Mebucom / News / Technik / DJI zeigt zwei neue Kamerastabilisatoren
DJI zeigt zwei neue Kamerastabilisatoren

News: Technik

DJI zeigt zwei neue Kamerastabilisatoren

DJI stellt auf der CES 2018 in Las Vegas zwei neue Handheld Kamerastabilisatoren vor: Osmo Mobile 2 und Ronin-S. Entwickelt für Smartphones, DSLRs und spiegellose Kamerasysteme geben sie Hobby- und Profinutzern neue Möglichkeiten, ruhige, flüssige Videos an jedem Ort zu machen.

Osmo Mobile 2 ist der Handheld Smartphone Kamerastabilisator von DJI und Ronin-S DJIs erster einhändiger Stabilisator für DSLRs und spiegellose Kameras. “Mit der Einführung dieser zwei Stabilisatoren bietet DJI nun Gimbaltechnologie, mit der jeder sein kreatives Potenzial ausschöpfen kann – egal mit welcher Kamera“, sagt Paul Pan, Senior Product Manager bei DJI. “Osmo Mobile 2 bietet die beste Smartphone Stabilisierung zu einem bezahlbaren Preis, und Ronin-S bringt die Qualität von DJIs professioneller Gimbaltechnologie in einem neuen Design, das perfekt für actionreiche Aufnahmen mit DSLR oder spiegellosen Kameras geeignet ist.“

DJIs 3-Achsen Gimbaltechnologie kompensiert Bewegung in drei Richtungen, sodass Videos, egal in welcher Lage, nicht verwackeln. DJIs eingebaute SmoothTrack-Technologie erkennt und kompensiert Kamerabewegungen, um eine ruhige, kinoreife Aufnahme zu garantieren.

Um leichtes Gewicht und Mobilität zu ermöglichen, wurde der DJI Osmo Mobile 2 aus hochstabilem, modifiziertem Nylon gebaut und ist einfach faltbar. Die schwenkbare Smartphone Halterung erlaubt einen einfachen Wechsel zwischen Landscape und Porträt Modus. Zusätzlich sorgt ein ¼” Adapter dafür, dass der Osmo Mobile 2 mit allen Foto-Accessoires kompatibel und damit so vielseitig wie nie ist.

Vereinfachte Bedienung lässt eine Smartphone Kamera wie eine professionelle Kamera nutzen – mit integrierten Einstellmöglichkeiten für ISO, Verschlusszeiten und mehr. Ein neuer Zoom Regler erlaubt die Bedienung der Smartphone Kamera nur mit dem Griff des Osmo Mobile 2, und man kann sogar Dolly Zoom nutzen, ein Effekt, der sonst nur an professionellen Filmsets produziert wird.

Ein größerer Akku hat eine Laufzeit von 15 Stunden, mehr als dreimal so viel wie der ursprüngliche Osmo Akku. Der neue USB Port ermöglicht ein Aufladen des Smartphones während der Benutzung und fungiert unterwegs als Powerbank für andere Elektronikartikel.

Intelligente Software in der DJI GO App bietet hilfreiche Foto- und Videofeatures, die dabei helfen professionell aussehende Inhalte automatisch zu erstellen. Filmemacher können Modi wie ActiveTrack nutzen, um Objekte in Bewegung zu verfolgen. Motion Timelapse bietet bis zu fünf unterschiedliche Kamerapositionen, Hyperlapse ermöglicht dramatische Timelapse Videos mit der Kamera in Bewegung oder das Live-Streamen auf Social Media Plattformen wie Facebook und YouTube. Fotografen können ihre Kreativität mit Optionen wie Panorama, Long Exposure und LightTrail Modus voll ausleben.

Ronin-S Kamerastabilisierung

Beim ebenfalls 3-Achsen-stabilisierten Ronin-S unterstützen drehmomentstarke Motoren gängige Kameras und Objektive, unter anderem die Canon 5D, Panasonic GH und Sony Alpha Systeme. Das Stabilisationssystem kompensiert für Zoomobjektive mit höheren Abbildungsmaßstäben, während die fortgeschrittenen Stabilisationsalgorithmen mit der kamera- und objektivinternen Stabilisierungstechnologie arbeiten.

Ein neuer Push Modus erlaubt die Anpassung der Schwenk- und Kippwinkel per Hand, während der Ronin-S angeschaltet ist, und die Achsensperren beschleunigen den Setup Prozess, damit Benutzer weniger Zeit mit dem Aufbau des Equipments und mehr Zeit beim Filmen verbringen können. Der Ronin-S bietet ein komfortables, ergonomisches Design, das dabei hilft flüssige, kinoreife Aufnahmen in aufrechten bis Überkopfpositionen zu machen, ohne dabei die Sicht auf das Kameradisplay zu beeinträchtigen. Der Ronin-S bringt außerdem DJIs intelligente Batterietechnologie mit, die Hot-Swap-fähig ist.

Spezielle Steuertasten für die Kamera und den Gimbal erlauben den schnellen Wechsel zwischen SmoothTrack Einstellungen, Aufnahmestart und -stopp, und der Präzisions-Joystick ändert die Kameraposition, um die perfekte Einstellung zu finden. Ein neuer Sportmodus ermöglicht schnelle Bewegungen und die agile Verfolgung von Objekten.

Intelligente Aufnahmemodi auf dem Ronin-S durch die DJI Ronin App ermöglichen es, komplexe Kamerabewegungen, wie Panorama, Hyperlapse, Track und CamAnchor, automatisch zu generieren. Durch diese Modi lassen sich Kamerapositionen für eine Szene definieren und auf Kommando zwischen ihnen wechseln.

Der DJI Ronin-S ist mit einer Vielzahl an DJI Pro Accessoires kompatibel, um jede Szene einfangen zu können und die kreative Freiheit auszuweiten. Unter anderem werden ein Fokus-Kontroll-Center, der aus einem Fokusregler und einem Bildschirm für fortgeschrittene Gimbal- und Fokuskontrolle besteht, ein Fahrzeugadapter, DJI Master Force, DJI Master Wheels, ein externer Fokusmotor und ein Cheese-Plate-Adapter unterstützt,damit eigene Third-Party Accessoires genutzt werden können. Eine zweihändige Lösung wird ebenfalls erhältlich sein.

Der Osmo Mobile 2 kann ab dem 23. Januar 2018 für €149 exklusiv bei Apple.com vorbestellt werden. Ab Februar wird er auch bei store.dji.com, DJI Flagship Stores, Fachhändlern und in Apple Stores in ausgewählten Regionen weltweit erhältlich sein. Der Ronin-S wird im zweiten Quartal 2018 über dji.com, in DJI Flagship Stores, bei autorisierten Fachhändlern und DJI Resellern weltweit erhältlich sein. Der Preis soll erst vor der Auslieferung bekanntgegeben werden. (1/18)

Zurück