Mebucom / News / Technik / EVS bringt autonomes Kamerasystem auf den Markt
EVS autonomes Kamerasystem

News: Technik

EVS bringt autonomes Kamerasystem auf den Markt

EVS stellt auf der IBC 2019 ein neues autonomes Kamerasystem vor, dass das Geschehen vor den Remote-Kameras analysiert und verfolgt. Dabei sollen Bewegungen von menschlichen Kameraleuten präzise nachgeahmt werden. Die neue Lösung soll sich nahtlos in das einheitliche Produktionssystem EVS X-One.

Das neue System ist Teil der Lean-Production-Initiative von EVS, die verspricht, Produkte für den professionellen Live-Einsatz anbieten zu wollen, die dennoch nur niedrige Betriebskosten verursachen, voll IP-fähig sind und sich leicht mit Tools von Drittanbietern integrieren lassen.

Einführung eines neuen autonomen Kamerasystems

Das neue System von EVS ist ein automatisiertes Multi-Kamera-Positionierungs- und Framing-System, das Bilder von robotergestützten Kamerafeeds in Echtzeit analysiert und diese Kameras mit dem entsprechenden Zoom zur Live-Aktion führt. Die Lösung soll Bewegungen von menschlichen Kameraleuten präzise nachahmen und verwendet laut EVS dazu auch Machine Learning Algorithmen. Wie genau das funktioniert ist bisher nicht bekannt.

Die neue Lösung soll sich zudem nahtlos in das Produktionssystem EVS X-One integrieren. X-One nimmt bis zu sechs Kamerafeeds auf, unabhängig von der Quelle - menschlich betriebene Kameras, autonome Kameras oder eine Mischung aus beidem - und ist auf Live-Produktionen von kleinen und mittleren Veranstaltungen ausgelegt.

EVS präsentiert seine Lean-Production-Lösungen auf dem Stand 8.B90. (8/19)

Zurück