Mebucom / News / Technik / EVS mit aktualisierten Live-Systemen
EVS mit aktualisierten Live-Systemen

News: Technik

EVS mit aktualisierten Live-Systemen

EVS kündigt für die IBC neue Produktionslösungen sowie weitere Upgrades für die Produktionsserver XT3/XS und für das Ingest-Produkt OpenCube an. Die neuen Lösungen zielen auf eine noch effizientere Live-Produktion für News, Sport und Entertainment sowie weitere Verbesserungen für die personalisierte Programmnutzung über die mobilen Endgeräte.

Die Ingest und Playout-Server hat EVS mit einem neuen News Toolset aufgerüstet. Die neue Infrastruktur für Ingest und Playout sei aus der Produktion heraus entwickelt worden und sei für alle Programmformate von Nachrichten bis Entertainment einsetzbar berichtet EVS. Erweitert worden seien auch die Encoding-Fähigkeiten der XT3/XS-Server. Das System unterstütze nun gleichzeitig den I-Frame Codec für Live-Replays, den Long Gop Codec des HD-XD Cam-Formats (422-50Mbps) sowie Proxy-Files für schnellen Online-Zugriff auf das Material und zur Produktionskontrolle.

Weitere Upgrades präsentiert EVS zudem für die C-Cast-Tools, die Nutzern von Smartphones, Tablets oder Laptops zusätzliche Contentangebote und neue Betrachtungsperspektiven bieten. Geboten werden verschiedene wählbare Betrachterperspektiven sowie zusätzliche Backgroundinfos wie beispielsweise Statistiken. Die Replay-Funktion kann nun in unterschiedlichen Geschwindigkeiten ausgeführt werden. Weiter verbessert worden seien die Integration von Fremdsystemen und Feeds aus den Social Media-Plattformen.

 EVS wird in Amsterdam auch eine optimierte Version seines Ingestprodukts OpenCube mit neuen Tools vorführen. Dies unterstütze den MXF-AS02-Standard für Postproduktion und Broadcast, das IMF Format für die Archivierung des Materials sowie die Proxyumwandlung des neuen Kompressionscodecs H.264. (7/12)

Zurück