erste Systeme dieser Art sind bereits im September 2009 ausgeliefert worden.

Auf der IBC wurden exemplarisch die 19“-Sprechstelle TALK 16, die Tischsprechstelle DESK 16 sowie das Kommentator-Terminal COM3 vernetzt im Verbund demonstriert. Im Hintergrund einer jeden oratis Anlage arbeitet mindestens ein Matrix-Frame, eine voll summierende Audiokreuzschiene, die den Kundenanforderungen entsprechend bestückt wird.

Gegenüber dem Vorläufer stellt oratis eine verdoppelte Packungsdichte zur Verfügung: Auf einer Höhe von 4 HE kann schon ein einzelnes, 19“ breites Matrix-Frame bis zu 120 Sprechstellenports bereitstellen, bis zu 12 Kommentator-Terminals unterstützen oder Kombinationen von beidem zur Verfügung stellen. Für größere Anlagen sind die Matrix-Frames vernetzbar, so dass sich größere campus-weite Installationen realisieren lassen. oratis arbeitet mit 48 kHz und 24 bit, intern mit 32 bit. (MB 10/09)

Zurück